Advertisement

Strafrechtliche Anweisungskompetenz der EG

Chapter
  • 408 Downloads
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

C. Literaturhinweise

  1. Ambos, Internationales Strafrecht, 2006, § 11 Rn. 30–32Google Scholar
  2. Böse, Strafen und Sanktionen im Europäischen Gemeinschaftsrecht, 1996, S. 61–78Google Scholar
  3. ders., Die Zuständigkeit der Europäischen Gemeinschaft fur das Strafrecht, GA 2006, 211Google Scholar
  4. Dannecker, Strafrecht in der Europäischen Gemeinschaft, JZ 1996, 869, 873Google Scholar
  5. ders., Die Entwicklung des Strafrechts unter dem Einfluss des Gemeinschaftsrechts, JURA 1998, 79Google Scholar
  6. ders., in: Wabnitz/Janovsky (Hrsg.), Handbuch des Wirtschafts-und Steuerstrafrechts, 2. Aufl., 2004, Kap. 2 Rn. 65, 86–119Google Scholar
  7. ders., Das materielle Strafrecht im Spannungsfeld des Rechts der Europäischen Union, JURA 2006, 95Google Scholar
  8. Dieblich, Der strafrechtliche Schutz der Rechtsgüter der europäischen Gemeinschaften, 1985, S. 262–281Google Scholar
  9. Diehm, Die „safe-harbour“-Verordnung und das Urteil des EuGH zum Rahmenbeschluss über den Schutz der Umwelt durch das Strafrecht-Erste Konturen einer europäischen Strafrechtskompetenz?-, wistra 2006, 366Google Scholar
  10. Eisele, Einflussnahme auf nationales Strafrecht durch Richtliniengebung der Europäischen Gemeinschaft, JZ 2001, 1157Google Scholar
  11. ders., Harmonisierung des Umweltstrafrechts in der Europäischen Union, in: Pache (Hrsg.), Die Europäische Union — ein Raum der Freiheit, der Sicherheit und des Rechts?, 2005, S. 134Google Scholar
  12. Gröblinghoff, Die Verpflichtung des deutschen Strafgesetzgebers zum Schutz der Interessen der Europäischen Gemeinschaften, 1996, S. 83–142Google Scholar
  13. Hecker, Europäisches Strafrecht als Antwort auf transnationale Kriminalität?, JA 2002, 723Google Scholar
  14. Hefendehl, Europäischer Umweltschutz: Demokratiespritze für Europa oder Brüsseler Putsch?, ZIS 2006, 161Google Scholar
  15. Heger, Anmerkung zu EuGH v. 13. September 2005, JZ 2006, 310Google Scholar
  16. Hugger, Strafrechtliche Anweisungen der Europäischen Gemeinschaft, 2000, passimGoogle Scholar
  17. Kaiafa-Gbandi, Aktuelle Strafrechtsentwicklung in der EU und rechtsstaatliche Defizite, ZIS 2006, 521Google Scholar
  18. Kehrt, Lebensmittelstrafrecht in Spannungsfeld des Gemeinschaftsrechts, 2004, S. 488 ff.Google Scholar
  19. Knaut, Die Europäisierung des Umweltstrafrechts, 2005, S. 320 ff.Google Scholar
  20. Pohl, Verfassungsvertrag durch Richterspruch — Die Entscheidung des EuGH zu Kompetenzen der Gemeinschaft im Umweltstrafrecht, ZIS 2006, 213Google Scholar
  21. Satzger, Die Europäisierung des Strafrechts, 2001, S. 393–473Google Scholar
  22. ders., Internationales und Europäisches Strafrecht, 2005, § 8 Rn. 31–40Google Scholar
  23. Schmalenberg, Europäisches Umweltstrafrecht, 2004, passimGoogle Scholar
  24. Schröder, Europäische Richtlinien und deutsches Strafrecht, 2002, S. 179–196Google Scholar
  25. Spannowsky, Wettbewerbsverzerrende Defizite des gemeinschaftsrechtlichen Sanktions-und Vollstreckungssystems, JZ 1994, 326Google Scholar
  26. Vogel, Wege zu europäisch-einheitlichen Regelungen im Allgemeinen Teil des Strafrechts, JZ 1995,331Google Scholar
  27. ders., Geldwäsche — ein europaweit harmonisierter Straftatbestand?, ZStW 109 (1997), S. 335Google Scholar
  28. Wegener/ Greenawalt, (Umwelt-)Strafrecht in europäischer Kompetenz-zugleich eine Anmerkung zu EuGH, Urteil v. 13. September 2005, ZUR 2005, 585Google Scholar

D. Rechtsprechungshinweise

  1. EuGH EuZW 2005, 632 = JZ 2006, 307 = ZIS 2006, 179 ff. (Anweisungskompetenz der EG auf dem Gebiet des Umweltstrafrechts)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2007

Personalised recommendations