Advertisement

Europäische Gemeinschaft und Europäische Union

Chapter
  • 420 Downloads
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

IV. Literaturhinweise

  1. von Bubnoff, Institutionelle Kriminalitätsbekämpfung in der EU — Schritte auf dem Weg zu einem europäischen Ermittlungs-und Strafverfolgungsraum, ZEuS 2002, 185Google Scholar
  2. Burgi, in: Rengeling/Middeke/Gellermann (Hrsg.), Handbuch des Rechtsschutzes in der Europäischen Union, 2. Aufl., 2003, §§ 5–8Google Scholar
  3. Deutscher, Die Kompetenzen der Europäischen Gemeinschaften zur originären Strafgesetzgebung, 2000, S. 7–33.Google Scholar
  4. Gleß, Das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF), EuZW 1999, 618Google Scholar
  5. Haus, OLAF — Neues zur Betrugsbekämpfung in der EU, EuZW 2000, 745Google Scholar
  6. Haratsch/ Koenig/ Pechstein, Europarecht, 5. Aufl., 2006, 3. KapitelGoogle Scholar
  7. Herdegen, Europarecht, 8. Aufl., 2006, §§ 4, 6, 8–9Google Scholar
  8. Hetzer, Schutz der finanziellen Interessen der Europäischen Union — Aufgaben und Befugnisse des Europäischen Amtes für Betrugsbekämpfung (OLAF), Kriminalistik 2005, 419Google Scholar
  9. Mager, Das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF) — Rechtsgrundlagen seiner Errichtung und Grenzen seiner Befugnisse, ZeuS 2000, 177Google Scholar
  10. Oppermann, Europarecht, 3. Aufl., 2005, §§ 4–6Google Scholar
  11. Kuhl/ Spitzer, Das Europäische Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF), EuR 2000, 671Google Scholar
  12. Satzger, Die Europäisierung des Strafrechts, 2001, S. 15–56Google Scholar
  13. Streinz, Europarecht, 6. Aufl., 2003, §§ 3–6Google Scholar

V. Rechtsprechungshinweise

  1. EuGHE 1964, 1254 (Autonomie der Gemeinschaftsrechtsordnung)Google Scholar
  2. EuGHE 1991, 6079 (Rechtsnatur der EG)Google Scholar
  3. BVerfGE 22, 293;51, 222;89, 155 (Rechtsnatur der EG)Google Scholar
  4. BVerfGE 37, 271 (Autonomie der Gemeinschaftsrechtsordnung)Google Scholar
  5. BVerfGE 89, 155 (Prinzip der begrenzten Einzelermächtigung)Google Scholar

III. Literaturhinweise

  1. Ambos, Internationales Strafrecht, 2006, § 11 Rn. 30–32Google Scholar
  2. Böse, Strafen und Sanktionen im Europäischen Gemeinschaftsrecht, 1996, S. 55–94Google Scholar
  3. ders., Die Zuständigkeit der Europäischen Gemeinschaft für das Strafrecht, GA 2006, 211Google Scholar
  4. Dannecker, Die Entwicklung des Strafrechts unter dem Einfluss des Gemeinschaftsrechts, JURA 1998, 79Google Scholar
  5. ders., Das Europäische Strafrecht in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs in Strafsachen, in: Roxin/Widmaier (Hrsg.): 50 Jahre Bundesgerichtshof, Festgabe aus der Wissenschaft, Bd. IV, 2000, S. 339Google Scholar
  6. ders., Das materielle Strafrecht im Spannungsfeld des Rechts der EU, JURA 2006, 95Google Scholar
  7. Deutscher, Die Kompetenzen der Europäischen Gemeinschaften zur originären Strafgesetzgebung, 2000, passimGoogle Scholar
  8. Fromm, Der strafrechtliche Schutz der Finanzinteressen der EG — Die Frage der Einführung einer supranationalen Strafrechtskompetenz durch Artikel 280 IV EGV, 2004, passimGoogle Scholar
  9. Heitzer, Punitive Sanktionen im Europäischen Gemeinschaftsrecht, 1996, passimGoogle Scholar
  10. Jung, Konturen und Perspektiven des europäischen Strafrechts, JuS 2000, 417Google Scholar
  11. Musil, Umfang und Grenzen europäischer Rechtsetzungsbefugnisse im Bereich des Strafrechts nach dem Vertrag von Amsterdam, NStZ 2000, 68Google Scholar
  12. Satzger, Die Europäisierung des Strafrechts, 2001, S. 90–145Google Scholar
  13. Schröder, Europäische Richtlinien und deutsches Strafrecht, 2002, S. 103–161Google Scholar
  14. Stiebig, Strafrechtsetzungskompetenz der Europäischen Gemeinschaft und Europäisches Strafrecht: Skylla und Charybdis einer europäischen Odyssee?, EuR 2005, 466Google Scholar
  15. Tiedemann, Europäisches Gemeinschaftsrecht und Strafrecht, NJW 1993, 23Google Scholar

IV. Rechtsprechungshinweise

  1. EuGHE 1992, 5383; 1995, 4125; 1995, 4663; 1998, 3731; 1998, 7637 (zur Sanktionskompetenz der EG)Google Scholar
  2. EuGH EuZW 2005, 632 (Anweisungskompetenz der EG im Umweltstrafrecht)Google Scholar
  3. BGHSt 25, 190; 27, 181; 41, 127 (Zuständigkeit der Mitgliedstaaten im Bereich der kriminalstrafgesetzgebung)Google Scholar

III. Literaturhinweise

  1. Commichau, Grundgesetz und Europäische Union, JA 1994, 600Google Scholar
  2. Dannecker, in: Wabnitz/Janovsky (Hrsg.), Handbuch des Wirtschafts-und Steuerstrafrechts, 2. Aufl., 2004, 2. Kap. Rn. 4–15Google Scholar
  3. Haratsch/ Koenig/ Pechstein, Europarecht, 5. Aufl., 2006, 2. KapitelGoogle Scholar
  4. Herdegen, Europarecht, 8. Aufl., 2006, §§ 5–6Google Scholar
  5. Nelles, Europäisierung des Strafverfahrens — Strafprozessrecht für Europa?, ZStW 109 (1997), S. 727Google Scholar
  6. Satzger, Die Europäisierung des Strafrechts, 2001, S. 18–23Google Scholar
  7. Schroeder, Verfassungsrechtliche Beziehungen zwischen Europäischer Union und Europäischen Gemeinschaften, in: v. Bogdany (Hrsg.), Europäisches Verfassungsrecht, 2003, S. 373Google Scholar
  8. Streinz, Die Europäische Union nach dem Vertrag von Maastricht, ZfRV 1995, 1Google Scholar
  9. Vogel, Licht und Schatten im Alternativ-Entwurf Europäische Strafverfolgung, ZStW 116 (2004), S. 400Google Scholar

IV. Rechtsprechungshinweise

  1. BVerfGE 89, 155 (Rechtsnatur der Europäischen Union)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2007

Personalised recommendations