Advertisement

Unternehmenswerte als Kapitalwerte: Grundsätze der Kapitalwertrechnung

  • Christoph KuhnerEmail author
  • Helmut Maltry
Chapter

Zusammenfassung

Grundlegendes Paradigma der modernen Unternehmensbewertung ist das Ertragswert-/Kapitalwertkalkül. Grundsätzliche Probleme bei der Abgrenzung der Zählergröße (prognostizierter jährlicher Zahlungsüberschuss) sowie der Definition und Abgrenzung der Nennergröße (Kapitalisierungszinssatz) werden dargelegt. Von einem spezifischen Entscheidungszusammenhang aus der Sicht der betriebswirtschaftlichen Entscheidungstheorie (etwa: kapitalmarktorientierte vs. risikonutzenorientierte Unternehmensbewertung) wird in diesem Kapitel abstrahiert. Im Vordergrund steht eine konsistente Begriffsbildung. Besonderes Augenmerk gilt dabei auch der Konsistenz bzw. Äquivalenz von Zähler- und Nennergröße des Kapitalwertkalküls in den Dimensionen Laufzeit, Arbeitseinsatz, Geldwert, Verfügbarkeit und Risiko.

Literatur

  1. Baetge, J., Niemeyer, K., Kümmel, J., & Schulz, M. (2015). Darstellung der Discounted-Cashflow-Verfahren (DCF-Verfahren) mit Beispiel. In V. H. Peemöller (Hrsg.), Praxishandbuch der Unternehmensbewertung (6. Aufl., S. 353–508). Herne/Berlin.Google Scholar
  2. Ballwieser, W. (2003). Zum risikolosen Zins für die Unternehmensbewertung. In F. Richter, A. Schüler & B. Schwetzler (Hrsg.), Kapitalgeberansprüche, Marktwertorientierung und Unternehmenswert, Festschrift für Jochen Drukarczyk (S. 19–35). München.Google Scholar
  3. Ballwieser, W. (2009). Die Erfassung der Illiquidität bei der Unternehmensbewertung. In K. Schäfer, H.-P. Burghof, L. Johanning, H. F. Wagner & S. Rodt (Hrsg), Risikomanagement und kapitalmarktorientierte Finanzierung, Festschrift zum 65. Geburtstag von Bernd Rudolph (S. 283–300). Frankfurt a. M.Google Scholar
  4. Ballwieser, W., & Hachmeister, D. (2013). Unternehmensbewertung – Prozess, Methoden und Probleme (4. Aufl.). Stuttgart.Google Scholar
  5. Brennan, M. J. (1970). Taxes, market valuation and corporate financial policy. National Tax Journal, 23, 417–427.Google Scholar
  6. Coenenberg, A. G., Haller, A., & Schultze, W. (2014). Jahresabschluss und Jahresabschlussanalyse (23. Aufl.). Stuttgart.Google Scholar
  7. Damodaran, A. (2012). Investment valuation (3. Aufl.). Hoboken.Google Scholar
  8. Deutsche Bundesbank (2006). Bestimmungsgründe der Zinsstruktur – Ansätze zur Kombination arbitragefreier Modelle und monetärer Makroökonomik, Monatsbericht April 2006, (S. 15–29).Google Scholar
  9. Deutsche Bundesbank. (2013). Aus der Zinsstruktur abgeleitete Renditen für börsennotierte Bundeswertpapiere mit jährlicher Kuponzahlung (Monats- und Tageswerte). http://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Statistiken/Zeitreihen_Datenbanken/Makrooekonomische_Zeitreihen/its_list_node.html?listId=www_s140_it03b. (Stand: 01.09.2013). Zugegriffen am 03.12.2014.
  10. Fleischer, H. (2012). Rechtsfragen der Unternehmensbewertung bei geschlossenen Kapitalgesellschaften – Minderheitenabschlag, Fungibilitätsabschlag, Abschlag für Schlüsselpersonen. Zeitschrift für Wirtschaftsrecht, 33, 1633–1642.Google Scholar
  11. Gebhardt, G., & Daske, H. (2005). Kapitalmarktorientierte Bestimmung von risikofreien Zinssätzen für die Unternehmensbewertung. Die Wirtschaftsprüfung, 58, 649–655.Google Scholar
  12. Hachmeister, D. (2000). Der Discounted Cash Flow als Maß der Unternehmenswertsteigerung (4. Aufl.). Frankfurt a. M.Google Scholar
  13. Hering, T. (2006). Unternehmensbewertung (2. Aufl.). München.Google Scholar
  14. Hostettler, S. (2002). Economic Value Added (EVA): Darstellung und Anwendung auf Schweizer Aktiengesellschaften (5. Aufl.). Bern.Google Scholar
  15. IDW (2008). IDW S 1 [i. d. F. v. 2008]: Grundsätze zur Durchführung von Unternehmensbewertungen. IDW-FN 7/2008, (S. 271–292).Google Scholar
  16. IDW (2014). Wirtschaftsprüfer–Handbuch (Bd. II, 14. Aufl.). Düsseldorf.Google Scholar
  17. IDW. (2000). IDW S 1 [a. F. v. 2000]: Grundsätze zur Durchführung von Unternehmensbewertungen. Die Wirtschaftsprüfung, 53, 825–838.Google Scholar
  18. Jonas, M., Löffler, A., & Wiese, J. (2004). Das CAPM mit deutscher Einkommensteuer. Die Wirtschaftsprüfung, 57, 898–906.Google Scholar
  19. Jonas, M., Wieland-Blöse, H., & Schiffarth, S. (2005). Der Basiszinssatz in der Unternehmensbewertung. Finanzbetrieb, 7, 647–653.Google Scholar
  20. Kloock, J. (1981). Mehrperiodige Investitionsrechnungen auf der Basis kalkulatorischer und handelsrechtlicher Erfolgsrechnungen. Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung, 33, 873–890.Google Scholar
  21. Kruschwitz, L., & Löffler, A. (2006). Discounted cash flow – A theory of the valuation of firms. Chichester: Wiley.Google Scholar
  22. Kuhner, C. (2014). Kapitalbindung in der Unternehmensbewertung und das Problem der unbegrenzten Laufzeit der Alternativanlage. In Dobler, M., et al. (Hrsg.), Rechnungslegung, Prüfung und Unternehmensbewertung – Festschrift für Wolfgang Ballwieser (S. 471–487). Stuttgart.Google Scholar
  23. Kuhner, C., & Maltry, H. (2013). Der Restwert (Terminal Value) in der Unternehmensbewertung. In Petersen, K., Zwirner, C., & Brösel, G (Hrsg.), Handbuch Unternehmensbewertung (S. 747–762). Köln.Google Scholar
  24. Lücke, W. (1955). Investitionsrechnungen auf der Grundlage von Ausgaben oder Kosten? Zfhf, 7, 310–324.Google Scholar
  25. Mandl, G., & Rabel, K. (1997). Unternehmensbewertung. Wien.Google Scholar
  26. Matschke, M. J., & Brösel, G. (2013). Unternehmensbewertung. Funktionen-Methoden-Grundsätze (4. Aufl.). Wiesbaden.Google Scholar
  27. Moxter, A. (1983). Grundsätze ordnungsmäßiger Unternehmensbewertung (2. Aufl.). Wiesbaden.Google Scholar
  28. Nelson, C. R., & Siegel, A. F. (1987). Parsimonious modeling of yield curves. The Journal of Business, 60, 473–489.CrossRefGoogle Scholar
  29. Obermaier, R. (2005). Unternehmensbewertung, Basiszinssatz und Zinsstruktur. Regensburger Diskussionsbeiträge zur Wirtschaftswissenschaft, Nr. 408. http://epub.uni-regensburg.de/4530/1/RDB_408_Basiszinssatz.pdf. Zugegriffen am 09.11.2015.
  30. Obermaier, R. (2006). Marktzinsorientierte Bestimmung des Basiszinssatzes in der Unternehmensbewertung. Finanzbetrieb, 8, 472–479.Google Scholar
  31. Preinreich, G. (1937). Valuation and amortization. The Accounting Review, 12, 209–226.Google Scholar
  32. Prietze, O., & Walker, A. (1995). Der Kapitalisierungszinsfuß im Rahmen der Unternehmensbewertung. Die Betriebswirtschaft, 55, 199–211.Google Scholar
  33. Reese, R., & Wiese, J. (2007). Die kapitalmarktorientierte Ermittlung des Basiszinssatzes der Unternehmensbewertung. Zeitschrift für Bankrecht und Bankwirtschaft, 18, 38–51.Google Scholar
  34. Ruthardt, F., & Hachmeister, D. (2014). Unendlichkeit als Problem der Unternehmensbewertung aus theoretischer, praktischer und rechtlicher Sicht. Der Betrieb, 67, 193–202.Google Scholar
  35. Schich, S. T. (1997). Schätzungen der deutschen Zinsstrukturkurve, Diskussionspapier 4/97, Volkswirtschaftliche Forschungsgruppe der Deutschen Bundesbank. Frankfurt am Main.Google Scholar
  36. Schultze, W. (2003). Methoden der Unternehmensbewertung (2. Aufl.). Düsseldorf.Google Scholar
  37. Sieben, G., & Schildbach, T. (1994). Betriebswirtschaftliche Entscheidungstheorie (4. Aufl.). Düsseldorf.Google Scholar
  38. Spremann, K. (2004). Valuation: Grundlagen moderner Unternehmensbewertung (2. Aufl.). München.Google Scholar
  39. Stern, J. M., Shiely, L., & Ross, I. (2001). The EVA challenge. New York.Google Scholar
  40. Stewart, G. B. (1991). The quest for value. New York: HarperCollins.Google Scholar
  41. Svensson, L. E. O. (1994). Estimating and interpreting forward interests rates: Sweden 1992–1994 (IMF Working Paper No. 94/114).Google Scholar
  42. Wagner, W., Jonas, M., Ballwieser, W., & Tschöpel, A. (2004). Weiterentwicklung der Grundsätze zur Durchführung von Unternehmensbewertungen (IDW S1). Die Wirtschaftsprüfung, 57, 889–898.Google Scholar
  43. Wagner, W., Jonas, M., Ballwieser, W., & Tschöpel, A. (2006). Unternehmensbewertung in der Praxis – Empfehlungen und Hinweise zur Anwendung von IDW S 1. Die Wirtschaftsprüfung, 59, 1005–1028.Google Scholar
  44. Widmann, B., Schieszl, S., & Jeromin, A. (2003). Der Kapitalisierungszinssatz in der praktischen Unternehmensbewertung. Der Finanzbetrieb, 5, 800–810.Google Scholar
  45. Zimmermann, J., & Prokop, J. (2002). Unternehmensbewertung aus der Sicht des Rechnungswesens. Wirtschaftswissenschaftliches Studium, 31, 272–277.CrossRefGoogle Scholar

Urteilsverzeichnis

  1. OLG Karlsruhe, Urteil vom 16.07.2008 – 12 W 16/02, AG, 54. Jg. (2009), S. 47–52.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations