Advertisement

Schalteinrichtungen

Part of the VDI-Buch book series (VDI-BUCH)

Abstract

Bei Fahrzeuggetrieben sind Einrichtungen notwendig, die es ermöglichen, die übersetzung und damit das Leistungsangebot dem aktuellen Fahrzustand anzupassen. „Leistungsanpassung vornehmen“ ist eine der vier Hauptfunktionen eines Fahrzeuggetriebes. Bei Handschaltgetrieben wird der Gangwechsel vom Fahrer veranlasst und ausgeführt. Abhängig vom Grad der Automatisierung übernimmt bei allen anderen Getrieben die Elektronik und Aktuatorik diese Aufgabe teilweise oder komplett. Bestimmte Getriebefunktionen – wie Neutral, Rückwärts, Parken usw. – werden aber auch hier vom Fahrer durch Betätigung einer Schalteinrichtung bestimmt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 9.1.
    Bencker R, Walter G (2005) Das neue kleine Sechsgang-Handschaltgetriebe bei BMW. 4. Internationales CTI-Symposium „Innovative Fahrzeug-Getriebe“, Berlin Google Scholar
  2. 9.2.
    Bencker R, Nussbaumer M, Schlecht B (2004) Schaltkomfortorientierte Getriebe- und Antriebsstrangauslegung. ATZ Automobiltechnische Zeitschrift 106(11):996–1006 Google Scholar
  3. 9.3.
    Bönning J, Krake F, Krüttgen R, Painter S (2004) Neues Sechsgang-Schaltgetriebe von Opel. ATZ Automobiltechnische Zeitschrift 106(10):862–872 Google Scholar
  4. 9.4.
    Davis G, Donin R, Findlay M, Harman P, Ingram M, Kelly D (2004) Simulationsgestützte Optimierung der Schaltqualität von Handschaltgetrieben. ATZ Automobiltechnische Zeitschrift 106(7/8):668–675 Google Scholar
  5. 9.5.
    Drott H, Oppertshäuser E (1991) 3-Konus-Synchronisierungen in Opel-PKW-Schaltgetrieben. VDI-Berichte Nr. 878:293–309 Google Scholar
  6. 9.6.
    Eaton (1997) Firmenprospekt „Eaton Getriebe S-Getriebebaureihe“ und „Eaton Fuller S-Getriebe mit LF-Synchronisierung“ Google Scholar
  7. 9.7.
    Förster HJ (1991) Automatische Fahrzeuggetriebe. Springer, Berlin Heidelberg New York Google Scholar
  8. 9.8.
    Franke A, Greiner J, Gösele A, Kiesel J, Sperber R, Stenkert J, Wagner B, Weiss P (2004) Triebstrang und Getriebe. ATZ/MTZ-Sonderausgabe 10/2004: Die neue Mercedes-Benz A-Klasse: 150–159 Google Scholar
  9. 9.9.
    Frey D, Naumann W (1993) Reibbeläge für ölgekühlte Reibschaltelemente. ATK Antriebstechnisches Kolloquium 1993, RWTH Aachen Google Scholar
  10. 9.10.
    Goll S, Schröper R (1986) Das Schaltelement „Synchronisierung“ – eine hochentwickelte Baugruppe bei PKW- und NKW-Getrieben. VDI-Berichte, Nr. 579:287–300 Google Scholar
  11. 9.11.
    Goto Y, Yagi Y, Morimoto Y, Kawasaki M (1988) Shift Feel in Manual Transmission – An Analysis of Unsmooth Shifting and Gear Clashing. JSAE Review Vol. 9, No. 4 Google Scholar
  12. 9.12.
    Greiner J, Alber H, Wagner B, Franke A, Dorfschmid J (2004) Präzises Räderwerk. ATZ/MTZ-Sonderausgabe 4/2004: Die neue SLK-Klasse: 94–99 Google Scholar
  13. 9.13.
    Hämmerl B (1995) Lamellenauslegung, Hitzeflecken, Auslegungsrichtlinien für ölgekühlte Lamellenkupplungen. FVA-Forschungsvorhaben 150, Heft-Nr. 456 Google Scholar
  14. 9.14.
    Hauser C (2004) Einfluss der ölalterung auf die Reibwertstabilität von Lamellenkupplungen, FVA-Forschungsvorhaben 297, Heft-Nr. 737 Google Scholar
  15. 9.15.
    Holzer N, Frey D, Matthes B (1997) Schleppmomente an nasslaufenden Lamellenbremsen. VDI-Berichte Nr. 1323:469–489 Google Scholar
  16. 9.16.
    Köpf P (1980) Die Synchronisierung von Fahrzeuggetrieben. Automobil Revue Nr. 18(24.04.1980):61–67 Google Scholar
  17. 9.17.
    Looman J (1996) Zahnradgetriebe. 3. Auflage. Springer, Berlin Heidelberg New York Google Scholar
  18. 9.18.
    Mosbach C (2001) Untersuchung der Ursachen von Reibschwingungen und Geräuschen an ölgekühlten Reibschaltelementen. FVA-Forschungsvorhaben 297, Heft-Nr. 650 Google Scholar
  19. 9.19.
    Naumann W, Frey D (1988) Beeinflussung kraftschlüssiger Schaltelemente durch das Öl. VDI-Berichte Nr. 680 Google Scholar
  20. 9.20.
    Oerleke C (2000) Einfluss auf die Schleppmomente schnelllaufender Lamellenkupplungen in Automatgetrieben. Dissertation, Universität der Bundeswehr Hamburg Google Scholar
  21. 9.21.
    Oerleke C (2000) Leerlaufverhalten von ölgekühlten Lamellenkupplungen. FVA-Forschungsvorhaben 290, Heft-Nr. 607 Google Scholar
  22. 9.22.
    Pfleger F (1998) Einfluss von Lamellenbehandlung und modernen Getriebeölen auf das Lebensdauer- und Schaltverhalten von Lamellenkupplungen. FVA-Forschungsvorhaben 150, Heft-Nr. 537 Google Scholar
  23. 9.23.
    Rastinger B (1991) Die neuen Handschaltgetriebe in den BMW-Baureihen 8, 5 und 3. VDI-Berichte Nr. 878:75–95 Google Scholar
  24. 9.24.
    Rüchardt C, Ebner O, Keller R, Rossmann M, Jäger T, Gansohr M, Erb M, Thüncher G (2004) AS Tronic lite, die neue AS-Getriebebaureihe der ZF für das mittlere Nutzfahrzeugsegment. VDI-Berichte Nr. 1827:303–326 Google Scholar
  25. 9.25.
    Schröper R (1981) Temperaturmessungen an Synchronisierungen. Unveröffentlichte Diplomarbeit, Universität Stuttgart, Institut für Maschinenelemente Google Scholar
  26. 9.26.
    Wagner D (1993) Neue Reibmaterialien und Konzepte für Einfach- und Mehrfachsynchronisierungen. ATZ Automobiltechnische Zeitschrift 95(7/8):380–387 Google Scholar
  27. 9.27.
    Winkelmann S, Harmuth H (1985) Schaltbare Reibkupplungen. Springer, Berlin Heidelberg New York Google Scholar
  28. 9.28.
    Winter H, Pflaum H (1991) Synchronisierungen in Kfz-Schaltgetrieben – Einfluss der Werkstoffpaarung auf das Reibungsverhalten. Antriebstechnik 30(8):50–58 Google Scholar
  29. 9.29.
    ZF Friedrichshafen AG: Berechnungsmappe Google Scholar
  30. 9.30.
    ZF Friedrichshafen AG: Bildmaterial Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2007

Personalised recommendations