Advertisement

Betrugsbekämpfung durch Europäisches Strafrecht

Chapter
  • 421 Downloads
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

D. Literaturhinweise

  1. Brockhaus, Die Europäisierung des Versuchs und Rücktritts im Wirtschaftsstrafrecht — Eine Untersuchung zu Art. 11bis Corpus Juris 2000, ZIS 2006, 481Google Scholar
  2. Dannecker, Strafrechtlicher Schutz der Finanzinteressen der Europäischen Gemeinschaft gegen Täuschung, ZStW 108 (1996), S. 577Google Scholar
  3. ders., Das Übereinkommen über den Schutz der finanziellen Interessen der Europäischen Gemeinschaften, in: Leitner (Hrsg.), Aktuelles zum Finanzstrafrecht, 1998, S. 9Google Scholar
  4. ders., in: Wabnitz/Janovsky (Hrsg.), Handbuch des Wirtschafts-und Steuerstrafrechts, 2. Aufl., 2004, 2. Kap. Rn. 43–48, Rn. 273–280Google Scholar
  5. Fromm, Der strafrechtliche Schutz der Finanzinteressen der EG — Die Frage der Einführung einer supranationalen Strafrechtskompetenz durch Artikel 280 IV EGV, 2004, passimGoogle Scholar
  6. Gröblinghoff, Die Verpflichtung des deutschen Strafgesetzgebers zum Schutz der Interessen der Europäischen Gemeinschaften, 1996, S. 149–166Google Scholar
  7. Hecker, Ist die Zeit reif für die Schaffung eines „Europäischen Staatsanwaltes“ zum Schutz der EG-Finanzinteressen?, in: Kube/Schneider/Stock (Hrsg.), Freundesgabe für A. Kreuzer, 2003, S. 181Google Scholar
  8. Hedtmann, Unregelmäßigkeiten und Betrug im europäischen Agrarsektor, EuR 2002, 122Google Scholar
  9. Hetzer, Europäische Betrugsbekämpfung — Rechtsgüterschutz und Grundrechte — Teil I-, ZfZ 2005, 185; Teil II, ZfZ 2005, 223Google Scholar
  10. ders., Schutz der finanziellen Interessen der Europäischen Union — Aufgaben und Befugnisse des Europäischen Amtes für Betrugsbekämpfung (OLAF), Kriminalistik 2005, 419Google Scholar
  11. Huber (Hrsg.), Das Corpus Juris als Grundlage eines Europäischen Strafrechts, 2000, passimGoogle Scholar
  12. Ligeti, Strafrecht und strafrechtliche Zusammenarbeit in der Europäischen Union, 2005, S. 89–91; 215–218; 231–233; 273–295Google Scholar
  13. Otto, Das Corpus Juris der strafrechtlichen Regelungen zum Schutz der finanziellen In?teressen der Europäischen Union, JURA 2000, 98Google Scholar
  14. Radtke, Der Europäische Staatsanwalt — Ein Modell für Strafverfolgung in Europa mit Zukunft?, GA 2004, 1Google Scholar
  15. Satzger, Gefahren für eine effektive Verteidigung im geplanten europäischen Verfahrensrecht, StV 2003, 137Google Scholar
  16. Schwarzburg/ Hamdorf, Brauchen wir ein EU-Finanz-Strafgesetzbuch?, NStZ 2002, 617Google Scholar
  17. Sieber, Subventionsbetrug und Steuerhinterziehung zum Nachteil der Europäischen Gemeinschaft, SchwZStrR 114 (1996), S. 357Google Scholar
  18. ders., Auf dem Weg zu einem europäischen Strafrecht — Corpus Juris der strafrechtlichen Regelungen zum Schutz der finanziellen Interessen der Europäischen Union, in: Delmas-Marty (Hrsg.), Corpus Juris der strafrechtlichen Regelungen zum Schutz der finanziellen Interessen der Europäischen Union, 1998, S. 2Google Scholar
  19. ders., Bekämpfung des EG-Betrugs und Perspektiven der europäischen Amts-und Rechtshilfe, ZRP 2000, 186Google Scholar
  20. Tiedemann, Der Schutz der Finanzinteressen der Europäischen Gemeinschaft, NJW 1990, 2226Google Scholar
  21. Walter, Inwieweit erlaubt die Europäische Verfassung ein europäisches Strafgesetz?, ZStW 117 (2005), S. 912Google Scholar
  22. Wattenberg, Der „Corpus Juris“ — Tauglicher Entwurf für ein einheitliches europäisches Straf-und Strafprozessrecht?, StV 2000, 95Google Scholar
  23. Wolffgang/ Ulrich, Schutz der finanziellen Interessen der Europäischen Gemeinschaften, EuR 1998, 616Google Scholar
  24. Zieschang, Das Übereinkommen zum Schutz der finanziellen Interessen der EG und seine Auswirkungen auf das deutsche Strafrecht, EuZW 1997, 78Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2007

Personalised recommendations