Advertisement

Gesellschaftliche Ungleichheit und soziale Askription

  • Marcus Emmerich
  • Ulrike Hormel
Chapter
  • 8.9k Downloads

Zusammenfassung

Der Begriff soziale Ungleichheit bezeichnet zunächst zweierlei: zum einen die strukturell ungleiche (und nicht lediglich ‚zufällige‘) Verteilung gesellschaft licher Ressourcen wie Einkommen/Besitz, Macht und Bildung und daraus entstehende Klassen-, Schichten- und Milieubildungen; zum anderen Prozesse der Zuweisung (Allokation) von Individuen auf sozial ungleichwertige Positionen, aus denen „gesellschaft lich verankerte Formen der Begünstigung und Bevorrechtigung einiger, der Benachteiligung und Diskriminierung anderer“ (Kreckel 2004: 15) resultieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Marcus Emmerich
    • 1
  • Ulrike Hormel
    • 2
  1. 1.Universität ZürichZürichSchweiz
  2. 2.Pädagogische Hochschule FreiburgFreiburgDeutschland

Personalised recommendations