Advertisement

Dogmengeschichte der Unternehmensbewertung: Lehre, Praxis, Gesetzgebung, Rechtsprechung

  • Christoph Kuhner
  • Helmut Maltry
Chapter

Zusammenfassung

Die Betrachtung des Problems der Unternehmensbewertung ist durch mehrere alternative, im Einzelfall konkurrierende Wertkonzeptionen geprägt. Sie werden eingangs mit ihren Vor- und Nachteilen vorgestellt. Die Ausführungen münden ein in die Dominanz des Kapitalwert-/Ertragswertkalküls in Standardsituationen. Das Gewicht einzelner Konzeptionen in Wissenschaft, Rechtsprechung und berufsständischer Praxis wird in dogmenhistorischer Retrospektive und mit Rekurs auf etliche flankierende Einzelprobleme beleuchtet. Gleichsam als Synthese wird die Konzeption des Instituts der (deutschen) Wirtschaftsprüfer (IDW) exponiert.

Literatur

  1. Adolff, J. (2007). Unternehmensbewertung im Recht der börsennotierten Aktiengesellschaft. München: C. H. Beck.Google Scholar
  2. Akerlof, G. A. (1970). The market for „Lemons“: Quality uncertainty and the market mechanism. Quarterly Journal of Economics, 84, 488–500.CrossRefGoogle Scholar
  3. Ballwieser, W. (2003). Unternehmensbewertung durch Rückgriff auf Marktdaten. In M. Heintzen & L. Kruschwitz (Hrsg.), Unternehmen bewerten (S. 13–30). Berlin.Google Scholar
  4. Ballwieser, W., & Hachmeister, D. (2013). Unternehmensbewertung – Prozess, Methoden und Probleme (4. Aufl.). Stuttgart.Google Scholar
  5. Ballwieser, W., Beyer, S., & Zelger, H. (Hrsg.). (2014). Unternehmenskauf nach IFRS und US-GAAP (3. Aufl.). Stuttgart.Google Scholar
  6. Beumer, J., & Duscha, H. (2015). Besonderheiten der Bewertungsverfahren: Steuerliche Bewertungsmaßstäbe. In V. Peemöller (Hrsg.), Praxishandbuch der Unternehmensbewertung (6. Aufl., S. 1411–1443). Herne.Google Scholar
  7. Böcking, J. (1994). Das Verbundberücksichtigungsprinzip als Grundsatz ordnungsmäßiger Unternehmensbewertung. In W. Ballwieser et al. (Hrsg.), Bilanzrecht und Kapitalmarkt, Festschrift für Adolf Moxter (S. 1408–1434). Düsseldorf.Google Scholar
  8. Brealey, R. A., Myers, S. C., & Allen, F. (2014). Principles of corporate finance (11. Aufl.). Boston et al.Google Scholar
  9. Busse von Colbe, W. (1957). Der Zukunftserfolg. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  10. Diamond, D. W., & Verrecchia, R. E. (1981). Information aggregation in a noisy rational expectations economy. Journal of Financial Economics, 9, 221–235.CrossRefGoogle Scholar
  11. Engels, W. (1962). Betriebswirtschaftliche Bewertungslehre im Lichte der Entscheidungstheorie. Köln.Google Scholar
  12. Fama, E. (1970). Efficient capital markets: A review of theory and empirical work. The Journal of Finance, 25, 383–417.CrossRefGoogle Scholar
  13. Fama, E. (1991). Efficient capital markets II. The Journal of Finance, 46, 1575–1617.CrossRefGoogle Scholar
  14. Fleischer, H. (1997). Die Barabfindung außenstehender Aktionäre nach den §§ 305 und 320b AktG: Stand-alone-Prinzip oder Verbundberücksichtigungsprinzip? Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht, 26, 368–400.CrossRefGoogle Scholar
  15. Fleischer, H. (2012). Rechtsfragen der Unternehmensbewertung bei geschlossenen Kapitalgesellschaften – Minderheitenabschlag, Fungibilitätsabschlag, Abschlag für Schlüsselpersonen. Zeitschrift für Wirtschaftsrecht, 33, 1633–1642.Google Scholar
  16. Franke, G., & Hax, H. (2009). Finanzwirtschaft des Unternehmens und Kapitalmarkt (6. Aufl.). Berlin.Google Scholar
  17. Göllert, K., & Ringling, W. (1999). Die Eignung des Stuttgarter Verfahrens für die Unternehmens- und Anteilsbewertung im Abfindungsfall. Der Betrieb, 52, 516–519.Google Scholar
  18. Großfeld, B. (1994). Unternehmens- und Anteilsbewertung im Gesellschaftsrecht (3. Aufl.). Köln.Google Scholar
  19. Großfeld, B. (2012). Recht der Unternehmensbewertung (7. Aufl.). Köln.Google Scholar
  20. Grossman, S. J., & Hart, O. D. (1980). Takeover bids, the free-rider problem, and the theory of the corporation. Journal of Economics, 11, 42–64.Google Scholar
  21. Grossman, S. J., & Stiglitz, J. E. (1980). On the impossibility of informationally efficient markets. American Economic Review, 70, 393–408.Google Scholar
  22. Hachmeister, D. (2014). Rezeption der Funktionenlehre in der Rechtsprechung: Darstellung und Würdigung. In M. Dobler et al. (Hrsg.), Rechnungslegung, Prüfung und Unternehmensbewertung – Festschrift für Wolfgang Ballwieser (S. 219–242). Stuttgart.Google Scholar
  23. Hachmeister, D., Ruthardt, F., & Gebhardt, M. (2011). Berücksichtigung von Synergieeffekten bei der Unternehmensbewertung – Theorie, Praxis und Rechtsprechung in Spruchverfahren. Der Konzern, 11, 601–613.Google Scholar
  24. Hannes, F. (2015). Die Rechtsprechung zur Unternehmensbewertung. In V. H. Peemöller (Hrsg.), Praxishandbuch der Unternehmensbewertung (6. Aufl., S. 1383–1409). Herne/Berlin.Google Scholar
  25. Helbling, C. (1998). Unternehmensbewertung und Steuern (9. Aufl.). Düsseldorf.Google Scholar
  26. Hering, T. (2006). Unternehmensbewertung (2. Aufl.). München.Google Scholar
  27. Hüttemann, R. (1998). Unternehmensbewertung als Rechtsproblem. Zeitschrift für das gesamte Handelsrecht, 162, 563–595.Google Scholar
  28. Hüttemann, R. (2001). Börsenkurs und Unternehmensbewertung. Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht, 30, 454–478.CrossRefGoogle Scholar
  29. Hüttemann, R. (2007). Rechtliche Vorgaben für ein Bewertungskonzept. Wirtschaftsprüfung, 60, 812–822.Google Scholar
  30. IASB (2015). International financial reporting standards. London: IASB.Google Scholar
  31. IDW (2005). IDW Stellungnahme zur Rechnungslegung: Bewertungen bei der Abbildung von Unternehmenserwerben und bei Werthaltigkeitsprüfungen nach IFRS, [RS HFA 16]. Die Wirtschaftsprüfung, 58,1415–1426. Zugegriffen am 18.10.2005.Google Scholar
  32. IDW (2008). IDW S 1 [i. d. F. v. 2008]: Grundsätze zur Durchführung von Unternehmensbewertungen. IDW-FN 7/2008, S. 271–292.Google Scholar
  33. IDW (2011). IDW S 8: „Grundsätze für die Erstellung von Fairness Opinions“ vom 17.01.2011, FN-IDW 3/2011, S. 151–162. FN-IDW 1/2013, S. 6.Google Scholar
  34. IDW (2013). IDW RS HFA 10: Anwendung der Grundsätze IDW S 1 bei der Bewertung von Beteiligungen und sonstigen Unternehmensanteilen für die Zwecke eines handelsrechtlichen Jahresabschlusses. Die Wirtschaftsprüfung, 56, 1257 f.Google Scholar
  35. IDW (2014). Wirtschaftsprüfer-Handbuch (14. Aufl., Bd. II.). Düsseldorf.Google Scholar
  36. Karami, B. (2014). Unternehmensbewertung im Spruchverfahren beim „Squeeze out“. Wiesbaden.Google Scholar
  37. Kuhner, C. (2004). Unternehmensinteresse vs. Shareholder Value als Leitmaxime kapitalmarktorientierter Aktiengesellschaften. Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht, 33, 244–279.CrossRefGoogle Scholar
  38. Kuhner, C. (2007). Unternehmensbewertung: Tatsachenfrage oder Rechtsfrage? Wirtschaftsprüfung, 60, 825–834.Google Scholar
  39. Kuhner, C. (2010). Anmerkungen zur Ermittlung des Vorsteuer-Kapitalisierungszinssatzes im Rahmen der Berechnung des Nutzungswertes (value in use) nach IAS 36. In W. Kessler, G. Förster & C. Watrin (Hrsg.), Unternehmensbesteuerung, Festschrift für Norbert Herzig (S. 609–623). München.Google Scholar
  40. Kuhner, C. (2014). Die Zielsetzungen von IFRS, US-GAAP und HGB und deren Konsequenzen für die Abbildung von Unternehmenskäufen. In W. Ballwieser, S. Beyer & H. Zelger (Hrsg.), Unternehmenskauf nach IFRS und US-GAAP (3. Aufl., S. 1–39). Stuttgart.Google Scholar
  41. Kuhner C., & Hitz, J. M. (2009). Kommentierung IAS 36 – Wertminderung von Vermögenswerten – Impairment of Assets. In J. Hennrichs, J. Kleindiek, & C. Watrin (Hrsg.), Münchner Kommentar zum Bilanzrecht (Bd. 1: IFRS), [Loseblatt].Google Scholar
  42. Lev, B. (2001). Intangibles – Management, measurement, and reporting. Washington, DC: Brookings Institution Press.Google Scholar
  43. Mandl, G., & Rabel, K. (1997). Unternehmensbewertung. Wien.Google Scholar
  44. Mandl, G., & Rabel, K. (2015). Methoden der Unternehmensbewertung (Überblick). In V. H. Peemöller (Hrsg.), Praxishandbuch der Unternehmensbewertung (6. Aufl., S. 51–94). Herne/Berlin.Google Scholar
  45. Margolin, B. A., & Kursh, S. (2005). The economics of Delaware fair value. Delaware Journal of Corporate Law, 30, 413–436.Google Scholar
  46. Matschke, M. J. (1979). Funktionale Unternehmensbewertung (Bd. II: Der Arbitriumwert der Unternehmensbewertung). Wiesbaden.Google Scholar
  47. Matschke, M. J., & Brösel, G. (2013). Unternehmensbewertung. Funktionen – Methoden – Grundsätze (4. Aufl.). Wiesbaden.Google Scholar
  48. Mellerowicz, K. (1952). Der Wert der Unternehmung als Ganzes. Essen: W. Girardet.Google Scholar
  49. Moxter, A. (1976). Grundsätze ordnungsmäßiger Unternehmensbewertung. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  50. Moxter, A. (1977). Die sieben Todsünden des Unternehmensbewerters. In W. Goetzke & G. Sieben (Hrsg.), Moderne Unternehmensbewertung und Grundsätze ihrer ordnungsmäßigen Durchführung (S. 253–256). Köln.Google Scholar
  51. Moxter, A. (1983). Grundsätze ordnungsmäßiger Unternehmensbewertung (2. Aufl.). Wiesbaden.Google Scholar
  52. Münstermann, H. (1966). Wert und Bewertung der Unternehmung. Wiesbaden: Gabler.CrossRefGoogle Scholar
  53. o.V. (2011). Von der Börse genommen: Der letzte Vorhang fällt für die IG Farben, vom 18.8.2011, unter. http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/von-der-boerse-genommen-der-letzte-vorhang-faellt-fuer-die-ig-farben/4508894.html. Zugegriffen am 12.11.2014.
  54. Peemöller, V.H. (2015): Wert und Werttheorien. In V.H. Peemöller (Hrsg.), Praxishandbuch der Unternehmensbewertung (6. Aufl., S. 1–15). Herne/Berlin.Google Scholar
  55. Piltz, D. J. (2001). Unternehmensbewertung und Börsenkurs im aktienrechtlichen Spruchstellenverfahren. Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht, 30, 185–213.Google Scholar
  56. Piltz, D. J. (2005). Die Rechtsprechung zu Unternehmensbewertung. In V. H. Peemöller (Hrsg.), Praxishandbuch der Unternehmensbewertung (3. Aufl., S. 779–796). Herne/Berlin.Google Scholar
  57. Rathenau, W. (1917). Vom Aktienwesen – eine geschäftliche Betrachtung. Berlin: Fischer Verlag.Google Scholar
  58. Ruthardt, F., & Hachmeister, D. (2012). Das Stichtagsprinzip in der Unternehmensbewertung – Grundlegende Anmerkungen und Würdigung der jüngeren Rechtsprechung in Spruchverfahren. Die Wirtschaftsprüfung, 65, 451–459.Google Scholar
  59. Schildbach, T. (1986). Jahresabschluss und Markt. Berlin u. a.Google Scholar
  60. Schildbach, T. (1998). Ist die Kölner Funktionenlehre der Unternehmensbewertung durch die Discounted Cash-Flow-Verfahren überholt? In M. J. Matschke & T. Schildbach (Hrsg.), Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfung, Festschrift für Günter Sieben (S. 301–322). Stuttgart.Google Scholar
  61. Sieben, G. (1963). Der Substanzwert der Unternehmung. Wiesbaden.Google Scholar
  62. Sieben, G. (1976). Der Entscheidungswert in der Funktionenlehre der Unternehmensbewertung. Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 28, 491–504.Google Scholar
  63. Sieben, G. (1983). Funktionen der Bewertung ganzer Unternehmen und von Unternehmensanteilen. Das Wirtschaftsstudium, 12, 533–542.Google Scholar
  64. Sieben, G. (1992). Wesen, Ermittlung und Bedeutung des Substanzwerts als „vorgeleistete“ Ausgaben. In W. Busse von Colbe & G. A. Coenenberg (Hrsg.), Unternehmensakquisition und Unternehmensbewertung. Stuttgart.Google Scholar
  65. Sieben, G., & Maltry, H. (2015). Der Substanzwert der Unternehmung. In V. H. Peemöller (Hrsg.), Praxishandbuch der Unternehmensbewertung (6. Aufl., S. 759–783). Herne/Berlin.Google Scholar
  66. Sieben, G., & Sanfleber, M. (1989). Betriebswirtschaftliche und rechtliche Aspekte von Abfindungsklauseln. Die Wirtschaftsprüfung, 51, 321–329.Google Scholar
  67. Wagenhofer, A., & Ewert, R. (2014). Externe Unternehmensrechnung (3. Aufl.). Berlin/Heidelberg.Google Scholar
  68. Weber, M. (2004). Börsenkursbestimmung aus ökonomischer Perspektive. Zeitschrift für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht, 33, 280–300.CrossRefGoogle Scholar
  69. Weiland, N. G. (2003). Synergieeffekte bei der Abfindung außenstehender Gesellschafter. Köln.Google Scholar
  70. Wüstemann, J. (2009). BB-Rechtsprechungsreport: Unternehmensbewertung 2008/2009. Der Betriebsberater, 64, 1518–1523.Google Scholar
  71. Wüstemann, J. (2013). BB-Rechtsprechungsreport: Unternehmensbewertung 2012/2013. Der Betriebsberater, 68, 1643–1711.Google Scholar
  72. Wüstemann, J. (2014). BB-Rechtsprechungsreport: Unternehmensbewertung 2013/2014. Der Betriebsberater, 69, 1707–1712.Google Scholar

Urteilsverzeichnis

  1. BayObLG, Beschluss vom 19.10.1995–3 Z BR 17/90, „Paulaner“, AG, 41. Jg. (1996), S. 127–131.Google Scholar
  2. BGH, Urteil vom 21.4.1955–II ZR 227/53, BGHZ 17, S. 130–137.Google Scholar
  3. BGH, Beschluss vom 12.3.2001–II ZB 15/00, BGHZ 147, S. 108–125.Google Scholar
  4. BGH, Beschluss vom 19.7.2010–II ZB 18/09, „Stollwerck“, BGHZ 186, S. 229–242.Google Scholar
  5. BGH, Urteil vom 24.9.1984–II ZR 256/83, Wertpapier Mitteilungen, 38. Jg. (1984), S. 1506–1507.Google Scholar
  6. BVerfG, Beschluss des Ersten Senats vom 7.11.2006–1 BvL 10/02, BStBl II 2007, S. 192–215.Google Scholar
  7. BVerfG, Beschluss vom 27.04.1999–1 BvR 1613/94, BVerfGE 100, S. 289–313.Google Scholar
  8. BVerfG, Beschluss vom 30.5.2007–1 BvR 1267/06, 1 BvR 1280/06, AG, 52. Jg. (2007), S. 697–699.Google Scholar
  9. BVerfG, Nichtannahmebeschluss vom 16.5.2012–1 BvR 96/09, „DaimlerChyrsler“, BB, 67. Jg. (2012), S. 2780–2783.Google Scholar
  10. OLG Celle, Urteil vom 4.4.1979–9 Wx 2/77, DB, 32. Jg. (1979), S. 1031–1033.Google Scholar
  11. OLG Frankfurt am Main, Beschluss vom 17.06.2010–5 W 39/09, BB, 66. Jg. (2011), S. 595–596.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.KölnDeutschland

Personalised recommendations