Advertisement

Jahrgangsstufenteams als Schicksalsgemeinschaften Ein Fallbeispiel zu Potenzialen und Grenzen verordneter Kooperation

  • Nadine Bondorf

Zusammenfassung

Im aktuellen schulpädagogischen Diskurs wird die Kooperation von Lehrkräften in Klassen-, Jahrgangs-, Fach-, Projekt- oder Leitungsteams als Schlüsseldimension für gelingende Schul- und Unterrichtsentwicklung sowie für die weitere Professionalisierung der Lehrkräfte angesehen. Obwohl Schule nach wie vor so angelegt ist, dass sie auch ohne eine engere Zusammenarbeit der in ihr tätigen Lehrpersonen funktionieren kann (Steffens, 1991), gewinnt die Kooperation schulischer Akteure offensichtlich an Bedeutung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altrichter, H., Eder, F. (2004): Das „Autonomie-Paritäts-Muster“ als Innovationsbarriere. In: Holtappels, H. G. (Hrsg.): Schulprogramme – Instrumente der Schulentwicklung. Konzeptionen, Forschungsergebnisse, Praxisempfehlungen. Weinheim, S. 195–221.Google Scholar
  2. Bastian, J., Combe, A., Reh, S. (2002): Professionalisierung und Schulentwicklung. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 5 (2002), H. 5, S. 417–435.CrossRefGoogle Scholar
  3. Baumert, J., Kunter, M. (2006): Stichwort: Professionelle Kompetenz von Lehrkräften. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft 9, H. 4, S. 469–520.CrossRefGoogle Scholar
  4. Bonsen, M., Rolff, H.-G. (2006): Professionelle Lerngemeinschaften von Lehrerinnen und Lehrern. In: Zeitschrift für Pädagogik 52 (2006), H. 2, S. 167–184.Google Scholar
  5. Combe, A. (1997): Der Lehrer als Sisyphus. Zur Theorie einer pädagogischen Handlungslehre – oder: Vom hohen Preis der schnellen Sicherheit. In: PÄDAGOGIK H. 4/1997, S. 10–14.Google Scholar
  6. Feldhoff, T., Kanders, M., Rolff, H.-G. (2008): Kooperation im Kollegium. In: Holtappels, H. G., Klemm, K., Rolff, H.-G. (Hrsg.): Schulentwicklung durch Gestaltungsautonomie. Münster, S. 167–173.Google Scholar
  7. Fend, H. (1986): „Gute Schule – schlechte Schule“. Die einzelne Schule als pädagogische Handlungseinheit. In: Die Deutsche Schule. 78 (3), S. 275–293.Google Scholar
  8. Gräsel, U., Fussangel, K., Pröbstel, C. (2006): Lehrkräfte zur Kooperation anregen – eine Aufgabe für Sisyphos? In: Zeitschrift für Pädagogik 52 (2006), H. 2, S. 205–219.Google Scholar
  9. Halbheer, U., Kunz, A., Maag Merki, K. (2008): Kooperation zwischen Lehrpersonen in Züricher Gymnasien. Eine explorative Fallanalyse zum Zusammenhang zwischen kooperativen Prozessen in Schulen und schulischen Qualitätsmerkmalen. In: Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation, 28. Jg. (1). S. 19–35.Google Scholar
  10. Idel, T. S., Baum, E., Bondorf, N. (im Erscheinen): Wie Lehrkräfte kollegiale Kooperation gestalten. Potenziale einer fallorientierten Prozessforschung in Lehrergruppen. In: Huber, S. G., Ahlgrimm, F. (Hrsg.): Kooperation in der Schule. Münster.Google Scholar
  11. Kolbe, F.-U., Reh, S. (2008): Kooperation unter Pädagogen. In: Coelen, T., Otto, H.-U. (Hrsg.): Grundbegriffe Ganztagsbildung. Das Handbuch. Wiesbaden. S. 799–808.Google Scholar
  12. Reh, S. (2008): „Reflexivität der Organisation“ und Bekenntnis Perspektiven der Lehrerkooperation. In: Helsper, W., Busse, S., Hummrich, M., Kramer, R.-T. (Hrsg.): Pädagogische Professionalität in Organisationen. Neue Verhältnisbestimmungen am Beispiel der Schule. Wiesbaden. S. 163–183.Google Scholar
  13. Rothland, M. (2007): Wann gelingen Unterrichtsentwicklung und Kooperation? In: Becker, G., Feindt, A., Meyer, H., Rothland, M., Stäudel, L., Terhart, E. (Hrsg.): Guter Unterricht. Maßstäbe & Merkmale – Wege & Werkzeuge. Friedrich Jahresheft XXV 2007. S. 90–94.Google Scholar
  14. Schütze, F. (1995): Verlaufskurven des Erleidens als Forschungsgegenstand in der interpretativen Soziologie. In: Krüger, H.-H., Marotzki, W. (Hrsg.) (1986): Erziehungswissenschaftliche Biographieforschung. Opladen, S. 116–157.Google Scholar
  15. Steffens, U. (1991): Ergebnisse aus schulischer und betrieblicher Qualitätsforschung. In: Wissinger, J., Rosenbusch, H. S. (Hrsg.): Motivation durch Kooperation. Braunschweig.Google Scholar
  16. Steinert, B., Klieme, E., Maag Merki, K., Döbrich, P., Halbheer, U., Kunz, A. (2006): Lehrerkooperation in der Schule: Konzeption, Erfassung, Ergebnisse. In: Zeitschrift für Pädagogik 52 (2006). S. 185–204.Google Scholar
  17. Ullrich, H. (2010): Lehrerkooperation – eine Gelingensbedingung für Schulentwicklung. Online verfügbar unter: http://www.aqs.rlp.de/service/archiv/lehrerkooperation-eine-gelingensbedingungfuer-schulentwicklung/ (abgerufen am 08.04.11)
  18. Weick, K. E. (1976): Educational Organizations as Loosely Coupled Systems. In: Administrative Science Quarterly, Jg. 21, S. 1–19.CrossRefGoogle Scholar
  19. Wenger, E. (1998). Communities of Practice: Learning, Meaning, and Identity. Cambridge.Google Scholar
  20. Zeitschrift für Pädagogik (2006): Schwerpunktthema: Kooperation im Lehrberuf, 52. Jg., H. 2.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Nadine Bondorf

There are no affiliations available

Personalised recommendations