Advertisement

Empirische Forschungsergebnisse im Bereich Elternbildung und Elterntraining

  • Friedrich Lösel
  • Daniela Runkel

Zusammenfassung

Seit einigen Jahren hat Familienbildung in Deutschland eine lange nicht gekannte Hochkonjunktur (Rollik 2007). Das trifft insbesondere auf das Thema Elternbildung zu. „Elternbildung ist inzwischen neben der klassischen Familienbildung (…) schon seit einiger Zeit ein großer, ziemlich unübersichtlicher, teilweise kommerzialisierter Markt der Möglichkeiten geworden“ (Tschöpe-Scheffler 2006, S. 9). Dies könnte u.a. aus einer Verunsicherung vieler Eltern resultieren. In einer Studie zur Familienbildung gaben zum Beispiel 11,8% der befragten Eltern an, immer oder häufig in Erziehungsfragen unsicher zu sein, wohingegen der Anteil derer, die sich nie unsicher sind, bei lediglich 7,4% lag (Mühling/Smolka 2007).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Beelmann, Andreas (2007): Elternberatung und Elterntraining. In: Linderkamp/Grünke (2007): S. 298–311Google Scholar
  2. Beelmann, Andreas (2008): The effects of parent training programs in the prevention and treatment of antisocial behavior in childhood and adolescence. An international comprehensive meta-analysis. Paper presented at the 18th Congress of the European Association of Psychology and Law. Maastricht, Netherlands, July 2008Google Scholar
  3. Beelmann, Andreas/Bogner, Jessica (2005): Effektivität von Elterntrainingsprogrammen. Eine Meta-Analyse zur Prävention und Behandlung dissozialer Verhaltensstörungen bei Kindern und Jugendlichen. Beitrag auf der Präventionskonferenz Juni 2005 in KölnGoogle Scholar
  4. Beelmann, Andreas/Lösel, Friedrich (2004): Elterntraining zur Förderung der Erziehungskompetenz. Universität Erlangen-Nürnberg: Institut für PsychologieGoogle Scholar
  5. Beelmann, Andreas/Lösel, Friedrich (2007): Prävention von externalisierendem Problemverhalten. In: Röhrle (2007): S. 551–588Google Scholar
  6. Breuer, Karlpeter (2006): Thomas Gordon´s Familiy Effectiveness Training. In: Tschöpe-Scheffler (2006): S. 25–39Google Scholar
  7. Cedar, Bruce/Levant, Ronald F. (1990): A meta-analysis of the effects of parent effectiveness training. American Journal of Family Therapy, 18. Pp. 373–384CrossRefGoogle Scholar
  8. Cierpka, Manfred (Hrsg.) (2005): Möglichkeiten der Gewaltprävention. Göttingen: Vandenhoeck & RuprechtGoogle Scholar
  9. Cohen, Mark A./Piquero, Alex R. (2009): New evidence on the monetary value of saving a high risk youth. Journal of Quantitative Criminology, 25. Pp. 25–49CrossRefGoogle Scholar
  10. Dirscherl, Thomas/Obermann, Dorothee/Hahlweg, Kurt (2006): Liebend gern erziehen – Prävention mit Triple P. In: Tschöpe-Scheffler (2006): S. 51–66Google Scholar
  11. Dishion, Thomas J./Patterson, Scot G. (1996): Preventive parenting with love, encouragement and limits. The preschool years. Eugene, OR: CastaliaGoogle Scholar
  12. Ecarius, Jutta (Hrsg.) (2007): Handbuch Familie. Wiesbaden: Verlag für SozialwissenschaftenGoogle Scholar
  13. Farrington, David P./Welsh, Brandon C. (2003): Family based prevention of offending: A metaanalysis. The Australian and New Zealand Journal of Criminology, 36. Pp. 127–151CrossRefGoogle Scholar
  14. Fisher, Philip A./Ramsay, Elisabeth/Antoine, Karla et al. (1997): Success in parenting: A curriculum for parents with challenging children. Eugene: Oregon Social Learning CenterGoogle Scholar
  15. Fried, Lilian/Roux, Susanna (Hrsg.) (2006): Pädagogik der frühen Kindheit. Weinheim: BeltzGoogle Scholar
  16. Heinrichs, Nina/Hahlweg, Kurt/Bertram, Heike et al. (2006): Die langfristige Wirksamkeit eines Elterntrainings zur universellen Prävention kindlicher Verhaltensstörungen: Ergebnisse aus Sicht der Mütter und Väter. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie: Forschung und Praxis, 35. S. 82–96CrossRefGoogle Scholar
  17. Höltershinken, Dieter/Scherer, Gertrud (Hrsg.) (2004): PEKIP. Das Prager-Eltern-Kind-Programm. Theoretische Grundlagen, Ursprung und Weiterentwicklung. Bochum: Projekt VerlagGoogle Scholar
  18. Honkanen-Schoberth, Paula (2006): Starke Eltern – starke Kinder. Elternkurse des deutschen Kinderschutzbundes – mehr Freude, weniger Stress mit den Kindern. In: Tschöpe-Scheffler (2006): S. 41–49Google Scholar
  19. John, Birgit (2003): Familienbildung in Baden-Württemberg. Stuttgart: Sozialministerium Württemberg.Google Scholar
  20. Kötter, Charlotte/Stemmler, Mark/Lösel, Friedrich et al. (2011): Mittelfristige Effekte des Präventionsprogramms EFFEKT-E für emotional belastete Mütter und ihre Kinder unter besonderer Berücksichtigung psychosozialer Risikofaktoren. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie (im Druck)Google Scholar
  21. Kuschel, Annett/Hahlweg, Kurt (2005): Gewaltprävention – Allianz von Eltern, Kindergarten und Schule. In: Cierpka (2005): S. 153–172Google Scholar
  22. Kühn, Trudi/Petcov, Roxana (2006): STEP – Das Elterntraining: Erziehungskompetenz stärken – Verantwortungsbereitschaft fördern. In: Tschöpe-Scheffler (2006): S. 67–83Google Scholar
  23. Layzer, Jean I./Goodson, Barbara D./Bernstein, Lawrence/Price, Christofer (2001): National evaluation of familiy support programs. Volume A: The meta-Analysis. Final Report. Cambridge, MA: Abt Associates Inc.Google Scholar
  24. Linderkamp, Friedrich/Grünke, Matthias (Hrsg.) (2007): Lern- und Verhaltensstörungen. Genese – Diagnostik – Intervention. Weinheim: BeltzGoogle Scholar
  25. Lösel, Friedrich (2010): Prävention von Verhaltensproblemen in der Kindheit: Langzeitergebnisse der Erlangen-Nürnberger Studie. Vortrag auf dem 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, September 2010, BremenGoogle Scholar
  26. Lösel, Friedrich/Beelmann, Andreas/Stemmler, Mark/Jaursch, Stefanie (2006): Prävention von Problemen des Sozialverhaltens im Vorschulalter: Evaluation des Eltern- und Kindertrainings EFFEKT. Zeitschrift für Klinische Psychologie und Psychotherapie, 35. 127–139CrossRefGoogle Scholar
  27. Lösel, Friedrich/Schmucker, Martin/Plankensteiner, Birgit/Weiss, Mareen (2006): Bestandsaufnahme und Evaluation von Angeboten im Elternbildungsbereich. Berlin: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und JugendGoogle Scholar
  28. Lösel, Friedrich/Stemmler, Mark/Jaursch, Stefanie/Beelmann, Andreas (2009): Universal prevention of antisocial development: Short- and long-term effects of a child- and parent-oriented program. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 92. 289–308Google Scholar
  29. Lundahl, Brad/Risser, Heather J./Lovejoy, Christine (2006): A meta-analysis of parent training: Moderators and follow-up effects. Clinical Psychology Review, 26. Pp. 86–104CrossRefGoogle Scholar
  30. Marschke, Britta/Brinkmann, Heinz Ulrich (Hrsg.) (2011): Handbuch Migrationsarbeit. Wiesbaden: Verlag für SozialwissenschaftenGoogle Scholar
  31. Marzinzik, Kordula/Kluwe, Sabine (2007): Evaluation des STEP-Elterntrainings – Abschlussbericht der wissenschaftlichen Begleitforschung für den Zeitraum März 2005 bis Dezember 2006. Universität BielefeldGoogle Scholar
  32. Maughan, Denita R./Christiansen, Elizabeth/Jenson, William R. et al. (2005): Behavioral Parent Training as a Treatment for Externalizing Behaviors and Disruptive Behavior Disorders: A Meta-Analysis. School Psychology Review, 34. Pp. 267–286Google Scholar
  33. Minsel, Beate (2010): Eltern- und Familienbildung. In: Tippelt/von Hippel (2010): S. 865–872Google Scholar
  34. Mühling, Tanja/Smolka, Adelheid (2007): Wie informieren sich bayerische Eltern über erziehungs- und familienbezogene Themen? Ergebnisse der ifb-Elternbefragung zur Familien-bildung 2006. Bamberg: ifbGoogle Scholar
  35. Müller, Christoph Thomas/, Hager, Willi/Heise, Elke (2001): Zur Effektivität des Gordon-Eltern-Trainings (PET): Eine Meta-Evaluation. Gruppendynamik, 32(3). S. 339–364CrossRefGoogle Scholar
  36. Nowak, Christoph/Heinrichs, Nina (2008): A comprehensive meta-analysis of Triple P-Positive Parenting Program using hierarchical linear modeling: Effectiveness and moderating variables. Clinical Child and Family Psychology Review, 11. Pp. 114–144CrossRefGoogle Scholar
  37. Papastefanou, Christiane (2006): Familienbildung. In: Fried/Roux (2006): S. 334–345Google Scholar
  38. Piquero, Alex R./Farrington, David P./Welsh, Brandon C. et al. (2008): Effects of early family parent training programs on antisocial behaviour and deliquency. Stockholm: Swedish Council for Crime PreventionGoogle Scholar
  39. Rauer, Wulf (2009): Starke Eltern – Starke Kinder®: Wirkungsanalysen bei Eltern und ihren Kindern in Verknüpfung mit Prozessanalysen in den Kursen – eine bundesweite Studie. Würzburg: ErgonGoogle Scholar
  40. Röhrle, Bernd (Hrsg.) (2007): Prävention und Gesundheitsförderung, Bd. 3: Kinder und Jugendliche. Tübingen: Deutsche Gesellschaft für VerhaltenstherapieGoogle Scholar
  41. Rollik, Heribert (2007): Die Rolle der Familienbildung in Deutschland. Vom Rückblick zum Ausblick. Beitrag auf der Fachtagung „Familienbildung Luxusgut oder Kernbereich präventiver Jugendhilfe“ im Mai 2007 in HalleGoogle Scholar
  42. Runkel, Daniela (2009): EFFEKT-Interkulturell. Implementierung und Evaluation eines präventiven Kinder- und Elterntrainings an Grundschulen mit einem hohen Anteil von Schülern mit Migrationshintergrund. Unveröffentlichte Dissertation. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-NürnbergGoogle Scholar
  43. Rupp, Marina/Mengel, Melanie/Smolka, Adelheid (2010): Handbuch zur Familienbildung im Rahmen der Kinderund Jugendhilfe in Bayern. Bamberg: ifbGoogle Scholar
  44. Sanders, Matt R. (1999): Triple P-Positive Parenting Program: Towards an empirically validated multilevel parenting and family support strategy for the prevention of behavior and emotional problems in children. Clinical Child and Family Psychology Review, 2. Pp. 71–90CrossRefGoogle Scholar
  45. Serketich, Wendy J./Dumas, Jean E. (1996): The effectiveness of behavioral parent training to modify antisocial behavior in children: A meta-analysis. Behavior Therapy, 27. Pp. 171–186CrossRefGoogle Scholar
  46. Smolka, Adelheid (2002): Beratungsbedarf und Informationsstrategien im Erziehungsalltag. Ergebnisse der Elternbefragung in Nürnberg zum Thema Familienbildung im Rahmen der Kampagne Erziehung. Bamberg: ifbGoogle Scholar
  47. Tan, Dursun (2011): Elternbildung. In: Marschke/Brinkmann (2011): S. 169–178Google Scholar
  48. Textor, Martin R. (2007): Familienbildung. In: Ecarius (2007): S. 366–386Google Scholar
  49. Tippelt, Rudolf/von Hippel, Aiga (Hrsg.) (2010): Handbuch Erwachsenenbildung/Weiterbildung. Wiesbaden: Verlag für SozialwissenschaftenGoogle Scholar
  50. Tschöpe-Scheffler, Sigrid (Hrsg.) (2006): Konzepte der Elternbildung – eine kritische Übersicht. Opladen: BudrichGoogle Scholar
  51. Webster-Stratton, Carolyn (2000): The Incredible Years Training Series. OJJDP Bulletin June: 1–23Google Scholar
  52. Webster-Stratton, Carolyn (2005): The Incredible Years: A Training Series for the Prevention and Treatment of Conduct Problems in Young Children. Psychosocial treatments for child and adolescent disorders: Empirically based strategies for clinical practice. 2nd edition. Pp. 507–555. Washington: American Psychological AssociationGoogle Scholar
  53. Weiss, Sarah/Röhrle, Bernd/Ronshausen, Dominique (2007): Elterntraining als präventive Maßnahme. In: Röhrle (2007): S. 173–228Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Friedrich Lösel
    • 1
  • Daniela Runkel
    • 2
  1. 1.Institute of Criminology of Cambridge (Großbritannien), Institut für PsychologieUniversität Erlangen-NürnbergErlangen-Nürnberg
  2. 2.Lehrstuhl für Psychologische DiagnostikUniversität Erlangen-NürnbergErlangen-Nürnberg

Personalised recommendations