Advertisement

Lebensplanung, Politik und soziale Gerechtigkeit–Geschlechtersensible politische Bildung zwischen Träumen und prekären Verhältnissen

  • Susanne Offen
  • Jens Schmidt
Chapter
Part of the Kinder, Kindheiten, Kindheitsforschung book series (KKK, volume 6)

Zunehmende soziale Ungerechtigkeiten, prekäre Arbeits- und Lebensverhältnisse sowie Umbrüche im Bereich von Familienstrukturen und Liebesbeziehungen sind der gesellschaftliche Hintergrund für eine politische Bildungsarbeit mit jungen Männern und Frauen. Der Beitrag stellt das Seminarkonzept »Arbeit ist nur das halbe Leben …« vor, das handlungs- und erlebnisorientiert Auseinandersetzungen um Lebensplanung und Berufsorientierung mit dem Ziel der Geschlechtergerechtigkeit initiiert. Die Schlussfolgerungen für eine emanzipatorische geschlechtersensible Bildungsarbeit sind auch auf andere Felder der Jugendbildungsarbeit übertragbar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bourdieu, Pierre (1998): Prekarität ist überall. In: Bourdieu, Pierre: Gegenfeuer. Konstanz: UVK.Google Scholar
  2. Budde, Jürgen (2008): Bildungs(miss)erfolge von Jungen und Berufswahlverhalten von Jungen/männlichen Jugendlichen.Google Scholar
  3. Bildungsforschung, Bd. 13. Hg. vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Bonn/Berlin: BMBF, S. 40.Google Scholar
  4. Busche, Mart/Stuve, Olaf (2004): Bildungsarbeit intersektional erweitern. In: Scherr, Albert/Riegel, Christine/Stauber, Barbara (Hg.): Transdisziplinäre Jugendforschung. Wiesbaden: VS, S. 271-288.Google Scholar
  5. Busche, Martina (2004): Gender im (Re)Konstruktionsprozess: Perspektiven geschlechtsbezogener Bildung. In: Boekle, Bettina/Ruf, Michael (Hg.): Eine Frage des Geschlechts. Wiesbaden: VS, S. 133-150.Google Scholar
  6. Cornelißen, Waltraud (2005) (Hg.): DJI Gender-Datenreport. Kommentierter Datenreport zur Gleichstellung von Frauen und Männern in der Bundesrepublik Deutschland. München: DJI.Google Scholar
  7. Cremers, Michael (2006): Neue Wege für Jungs?! Ein geschlechtsbezogener Blick auf die Situation von Jungen im Übergang Schule-Beruf. Hg. v. Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit. Bielefeld, S. 31ff.Google Scholar
  8. Dörre, Klaus (2007): Prekarisierung und Geschlecht. Ein Versuch über unsichere Beschäftigung und männliche Herrschaft in nachfordistischen Arbeitsgesellschaften. In: Aulenbacher, Brigitte/Funder, Maria/Jacobsen, Heike/Völker, Susanne (Hg.): Arbeit und Geschlecht im Umbruch der modernen Gesellschaft – Forschung im Dialog. Wiesbaden: VS, S. 285- 301.Google Scholar
  9. Garske, Pia (2009): Politische Bildung und die Interdependenz gesellschaftlicher Ungleichheiten. In: Mende, Janne/Müller, Stefan (Hg.): Emanzipation in der politischen Bildung. Theorien – Konzepte – Möglichkeiten. Schwalbach/Ts.: Wochenschau, S. 155-179.Google Scholar
  10. Gesterkamp, Thomas (2004): Die Krise der Kerle – Männlicher Lebensstil und der Wandel der Arbeitsgesellschaft. Münster: LIT.Google Scholar
  11. Herrmann, Steffen Kitty (2003): Performing the Gap – Queere Gestalten und geschlechtliche Aneignung, Arranca! Ausgabe 28, S.22-26.Google Scholar
  12. King, Vera/Flaake, Karin (2005) (Hg.): Männliche Adoleszenz. Sozialisation und Bildungsprozesse zwischen Kindheit und Erwachsensein. Frankfurt a.M./New York: Campus.Google Scholar
  13. Nentwig-Gesemann, Iris (2007): Forschende Haltung. Professionelle Schlüsselkompetenz von FrühpädogInnen. In: Sozial Extra, Heft 5/6, S. 20-22.Google Scholar
  14. Offen, Susanne (2010): Von Alltagspraxen, Aushandlungen und Irritationen: Lebensentwürfe und prekäre Verhältnisse in der geschlechtersensiblen Bildungsarbeit. In: Gender. Zeitschrift für Geschlecht, Kultur und Gesellschaft, S. 152-160.Google Scholar
  15. Ottersbach, Markus (2010): ›Bildungsferne‹ oder marginalisierte Jugendliche: ein Tabu für die politische Bildung? In: Lösch, Bettina/Thimmel, Andreas (Hg.): Kritische politische Bildung. Ein Handbuch. Schwalbach/Ts.: Wochenschau, S. 339-350.Google Scholar
  16. Rieske, Thomas Viola (2011): Bildung von Geschlecht. Zur Diskussion um Jungenbenachteiligung und Feminisierung in deutschen Bildungsinstitutionen. Eine Studie im Auftrag der Max-Traeger-Stiftung, hg. von der GEW. Frankfurt a.M.: GEW.Google Scholar
  17. Schmidt, Jens (2009): Lernen am Nabel der Lebenswelten? Politische Bildungsarbeit im Stadtteil. In: Faulstich, Peter/Bayer, Mechthild (Hg.): Lernorte. Vielfalt von Weiterbildungs- und Lernmöglichkeiten. Hamburg: VSA, S. 129-146.Google Scholar
  18. Schmidt, Jens/Schumann, Kerstin (2010): Das Mapping prekärer Verhältnisse – Anmerkungen aus einer (unvollendeten) konzeptionellen Arbeit politischer Jugendbildung. In: Bundesarbeitskreis Arbeit und Leben (Hg.): Mut zur Bildung in Zeiten des Prekariats: Aufklärung, Inklusion und Empowerment. Wuppertal: Peter Hammer, S. 39-47.Google Scholar
  19. Shell Deutschland (Hg.) (2010): Jugend 2010. Eine pragmatische Generation behauptet sich. Frankfurt a.M.: Fischer, S. 55-69.Google Scholar
  20. Stuve, Olaf (2001): »Queer Theory« und Jungenarbeit – Versuch einer paradoxen Verbindung. In: Fritzsche, Bettina/Hartmann, Jutta/Tervooren, Anja (Hg.): Dekonstruktive Pädagogik. Opladen: Leske + Budrich, S. 281-295.Google Scholar
  21. Walgenbach, Katharina (2007): Gender als interdependente Kategorie. In: Dietze, Gabriele/ Hornscheidt, Antje/Palm, Kerstin/Walgenbach, Katharina (Hg.): Gender als interdependente Kategorie. Opladen: Barbara Budrich, S. 23-64.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Susanne Offen
    • 1
  • Jens Schmidt
    • 2
  1. 1.LüneburgDeutschland
  2. 2.HamburgDeutschland

Personalised recommendations