Advertisement

Activation Policies in Germany: From Status Protection to Basic Income Support

Chapter

Although Germany has a long-standing reputation as a passive welfare state with elaborate schemes of status-protecting income replacement through social insurance in case of unemployment and a full-blown system of active labour market policies, all benefit systems had formal elements of activation and work requirement – but they had not been enforced systematically.

In recent years, however, reforms of active and passive labour market policy were implemented in Germany in order to create a more activating labour market and social policy regime through awakening dormant activation principles. Changing the system of unemployment insurance benefits and basic income support as well as the repertoire of active labour market policy instruments and making benefit receipt more conditional upon job search and acceptance of job offers was a major issue on the political agenda. The reform of the benefit system also involved a major overhaul of the governance of labour market policy and has far-reaching implications for the logic of the German welfare state. All these reforms generated considerable public attention and interest from foreign observers. Yet, it remains to be seen to what extent activation is really implemented in practice and if the desired economic and societal objectives of activation could be achieved through the reforms adopted.

Keywords

Labour Market Unemployment Benefit Social Assistance Unemployment Insurance Labour Market Policy 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

List of abbreviations

Abs.

Absatz

Paragraph

AG

Arbeitsgericht

Labour court

ALG

Arbeitslosengeld

Unemployment Benefit

ALMP

Aktive Arbeitsmarktpolitik

Active Labour Market Policy

ARGE

Arbeitsgemeinschaft

Joint office of BA and municipalities

Art.

Artikel

Article

BA

Bundesagentur für Arbeit

Federal Employment Agency

BSG

Bundessozialgericht

Federal Social Court

BSHG

Bundessozialhilfegesetz

Federal Law on Social Assistance

BVerfGE

Bundesverfassungsgerichts-Entscheidung

Decision of the Federal Constitutional Court

GG

Grundgesetz

Basic Law (Constitution)

PES

Arbeitsverwaltung

Public Employment Service

SA

Sozialhilfe

Social Assistance

SG

Sozialgericht

Social Court

SGB II

Sozialgesetzbuch II

Second Book of the German Social Security Act

SGB III

Sozialgesetzbuch III

Third Book of the German Social Security Act

UA

Arbeitslosenhilfe

Unemployment Assistance

UBI

Arbeitslosengeld I

Unemployment Benefit I (Unemployment Insurance)

UB II

Arbeitslosengeld II

Unemployment Benefit II (Basic Income Support)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. Ambs F (ed.) (2005) Gemeinschaftskommentar zum Arbeitsförderungsrecht (GK - SGB III). Luchterhand, NeuwiedGoogle Scholar
  2. Arntz M et al. (2007) Arbeitsangebotseffekte und Verteilungswirkungen der Hartz-IVReform. IAB Forschungsbericht 10/2007. IAB, NürnbergGoogle Scholar
  3. Becker I, Hauser R (2006) Verteilungseffekte der Hartz IV-Reform: Ergebnisse von Simulationsanalysen. Edition Sigma, BerlinGoogle Scholar
  4. Berka W (1996) Bürgerverantwortung im demokratischen Verfassungsstaat. In: Berka W et al. (ed.) Bürgerverantwortung im demokratischen Verfassungsstaat. Kontrolle der Verwaltung durch Rechnungshöfe. Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer, VVDStRL 55. De Gruyter, Berlin, pp. 48-89Google Scholar
  5. Berlit U (2006) Das neue Sanktionensystem. In: Zeitschrift für Sozialhilfe und Sozialgesetzbuch 2005: 707-715, 2006: 11-19Google Scholar
  6. Bertelsmann Stiftung (2001) Kooperation statt Konkurrenz: Studie über die Zusammenarbeit von Arbeits- und Sozialämtern. Verlag Bertelsmann Stiftung, GüterslohGoogle Scholar
  7. Bieback KJ (2005) Probleme des SGB II: Rechtliche Probleme des Konflikts zwischen Existenzsicherung und Integration in den ersten Arbeitsmarkt. Neue Zeitschrift für Sozialrecht: 337-343Google Scholar
  8. Bieritz-Harder R (2005) Die Arbeitsgelegenheiten des § 16 Abs. 3 Satz 2 SGB II. Zeitschrift für Sozialhilfe und Sozialgesetzbuch: 259-263Google Scholar
  9. Blanke B (2001) Aktivierender Staat - aktive Bürgergesellschaft: Eine Analyse für das Bundeskanzleramt. Universität Hannover, HannoverGoogle Scholar
  10. Blanke B, Koschütze A, Lamping W (2002) Der aktivierende Staat: Positionen, Begriffe, Strategien. Studie für den Arbeitskreis Bürgergesellschaft und Aktivierender Staat der Friedrich Ebert Stiftung. Friedrich Ebert Stiftung, BonnGoogle Scholar
  11. Blos K, Rudolph H (2005) Simulationsrechnungen zum Arbeitslosengeld II: Verlierer, aber auch Gewinner. IAB Kurzbericht 17/2005. IAB, NürnbergGoogle Scholar
  12. Blüggel J (2005) Die “einheitliche Entscheidung” der Einigungsstelle nach § 44a SGB II: Zugleich ein Beitrag zur Systemabgrenzung von SGB II und XII. Die Sozialgerichtsbarkeit: 377-384Google Scholar
  13. Boss A, Christensen B, Schrader K (2005) Anreizprobleme bei Hartz IV: Lieber ALG II statt Arbeit? Kieler Diskussionsbeiträge 421. Institut für Weltwirtschaft, KielGoogle Scholar
  14. Brenke K (2006) Wachsender Niedriglohnsektor in Deutschland - sind Mindestlöhne sinnvoll? DIW Wochenbericht 15-16/2006. DIW, BerlinGoogle Scholar
  15. Brenke K, Eichhorst W (2007) Mindestlohn für Deutschland nicht sinnvoll. DIW Wochenbericht 9/2007. DIW, BerlinGoogle Scholar
  16. Bruckmeier K, Graf T, Rudolph H (2007) Aufstocker - bedürftig trotz Arbeit. IAB Kurzbericht 22/2007. IAB, NürnbergGoogle Scholar
  17. Bruttel O, Kemmerling A (2006) New Politics in German Labour Market Policy? The Implications of the Recent Hartz Reforms for the German Welfare State. West European Politics 29 (1): 90-112CrossRefGoogle Scholar
  18. Bundesagentur für Arbeit (2005) SGB II - Sozialgesetzbuch Zweites Buch. Grundsicherung für Arbeitssuchende. Zahlen. Daten. Fakten. BA, NürnbergGoogle Scholar
  19. Bundesagentur für Arbeit (2006a) Arbeitsmarkt 2005. ANBA, Sondernummer 24. August. BA, NürnbergGoogle Scholar
  20. Bundesagentur für Arbeit (2006b) Grundsicherung für Arbeitsuchende: Anrechenbare Einkommen und Erwerbstätigkeit. BA, NürnbergGoogle Scholar
  21. Bundesagentur für Arbeit (2007) Grundsicherung für Arbeitsuchende: Anrechenbare Einkommen und Erwerbstätigkeit. BA, NürnbergGoogle Scholar
  22. Bundesrechnungshof (2006) Durchführung der Grundsicherung für Arbeitssuchende -Wesentliche Ergebnisse der Prüfungen im Rechtskreis des SGB II. Bericht an den Haushaltsausschuss und an den Ausschuss für Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestages, BonnGoogle Scholar
  23. Bundesregierung (2006) Bericht 2006 der Bundesregierung zur Wirksamkeit moderner Dienstleistungen am Arbeitsmarkt. BMAS, BerlinGoogle Scholar
  24. Cichorek A, Koch S, Walwei U (2005) Arbeitslosengeld II: Erschweren “Zusatzjobs” die Aufnahme einer regulären Beschäftigung? IAB Kurzbericht 8/2005. IAB, NürnbergGoogle Scholar
  25. Däggelmann G (2006) Keine stabile Brücke in den ersten Arbeitsmarkt: Erste Erfahrungen der Caritas mit Ein-Euro-Jobs. Soziale Sicherheit: 68-71Google Scholar
  26. Damkowski W, Rösener A (2003) Auf dem Weg zum Aktivierenden Staat - Vom Leitbild zum umsetzungsreifen Konzept. Edition Sigma, BerlinGoogle Scholar
  27. Däubler W (2005a) Das Verbot der Ausgrenzung einzelner Bevölkerungsgruppen Existenzminimum und Arbeitslosengeld II. Neue Zeitschrift für Sozialrecht: 225-231Google Scholar
  28. Däubler W (2005b) Einmalbedarf und Arbeitslosengeld II: Zur Darlehensregelung des § 23 I SGB II. Neue Juristische Wochenschrift: 1545-1547Google Scholar
  29. Depenheuer O (1996) Bürgerverantwortung im demokratischen Verfassungsstaat. In: Berka W et al. (ed.) Bürgerverantwortung im demokratischen Verfassungsstaat. Kontrolle der Verwaltung durch Rechnungshöfe. Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer, VVDStRL 55. De Gruyter, Berlin, pp. 90-127Google Scholar
  30. Dingeldey I (2005) Wandel von Governance im Sozialstaat: Zur Implementation aktivierender Arbeitsmarktpolitik in Deutschland, Dänemark und Großbritannien. SFB 597 “Staatlichkeit im Wandel” Working Paper 12. Universität Bremen, BremenGoogle Scholar
  31. Dustmann C, Ludsteck J, Schönberg U (2007) Revisiting the German Wage Structure. IZA Discussion Paper 2685. IZA, BonnGoogle Scholar
  32. Dyson K (2005) Authoritative and Reflexive Strategies for Binding Hands: Europeanization, Government by Commission, and Economic Reform. German Politics 14 (2): 224-247CrossRefGoogle Scholar
  33. Eichhorst W (2006) Beschäftigung Älterer in Deutschland: der unvollständige Paradigmenwechsel. Zeitschrift für Sozialreform 52 (1): 101-123Google Scholar
  34. Eichhorst W, Kaiser LC (2006) The German Labour Market: Still Adjusting Badly? IZA Discussion Paper 2215. IZA, BonnGoogle Scholar
  35. Eichhorst W, Konle-Seidl R (2006) The Interaction of Labour Market Regulation and Labour Market Policies in Welfare State Reform. Comparative Labour Law and Social Policy Journal 28 (1): 1-41Google Scholar
  36. Eichhorst W, Sesselmeier W (2006) Die Akzeptanz von Areitsmarktreformen am Beispiel von Hartz IV. Friedrich Ebert Stiftung, BonnGoogle Scholar
  37. Eichhorst W, Zimmermann KF (2007) And Then There Were Four… How Many (and Which) Measures of Active Labor Market Policy Do We Still Need? Applied Economics Quarterly 53 (3): 243-272Google Scholar
  38. Eichhorst W, Profit S, Thode E (2001) Benchmarking Deutschland: Arbeitsmarkt und Beschäftigung. Springer, BerlinGoogle Scholar
  39. Eichhorst W, Schneider H, Zimmermann KF (2006) Konzentration statt Verzettelung: Die deutsche Arbeitsmarktpolitik am Scheideweg. Perspektiven der Wirtschaftspolitik 7 (3): 379-397Google Scholar
  40. Enderlein W (1996) Rechtspaternalismus und Vertragsrecht. C. H. Beck, MünchenGoogle Scholar
  41. Esping-Andersen G (1990) The Three Worlds of Welfare Capitalism. Princeton University Press, PrincetonGoogle Scholar
  42. Esping-Andersen G (1996) Welfare States Without Work: The Impasse of Labour Shedding and Familialism in Continental European Social Policy. In: Esping-Andersen G (ed.) Welfare States in Transition. National Adaptations in Global Economies. Sage, London, pp. 66-87Google Scholar
  43. Estevez-Abe M, Iversen T, Soskice D (2001) Social Protection and the Formation of Skills. In: Hall PA, Soskice D (eds.) Varieties of Capitalism: The Institutional Foundations of Comparative Advantage. Oxford University Press, Oxford, pp. 145-183Google Scholar
  44. Fichtner O (2003) Bundessozialhilfegesetz. Verlag Franz Vahlen, MünchenGoogle Scholar
  45. Fleckenstein T (2004) Policy-Lernen in der Arbeitsmarktpolitik: das Beispiel der HartzKommission. Zeitschrift für Sozialreform 50 (6): 646-675Google Scholar
  46. Gagel A (ed.) (2005) Sozialgesetzbuch III - Arbeitsförderung. C. H. Beck, MünchenGoogle Scholar
  47. Giddens A (1999) Der dritte Weg: die Erneuerung der sozialen Demokratie. Campus, FrankfurtGoogle Scholar
  48. Goebel J, Richter M (2007) Nach der Einführung von Arbeitslosengeld II: Deutlich mehr Verlierer als Gewinner unter den Hilfeempfängern. DIW Wochenbericht 50/2007. DIW, BerlinGoogle Scholar
  49. Graf T (2007) Bedarfsgemeinschaften 2005 und 2006: Die Hälfte war zwei Jahre lang durchgehend bedürftig. IAB Kurzbericht 17/2007. IAB, NürnbergGoogle Scholar
  50. Graf T, Rudolph H (2006) Bedarfsgemeinschaften im SGB II 2005: Beachtliche Dynamik bei steigenden Empfängerzahlen. IAB Kurzbericht 23/2006. IAB, NürnbergGoogle Scholar
  51. Groner-Weber S (2000) Der aktivierende Staat - Konzepte und Entwicklungsoptionen. In: Mezger E, West KW (eds.) Aktivierender Sozialstaat und politisches Handeln. Schüren, Marburg, pp. 167-172Google Scholar
  52. Hartz P et al. (2002) Moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt. Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung, BerlinGoogle Scholar
  53. Henneke HG (2005) Aufgabenwahrnehmung und Finanzlastverteilung im SGB II als Verfassungsproblem. Die öffentliche Verwaltung: 177-191Google Scholar
  54. Henneke HG (2006) Hartz IV in der “Überholung”: Die Suche nach klarer Verantwortungszuordnung in den Arbeitsgemeinschaften geht weiter. Die öffentliche Verwaltung: 726-732Google Scholar
  55. Höfling W (1991) Vertragsfreiheit: Eine grundrechtsdogmatische Studie. Müller, HeidelbergGoogle Scholar
  56. Hüttenbrink J (2004) Sozialhilfe und Arbeitslosengeld II, Hilfe zum Lebensunterhalt, Grundsicherung, sonstige Ansprüche, Verfahren, Verwandtenregress. dtv, MünchenGoogle Scholar
  57. Jacobi L, Kluve J (2006) Before and After the Hartz Reforms: The Performance of Active Labour Market Policy in Germany. IZA Discussion Paper 2100. IZA, BonnGoogle Scholar
  58. Jann W, Schmid G (eds.) (2004) Eins zu eins? Eine Zwischenbilanz der Hartz-Reformen am Arbeitsmarkt. Edition Sigma, BerlinGoogle Scholar
  59. Jantz B (2004) Zusammenführung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe. In: Jann W, Schmid G (eds.) Eins zu eins? Eine Zwischenbilanz der Hartz-Reformen am Arbeitsmarkt. Edition Sigma, Berlin, pp. 38-50Google Scholar
  60. Kaltenborn B, Schiwarov J (2006a) Hartz IV: Deutlich mehr Fürsorgeempfänger/innen. Blickpunkt Arbeit und Wirtschaft 5/2006, BerlinGoogle Scholar
  61. Kaltenborn B, Schiwarov J (2006b) Hartz IV: Ausgaben deutlich unterschätzt. Blickpunkt Arbeit und Wirtschaft 6/2006, BerlinGoogle Scholar
  62. Kaltenborn B, Knerr P, Schiwarov J (2006) Hartz IV: Leistungen von Arbeitsgemeinschaften und Optionskommunen. Blickpunkt Arbeit und Wirtschaft 8/2006, BerlinGoogle Scholar
  63. Karl A, Ullrich CG, Hamann S (2002) Akzeptanz und Akzeptanzunterschiede von Arbeitslosenversicherung und Sozialhilfe. Sozialer Fortschritt 48 (1): 53-75Google Scholar
  64. Kettner A, Rebien M (2007) Hartz-IV-Reform: Impulse für den Arbeitsmarkt. IAB Kurzbericht 19/2007. IAB, NürnbergGoogle Scholar
  65. Knoblauch D, Hübner T (2006) Hartz IV - ein Vermögensbildungsprogramm für selbständig Erwerbstätige? Nachrichtendienst des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge: 375-379Google Scholar
  66. Knuth M (2006) L“Hartz IV” - die unbegriffene Reform. Sozialer Forstschritt 52 (7): 160-168Google Scholar
  67. Koch S, Walwei U (2005) Hartz IV: Geht die Reform zu weit oder noch nicht weit genug? Wirtschaftsdienst 85 (7): 411-417CrossRefGoogle Scholar
  68. Köhler H (2005) Arbeitsförderungsrecht. In: Plagemann H, Ehmann F (eds.) Münchener Anwaltshandbuch Sozialrecht. C. H. Beck, München, §§ 12-15Google Scholar
  69. Konle-Seidl R (2005a) New Delivery Forms of Employment Services in Germany: A Mixed Public-Private Model? In: Sol E, Westerveld M (eds.) Contractualism in Employment Services. A New Form of Welfare State Governance. Kluwer Law, The Hague, pp. 187-207Google Scholar
  70. Konle-Seidl R (2005b) Arbeitsvermittlung zwischen Zentralisierung, Kommunalisierung und Privatisierung. Wirtschaftsdienst 85 (9): 575-581CrossRefGoogle Scholar
  71. Konle-Seidl R, Lang K (2006) Von der Reduzierung zur Mobilisierung des Arbeitskräftepotenzials. IAB Forschungsbericht 15/2006. IAB, NürnbergGoogle Scholar
  72. Krahmer U (2004) Verfassungsrechtliche Bedenken gegen die Hartz - IV - Gesetze (SGB II und SGB XII), insbesondere das Beispiel ungedeckten Bedarfs der Hilfe zum Lebensunterhalt bei nicht angespartem oder abhanden gekommenem Arbeitslosengeld II - zugleich ein Beitrag zu § 5 Abs. 2 S. 1 SGB II sowie zu § 21 S. 1 SGB XII. Zeitschrift für das Fürsorgewesen: 178-182Google Scholar
  73. Ludwig-Mayerhofer W (2005) Activating Germany. In: Bredgaard T, Larsen F (eds.) Employment Policy from Different Angles. DJOF Publishing, Copenhagen, pp. 95-114Google Scholar
  74. Lühmann H (2004) Verfassungswidrige Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe im SGB II? Eine organisationsrechtliche Analyse. Die öffentliche Verwal-tung: 677-685 Luthe EW (2003) Der aktivierende Sozialstaat im Recht. Nachrichtendienst des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge: 167-177Google Scholar
  75. Manow P, Seils E (2000) Adjusting Badly: The German Welfare State, Structural Change, and the Open Economy. In: Scharpf FW, Schmidt VA (eds.) Welfare and Work in the Open Economy, Vol 2. Oxford University Press, Oxford, pp. 264-307Google Scholar
  76. Mezger E, West KW (eds.) (2000) Aktivierender Sozialstaat und politisches Handeln. Schüren, MarburgGoogle Scholar
  77. Müller KU, Oschmiansky F (2005) Die Sanktionspolitik der Arbeitsagenturen: eine empirische Analyse zu Sperrzeiten. In: SchützH, Mosley H (eds.) Arbeitsagenturen auf dem Prüfstand - Leistungsvergleich und Reformpraxis der Arbeitsvermittlung. Edition Sigma, Berlin, pp. 95-134Google Scholar
  78. Neumann V (1995) Menschenwürde und Existenzminimum. Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht: 426-432Google Scholar
  79. Oestreicher E (ed.) (2006) SGB XII/SGB II: Kommentar. C. H. Beck, MünchenGoogle Scholar
  80. Oppermann D (2005) Verfassungsrechtliche Fragen zur Finanzierung der Grundsicherung für Arbeitsuchende. Deutsches Verwaltungsblatt: 1008-1014Google Scholar
  81. O’Sullivan D (2005) Verfassungsrechtliche Fragen des Leistungsrechts der Grundsicherung für Arbeitsuchende. Die Sozialgerichtsbarkeit: 369-376Google Scholar
  82. Papier HJ (2003) Der Einfluss des Verfassungsrechts auf das Sozialrecht. In: Maydell B von, Ruland F (eds.) Sozialrechtshandbuch, 3rd edn. Nomos, Baden-BadenGoogle Scholar
  83. Quaas M (2004) Die Arbeitsgemeinschaft nach dem neuen SGB II: Ungelöste Rechtsfragen zur Rechtsnatur der Einrichtung. Die Sozialgerichtsbarkeit: 723-729Google Scholar
  84. Rothkegel R (ed.) (2005) Sozialhilferecht: Existenzsicherung, Grundsicherung. Nomos, Baden-BadenGoogle Scholar
  85. Rucht D, Yang M (2004) Wer demonstrierte gegen Hartz IV? Forschungsjournal Neue Soziale Bewegungen, Sonderdruck Dezember 2004: 21-27Google Scholar
  86. Ruge K, Vorholz I (2005) Verfassungs- und verwaltungsrechtliche Fragestellungen bei der Arbeitsgemeinschaft nach § 44b SGB II. Deutsches Verwaltungsblatt: 403-415Google Scholar
  87. Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (2006) Arbeitslosengeld II reformieren: Ein zielgerichtetes Kombilohnmodell. Expertise im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, WiesbadenGoogle Scholar
  88. Sartorius U (2005) Höhere Regelleistungen und Regelsätze im Klagewege? Informationen zum Arbeitslosenrecht und Sozialhilferecht: 56-58Google Scholar
  89. Scharpf FW (1997) Employment and the Welfare State. A Continental Dilemma. MPIfG Working Paper 97/7. Max Planck Institute for the Study of Societies, KölnGoogle Scholar
  90. Schröder G, Blair T (1999) Der Weg nach vorn für Europas Sozialdemokraten. LondonGoogle Scholar
  91. Seewald O (1997) Eingriffe in die Berufsfreiheit durch neue Qualifikationsvoraussetzungen (am Beispiel des § 35a Abs. 6 SGB IV). Neue Zeitschrift für Sozialrecht: 345-354Google Scholar
  92. Spannowsky W (1994) Grenzen des Verwaltungshandelns durch Verträge und Absprachen. Duncker and Humblot, BerlinGoogle Scholar
  93. Stahlmann G (2006) 1 - Euro - Jobs zwischen Arbeitsvermittlung und Abstellgleis. Zeitschrift für Sozialhilfe und Sozialgesetzbuch: 131-143Google Scholar
  94. Streeck W (1997) German Capitalism. Does it Exist? Can it Survive? In: Crouch C, Streeck W (eds.) The Political Economy of Modern Capitalism. Mapping Convergence and Diversity. Sage, London, pp. 33-54Google Scholar
  95. Streeck W (2001) High Equality, Low Activity: The Contribution of the Social Welfare System to the Stability of the German Collective Bargaining Regime. Review Symposium on Harry C. Katz and Owen Darbishire, Converging Divergences: Worldwide Changes in Employment Systems. Industrial and Labour Relations Review 54 (3): 698-706Google Scholar
  96. Streeck W, Trampusch C (2005) Economic Reform and the Political Economy of the German Welfare State. German Politics 14 (2): 174-195CrossRefGoogle Scholar
  97. Trampusch C (2002) Die Bundesanstalt für Arbeit und das Zusammenwirken von Staat und Verbänden in der Arbeitsmarktpolitik von 1952 bis 2001. MPIfG Working Paper 02/5. MPIfG, KölnGoogle Scholar
  98. Trube A (2003) Aktivierender Sozialstaat - Programmatik, Praxis und Probleme. Nachrichtendienst des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge: 334-341Google Scholar
  99. Voges W, Jacobs H, Trickey H (2000) Uneven Development - Local Authorities and Workfare in Germany. In: Lodemel I, Trickey H (eds.) An Offer You Can’t Refuse. Workfare in International Perspective. The Policy Press, Bristol, pp. 71-103Google Scholar
  100. Von BS, Blanke B, Hilbert J, Schmid J (1995) Staatsaufgaben - von der “schleichenden Privatisierung” zum “aktivierenden Staat”. In: Behrens F et al. (eds.) Den Staat neu denken: Reformperspektiven für Landesverwaltungen. Edition Sigma, Berlin, pp. 41-60Google Scholar
  101. Wilke RA (2003) Eine empirische Analyse von Sanktionen für Arbeitslose in Westdeutschland während der 1980er und 1990er Jahre. ZEW Discussion Paper 03-71. ZEW, MannheimGoogle Scholar
  102. Wolff J, Hohmeyer K (2006) Förderung von arbeitslosen Personen im Rechtskreis des SGB II durch Arbeitsgelegenheiten: Bislang wenig zielgruppenorientiert. IAB Forschungsbericht 10/2006. IAB, NürnbergGoogle Scholar
  103. Wunder A, Diehm A (2006) SGB II - Fortentwicklungsgesetz verschärft die Sanktionen: Sind Kürzungen des Arbeitslosengeldes II um bis zu 100 Prozent verfassungswidrig? Soziale Sicherheit: 195-199Google Scholar
  104. Zacher HF (2004) Das soziale Staatsziel. In: Isensee J, Kirchhof P (eds.) Handbuch des Staatsrechts, Vol. 2. C. F. Müller Verlag, Heidelberg, § 28Google Scholar
  105. Zwanziger B (2005) Rechtliche Rahmenbedingungen für “Ein - Euro - Jobs”. Arbeit und Recht: 8-15Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2008

Authors and Affiliations

  1. 1.Institute for the Study of Labor (IZA)BonnGermany
  2. 2.Department for labour lawThe Bavarian Ministry of Labour and Social AffairsGermany
  3. 3.Department of International Comparison and European IntegrationInstitute of Employment Research (IAB)NurembergGermany

Personalised recommendations