Advertisement

Auszug

Wie beim Film bestehen auch im Musikrecht keine spezialgesetzlichen Grundlagen. Der Rechtsrahmen und die Vertragsbeziehungen der Beteiligten in der Musikbranche leiten sich im Wesentlichen aus dem Urheberrechtsgesetz, dem Verlagsgesetz und dem Urheberrechtswahrnehmungsgesetz ab.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 287.
    BGH GRUR 1991, 533, 535.Google Scholar
  2. 289.
    vgl. OLG Hamburg, GRUR Int. 1992, 390 f., OLG Hamburg ZUM 91, 545, Hoeren, GRUR 1989, 580 f., a.A. Hertin GRUR 1991, 722, 730 f.Google Scholar
  3. 290.
    OLG Hamburg ZUM 2006, 758.Google Scholar
  4. 291.
    Dreier / Schulze, vor § 31, Rdnr. 134.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2008

Personalised recommendations