Advertisement

Telekommunikationsrecht

Auszug

Der Bereich der Telekommunikation war lange Zeit durch das staatliche Monopol geprägt. Erst Mitte der achtziger Jahre leitete die Europäische Union Maßnahmen zur Liberalisierung der Telekommunikationsmärkte sowie zur Harmonisierung der rechtlichen Rahmenbedingungen ein. Dies betraf zunächst den Endgerätemarkt, der im Hinblick auf Verkauf und Betrieb von Telekommunikationsgeräten ebenfalls monopolisiert war. Es folgte der offene Netzzugang und schließlich die vollständige Liberalisierung mit der Freigabe des Sprachtelefondienstes und der Telekommunikationsinfrastrukturen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 132.
    vgl. BVerfGE 12, 205.Google Scholar
  2. 133.
    Geppert/ Piepenbrock/ Schütz/ Schuster, BTKG § 3 Rdnr. 51.Google Scholar
  3. 134.
    vgl. Dörr/Schwartmann, Rdnr. 300.Google Scholar
  4. 135.
    Empfehlung 2003/311/EG, ABl. EU Nr. L 114, S. 45.Google Scholar
  5. 136.
    Umfang str., vgl. Geppert/Piepenbrock/Schütz/Schuster, BTKG § 3 Rdnr. 51, Klaes MMR 2007, 21.Google Scholar
  6. 137.
    BGHZ 166, 369, 371; BGH NJW 2002, 361, 362, BGH NJW 2005, 3636, 3637; BGH NJW 2006, 286, 287.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2008

Personalised recommendations