Advertisement

Pilgern als spirituelle Selbstfindung oder religiöse Pflicht? Empirische Befunde zur Pilgerpraxis auf dem Jakobsweg

Chapter

Zusammenfassung

Religion ist in Bewegung geraten. Die Zersplitterung oder auch Pluralisierung von Glaubensvorstellungen, die Beweglichkeit und Unverbindlichkeit an Zugehörigkeiten, die Flüchtigkeit der Identifikation und die Instabilität der Gruppierungen (vgl. Hervieu-Léger 2004, S. 59) wird schon seit einigen Jahren nicht nur von der Religionssoziologie, sondern längst auch von den religiösen Sinnanbietern, v.a. den Großkirchen selbst erkannt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Barker, Eileen,2004: The Church without an the God within: Religiosity and/or Spirituality, in: Marinovic, Dinka/Jerolimoviv, Sinsia Zrinscak/Borowik, Irena (Hg.): Religion and Patterns of Social Transformation. Zagreb: IDIS, S. 23-47.Google Scholar
  2. Bauman, Zygmunt,1997: Flaneure, Spieler, Touristen. Essays zu postmodernen Lebensformen. Hamburg: Hamburger Edition.Google Scholar
  3. Bertelsmann Stiftung,2007: Religionsmonitor 2008. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  4. Brämer Rainer,2008: Profilstudie Wandern, http://www.wanderforschung.de/files/prostu08kz1220265399.pdf. (Letzter Abruf: 19.02.2011).
  5. Brämer, Rainer,2010a: Wandern 2010– Aktuelle Studien im Kurzüberblick. 2010, http://wanderforschung.de. (Letzter Abruf: 12.01.2011).
  6. Brämer, Rainer,2010b: Heile Welt zu Fuß. Empirische Befunde zum spirituellen Charakter von Pilgern und Wandern, http://wanderforschung.de, 2/2010: 1-10. (Letzter Abruf: 23.04.2011).
  7. Dähler, Stephan,2009: Berner-Erhebung zum Jakobspilgern in der Schweiz 2009, http://www.jakobsweg.ch. (Letzter Abruf: 20.02.2011).
  8. Denzin, Norman K., 1970: The research act. A theoretical introduction to sociological methods. Englewood Cliffs: Prentice Hall.Google Scholar
  9. Digance, Justine,2006: Religious and secular pilgrimage. In: Olson, Daniel, H./Dallen, Timothy J. (Hg,): Tourism, Religion and Spiritual Journeys. London/New York: Routledge, S. 36-48.Google Scholar
  10. Eberhart, Helmut,2007: Überall ist Wallfahrt. Heiliger Dienst Nr.1/2007, S. 7-25.Google Scholar
  11. Ebertz, Michael,2000: Transzendenz im Augenblick. In: Gebhardt, Winfried/Hitzler, Ronald/Pfadenhauer, Michaela (Hg.): Events. Opladen: Leske + Budrich, S. 345-362.CrossRefGoogle Scholar
  12. Facius, Gernot,2011: Zen-Meditation bei Katholiken, Esoterik bei Protestanten. Elemente anderer Religionskulturen werden in den Alltag christlicher Kirchen integriert. Diese sind offenbar nicht mehr spirituell genug. In: Die Welt, 11.6.2011, abrufbar unter: http://www.welt.de/print/die_welt/politik/article13424808/Zen-Meditation-bei-Katholiken-Esoterik-bei-Protestanten.html
  13. Flick, Uwe,2004: Triangulation. Eine Einführung. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  14. Forschungskonsortium WJT,2007: Megaparty Glaubensfest. Weltjugendtag: Erlebnis – Medien -Organisation. Opladen: VS Verlag.Google Scholar
  15. Ganz-Blättler, Ursula,1990: Andacht und Abenteuer: Berichte europäischer Jerusalem- und Santiago- Pilger (1320-1520). Tübingen: Stauffenburg.Google Scholar
  16. Gebhardt, Winfried,2005: Authentizität, Erfahrung, Körperlichkeit. Über religiöse Bindung in Zeiten religiöser Selbstermächtigung. In: Hoffmann-Ocon, Andreas/Koch, Katja/Schmidtke, Adrian (Hg.): Dimensionen der Erziehung und Bildung. Festschrift zum 60. Geburtstag von Margret Kraul. Göttingen: Universitätsverlag Göttingen, S. 147-159.Google Scholar
  17. Gebhardt, Winfried,2006: Kein Pilger mehr, noch kein Flaneur. Der „Wanderer“ als Prototyp spätmodernerer Religiosität, S. 228-265 in: Ders./Hitzler, Ronald (Hg.): Nomaden, Flaneure, Vagabunden. Wissensformen und Denkstile der Gegenwart. Wiesbaden: VS Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  18. Gerlach, Frauke,2005: Wandern auf dem Jakobsweg – eine soziogeographische Analyse. Magisterarbeit Angewandte Kulturwissenschaften Universität Lüneburg.Google Scholar
  19. Girtler, Roland,2001: Methoden der Feldforschung. Wien: UTB.Google Scholar
  20. Gross, Peter,2006: Paradise lost…Vom Pilger zum Wanderer, in: Gebhardt, Winfried/Hitzler, Ronald (Hg.): Nomaden, Flaneure, Vagabunden. Wissensformen und Denkstile der Gegenwart. Opladen: VS Verlag, S. 256-265.CrossRefGoogle Scholar
  21. Herbers, Klaus,2006: Jakobsweg: Geschichte und Kultur einer Pilgerfahrt. München: Beck.Google Scholar
  22. Hervieu-Léger, Danièle,2004: Pilger und Konvertiten. Religion in Bewegung. Würzburg: Ergon.Google Scholar
  23. Hitzler, Ronald,1999: Individualisierung des Glaubens. Zur religiösen Dimension der Bastelexistenz, in: Honer, Anne et al. (Hg.): Diesseitsreligion. Zur Deutung und Bedeutung moderner Kultur. Konstanz: UVK, S. 351-368.Google Scholar
  24. Jehle, Irmengard,2002: Der Mensch unterwegs zu Gott: Die Wallfahrt als religiöses Bedürfnis des Menschen. Würzburg: Echter.Google Scholar
  25. Kerkeling, Hape,2006: Ich bin dann mal weg. Meine Reise auf dem Jakobsweg. München: Piper.Google Scholar
  26. Kimmich, Kerstin,2008: Konzept zur nachhaltigen Entwicklung der Jakobswege in der westlichen Bodenseeregion. Diplomarbeit Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule Harz.Google Scholar
  27. Knoblauch, Hubert,2003: Qualitative Religionsforschung. Religionsethnographie in der eigenen Gesellschaft. Paderborn/München/Wien/Zürich: Ferdinand Schöningh.Google Scholar
  28. Knoblauch, Hubert,2009: Populäre Religion. Auf dem Weg in eine spirituelle Gesellschaft. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  29. Mieck, Ilja,1978: Zur Wallfahrt nach Santiago de Compostela zwischen 1400 und 1650. In: Spanische Forschung 1, Vol. 20, S. 483-534.Google Scholar
  30. Nicolay, Markus,2006: „Nehmt nichts mit auf eurem Weg!“ Von den Erfahrungen der Pilger und derer, die sich um sie mühen. Am Beispiel der wiedergegründeten St. Jakobusbruderschaft Trier. In: Trierer Pilgerforum. Beiträge zur Erforschung des Pilgerwesens in Geschichte und Gegenwart.Google Scholar
  31. Nolte, Christian,2005: Identität der Wallfahrer. In: Häußling, Josef M. (Hg.): Auf dem Weg nach Santiago de Compostela. Münster: Lit-Verlag, S. 17-33.Google Scholar
  32. Ohler, Norbert,2000: Pilgerstab und Jakobsmuschel: Wallfahrten im Mittelalter und Neuzeit. Düsseldorf: Artemis und Winkler Verlag.Google Scholar
  33. Pilgerbüro Compostela,2011: Pilgerstatistik Santiago. http://peregrinossantiago.es/esp/post-peregrinacion/estadisticas. (Letzter Abruf: 17.09.2011).
  34. Plötz, Robert,1988: Deutsche Pilger nach Santiago de Compostela bis zur Neuzeit, in: Herbers, Klaus (Hg.): Deutsche Jakobspilger und ihre Berichte. (Jakobusstudien 1). Tübingen: Gunther Narr, S. 1-27.Google Scholar
  35. P.M. GUIDE,2008: Pilgerreisen statt Pauschaltourismus Das neue Sonderheft P.M. GUIDE zum Thema „Die schönsten Pilgerziele der Welt“. http://www.presseportal.de/pm/24835/1154320/gruner_ jahr_p_m_magazin (Abruf: 04.09.2011).
  36. Reuter, Julia/Gamper, Markus,2012: Glaube in Bewegung: Pilgern im Spiegel soziologischer Forschung, in: Clemens, Lukas/Bauerfeld, Daniel (Hg.): Religiöse Netzwerke und interkonfessionelle Kooperationen. (i.E.)Google Scholar
  37. Schweizer, Gerhard,2011: Pilgerorte der Weltreligionen. Auf Entdeckungsreise zwischen Tradition und Moderne. Ostfildern: Patmos Verlag.Google Scholar
  38. Specht, Judith,2009: Fernwandern und Pilgern in Europa. Über die Renaissance der Reise zu Fuß. München: Profil Verlag.Google Scholar
  39. Stausberg, Michael,2010: Religion im modernen Tourismus. Berlin: Insel Verlag.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität TrierTrierDeutschland
  2. 2.Universität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations