Advertisement

Personale und systemische Dimensionen des Vertrauens. Vertrauenspraktiken am Beispiel unternehmens- und standortübergreifender Kooperationen

  • Christian Schilcher
  • Marc Ziegler
  • Stefan Sauer
  • Mascha Will-Zocholl
  • Ann-Kathrin Poth
Chapter
  • 3.8k Downloads

Zusammenfassung

In den Debatten zur Subjektivierung der Arbeit wurde bislang dem Vertrauen eine nur unzureichende Rolle beigemessen. Dabei prägt Vertrauen in ähnlich bedeutsamer Weise wie Kreativität, Sozialkompetenz, Selbstorganisationsfähigkeit oder persönliches Engagement kooperative Verhältnisse in der projektbasierten Arbeitswelt. Um die Rolle von Vertrauen angemessen zu berücksichtigen, plädieren wir für einen intersubjektiv ausgerichteten, situationsgebundenen Vertrauensbegriff für die Analyse heutiger Arbeitsverhältnisse. Wir setzen uns dabei von der gängigen Binnendifferenzierung des Vertrauensbegriffes in persönliches Vertrauen und Systemvertrauen ab. Zum einen vermeiden wir somit in der soziologischen Analyse fragwürdige Vereinseitigungen und Verdinglichungstendenzen der im Arbeitshandeln anzutreffenden Vertrauensprozesse, zum anderen erweist sich gerade das Konzept des Systemvertrauens als in einer unproduktiven Weise dilemmatisch verfasst. Unsere Argumentationslinie stellen wir anhand unserer Empirie zu unternehmens- und standortübergreifenden Entwicklungskooperationen in der Automobilindustrie dar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adams, J. Stacy (1976): The structure and dynamics of behavior in organizational boundary roles. In: Dunnette, Marvin. D (Hrsg.) (1976): Handbook of Industrial and Organizational Psychology: Chicago: Rand McNally: 1175–1199Google Scholar
  2. Apelt, Maja (2003): Bürokratische Strukturen stützen Vertrauen. In: Erwägen – Wissen – Ethik 14(2): 332–333Google Scholar
  3. Arrow, Kenneth J. (1980): Wo Organisation endet. Management an den Grenzen des Machbaren. Wiesbaden: GablerGoogle Scholar
  4. Bauman, Zygmunt (2005): Moderne und Ambivalenz. Das Ende der Eindeutigkeit. Hamburg: Hamburger EditionGoogle Scholar
  5. Baurmann, Michael (2003): Kontrolle ist gut, Vertrauen ist nötig. In: Erwägen – Wissen – Ethik 14(2): 335–337Google Scholar
  6. Boltanski, Luc/Chiapello, Ève (2003): Der neue Geist des Kapitalismus. Konstanz: UVKGoogle Scholar
  7. Bröckling, Ulrich (2007): Das unternehmerische Selbst. Soziologie einer Subjektivierungsform. Frankfurt/Main: SuhrkampGoogle Scholar
  8. Diekmann, Janis/Petendra, Brigitte/Sauer, Stefan/Schilcher, Christian/Ziegler, Marc (2010): Dem Vertrauen auf der Spur. Die Rekonstruktion von Vertrauensverhältnissen in unternehmensübergreifenden Kooperationen. In: Arbeits- und industriesoziologische Studien 3(1): 39–50Google Scholar
  9. Endreß, Martin (2002): Vertrauen. Bielefeld: transcriptGoogle Scholar
  10. Giddens, Anthony (2006): Konsequenzen der Moderne. Frankfurt/Main: SuhrkampGoogle Scholar
  11. Grunwald, Wolfgang (2003): „Vertrauen“ – ein sozial erwünschtes Allheil-Konzept? In: Erwägen – Wissen – Ethik 14(2): 354–355Google Scholar
  12. Heisig, Ulrich (1997): Vertrauensbeziehungen in der Arbeitsorganisation. In: Schweer, Martin K. W (Hrsg.) (1997): 121–153Google Scholar
  13. Heisig, Ulrich/Littek, Wolfgang (2003): Vertrauen ist kein Harmoniekonzept. In: Erwägen – Wissen – Ethik 14(2): 355–358Google Scholar
  14. Jarvenpaa, Sirkka L./Leidner, Dorothy E. (1999): Communication and Trust in Global Virtual Teams. In: Organization Science 10(6): 791–815CrossRefGoogle Scholar
  15. Kleemann, Frank/Voß, G. Günter (2010): Subjekt und Arbeit. In: Böhle, Fritz/Voß, G. Günter/Wachtler, Günther (Hrsg.) (2010): Handbuch Arbeitssoziologie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften: 415–449CrossRefGoogle Scholar
  16. Kowol, Uli/Krohn, Wolfgang (1995): Innovationsnetzwerke. Ein Modell der Technikgenese. In: Halfmann, Jost/Bechmann, Gotthard/Rammert, Werner (Hrsg.) (1995): Jahrbuch Technik und Gesellschaft 8. Theoriebausteine der Techniksoziologie. Frankfurt/Main, New York: campus: 77–105Google Scholar
  17. Luhmann, Niklas (1973): Vertrauen. Ein Mechanismus der Reduktion sozialer Komplexität. Stuttgart: EnkeGoogle Scholar
  18. Luhmann, Niklas (1976): Funktionen und Folgen formaler Organisation. Berlin: Duncker & HumblotGoogle Scholar
  19. Luhmann, Niklas (2000): Familiarity, Confidence, Trust. Problems and Alternatives. In: Gambetta, Diego (Hrsg.) (2000): Trust. Making and breaking cooperative relations. Oxford: Basil Blackwell: 94–107Google Scholar
  20. Luhmann, Niklas (2004): Einführung in die Systemtheorie. Heidelberg: Carl-AuerGoogle Scholar
  21. Mellewigt, Thomas/Madhok, Anoop/Weibel, Antoinette (2007): Trust and Formal Contracts in Interorganizational Relationships. Substitutes and Complements. In: Managerial And Decision Economics 28: 833–847CrossRefGoogle Scholar
  22. Moldaschl, Manfred/Voß, G. Günter (2002): Subjektivierung von Arbeit. München, Mering: HamppGoogle Scholar
  23. Neubauer, Walter (1997): Interpersonales Vertrauen als Management-Aufgabe in Organisationen. In: Schweer, Martin K. W (Hrsg.) (1997): 105–120Google Scholar
  24. Powell, Walter W. (1990): Neither market nor hierarchy. Network forms of organization. In: Research in Organizational Behavior 12: 295–336Google Scholar
  25. Schweer, Martin K. W. (Hrsg.) (1997): Interpersonales Vertrauen. Theorien und empirische Befunde. Opladen: Westdeutscher VerlagGoogle Scholar
  26. Schweer, Martin K. W. (2003): Vertrauen als Organisationsprinzip. Vertrauensförderung im Spannungsfeld personalen und systemischen Vertrauens. In: Erwägen – Wissen – Ethik 14(2): 323–332Google Scholar
  27. Schweer, Martin K. W./Thies, Barbara (2003): Vertrauen als Organisationsprinzip. Perspektiven für komplexe soziale Systeme. Bern: HuberGoogle Scholar
  28. Schwegler, Ulrike (2008): Vertrauen zwischen Fremden. Die Genese von Vertrauen am Beispiel deutsch-indonesischer Kooperationen. Frankfurt/Main u. a.: IKO-Verlag für Interkulturelle KommunikationGoogle Scholar
  29. Semlinger, Klaus (2003): Vertrauen als Kooperationshemmnis. Kooperationsprobleme von kleinen und mittleren Unternehmen und Auswege aus der Vertrauensfalle. In: Hirsch-Kreinsen, Hartmut/Wannlöffel, Manfred (Hrsg.) (2003): Netzwerke kleiner Unternehmen. Praktiken und Besonderheiten internationaler Zusammenarbeit. Berlin: edition sigma: 61–87Google Scholar
  30. Sennett, Richard (2006): Der flexible Mensch. Die Kultur des neuen Kapitalismus. Berlin: Berliner Taschenbuch-VerlagGoogle Scholar
  31. Simmel, Georg (1983): Soziologie. Untersuchung über die Formen der Vergesellschaftung. Berlin: Duncker & HumblotGoogle Scholar
  32. Sydow, Jörg (1998): Understanding the Constitution of Interorganizational Trust. In: Bachmann, Reinhard/Lane, Christel (Hrsg.) (1998): Trust Within and Between Organizations. Conceptual Issues and Empirical Applications. Oxford: Oxford University Press: 31–64Google Scholar
  33. TRUST (2010): Zwischenbericht des Verbundprojektes TRUST – Teamwork in unternehmensübergreifenden Kooperationen. Zur Bedeutung von Vertrauen für innovative Produktentwicklung in der Automobilbranche. Ergebnisse aus den Interviews. DarmstadtGoogle Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2012

Authors and Affiliations

  • Christian Schilcher
  • Marc Ziegler
  • Stefan Sauer
  • Mascha Will-Zocholl
  • Ann-Kathrin Poth

There are no affiliations available

Personalised recommendations