Advertisement

Risiko-Lebensraum Megastadt. Eine soziologische Perspektive

Chapter

Zusammenfassung

Neben einem anthropogenen Klimawandel und dessen möglichen Folgen geraten seit Jahren Urbanisierungsprozesse von noch nicht gekanntem Ausmaß in den Blick. Die Städte Lateinamerikas, Asiens und Afrikas werden zum Thema von Film, Fernsehen, Literatur und Feuilleton, wobei eine Art faszinierter Abscheu vor der mega-großen Stadt mit deren ungeheuerlichen Populationszahlen zur Darstellung gelangt. Der Schriftsteller Suketu Mehta (2006: 578) schrieb, als er nach einem Leben in westlichen Metropolen in seine Heimatstadt zurückkehrte: „Als ich herkam, dachte ich, ich erlebte hier die Stadt in der Endphase.“ Auch Beschreibungen anderer Berichte bilden einen Kanon, dass Städte wie Mumbay, Teheran, Laos als „Letzte Station vor der Hölle“ sich rasant krisenhaften oder katastrophalen Zuständen nähern. In diesen Kanon stimmen auch zahlreiche Forschungsarbeiten ein, die Megastädte als Risiko-Raum bezeichnen (Kraas 2003; Pelling 2003; Greiving 2002; Berz 2004). Die Thesen dieser Arbeiten lauten zusammengefasst, eine Megastadt (megaformal anhand von Populationszahlen bestimmt) ist ein Platz und ein Raum, in dem jemand und etwas Prozessen ausgesetzt ist, die Verletzungen und Schäden verursachen: Megastädte als gefährliche Aufenthaltsorte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arts, Bas (1994): „Nachhaltige Entwicklung. Eine begriffliche Abgrenzung“. In: PeripherieNr. 54, S. 6–27.Google Scholar
  2. Baecker, Dirk (1991): Womit handeln Banken? Eine Untersuchung zur Risikoverarbeitung in der Wirtschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Baecker, Dirk (2004): „Miteinander leben, ohne sich zu kennen: Die Ökologie der Stadt“. In: Soziale Systeme, Band 10, Nr. 2, S. 257–272.Google Scholar
  4. Bahrdt, Hans Paul (22006): Die moderne Großstadt: soziologische Überlegungen zum Städtebau. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  5. Bechmann, Gotthard (1990): „Großtechnische Systeme, Risiko und gesellschaftliche Unsicherheit“. In: Halfmann, Jost/Japp, Klaus Peter (Hrsg.): Riskante Entscheidungen und Katastrophenpotentiale: Elemente einer soziologischen Risikoforschung. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 123–149.Google Scholar
  6. Bechmann, Gotthard/Japp, Klaus Peter (1997): „Zur gesellschaftlichen Konstruktion von Natur. Soziologische Reflexion der Ökologie“. In: Hradil, Stefan (Hrsg.): Differenz und Integration: die Zukunft moderner Gesellschaften. Frankfurt am Main: Campus Verlag, S. 551–567.Google Scholar
  7. Berz, Gerhard (Hrsg.) (2004): Megacities – Megarisks. Trends and Challenges for Insurance and Risk Management.München: Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft: Knowledge series.Google Scholar
  8. Brunner, Paul H./Rechberger, Helmut (2004): Practical Handbook of Material Flow Analysis. Boca Raton, Florida et al.: Lewis.Google Scholar
  9. Bubner, Rüdiger (2002): Polis und Staat: Grundlinien der Politischen Philosophie. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  10. Castells, Manuel (2001): Das Informationszeitalter I: Die Netzwerkgesellschaft. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  11. Conze, Werner (2004): „Bauer, Bauernstand, Bauerntum“. In: Brunner, Otto/Conze, Werner/Koselleck, Reinhart (Hrsg.): Geschichtliche Grundbegriffe: historisches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland. Band 1. Stuttgart: Klett-Cotta, S. 407–439.Google Scholar
  12. Feldbauer, Peter/Parnreiter, Christof (1997): „Megastädte – Weltstädte – Global Cities“. In: Bronger, Dirk/Feldbauer, Peter/Husa, Karl/Pilz, Erich (Hrsg.): Mega-Cities: die Metropolen des Südens zwischen Globalisierung und Fragmentierung. Frankfurt am Main: Brandes & Apsel Verlag et al., S. 9–19.Google Scholar
  13. Feldbauer, Peter/Mar Velasco, Patricia/Parnreiter, Christof (1997): „Megalopolis Mexiko“. In: Bronger, Dirk/Feldbauer, Peter/Husa, Karl/Pilz, Erich (Hrsg.): Mega-Cities: die Metropolen des Südens zwischen Globalisierung und Fragmentierung. Frankfurt am Main: Brandes & Apsel Verlag et al., S. 281–302.Google Scholar
  14. Greiving, Stefan (2002): Räumliche Planung und Risiko. München: Gerling Akademie- Verlag.Google Scholar
  15. Grünthal, Gottfried (1984): „Seismische Gefährdung“. In: Hurtig, Eckart (Hrsg.): Erdbeben und Erdbebengefährdung. Berlin: Akademie-Verlag, S. 169–238.Google Scholar
  16. Häußermann, Hartmut (2006): „Die Krise der ‘sozialen Stadt’. Warum der sozialräumliche Wandel der Städte eine eigenständige Ursache für Ausgrenzung ist“. In: Bude, Heinz/Willisch, Andreas (Hrsg.): Das Problem der Exklusion: Ausgegrenzte, Entbehrliche, Überflüssige. Hamburg: Hamburger Ed., S. 295–313.Google Scholar
  17. Holling, Crawfort S. (1978): „Myths of Ecological Stability: Resilience and the Problem of Failure“. In: Smart, C. F./Stanbury, W. T (Hrsg.): Studies on crisis management. Toronto, Kanada, S. 97–109.Google Scholar
  18. Hume, David (161975): A Treatise of Human Nature. London: Oxford University Press.Google Scholar
  19. Japp, Klaus P./Krohn, Wolfgang (1996): „Soziale Systeme und ihre ökologischen Selbstbeschreibungen“. In: Zeitschrift für Soziologie, Bd. 25, Nr. 3, S. 207–222.Google Scholar
  20. Knight, Frank H. (1921): Risk, Uncertainty and Profit. (14.04.2009).Google Scholar
  21. König, René (1974): „Definition der Stadt“. In: Pehnt, Wolfgang (Hrsg.): Die Stadt in der Bundesrepublik Deutschland: Lebensbedingungen, Aufgaben, Planung. Stuttgart: Philipp Reclam jun., S. 11–25.Google Scholar
  22. Kraas, Frauke (2003): „Megacities as Global Risk Areas“. In: Petermanns Geographische Mitteilungen, Bd. 147, Nr. 4, S. 6–15.Google Scholar
  23. Littlefield, Elizabeth/Rosenberg, Richard (2004): „Breaking Down the Walls Between Microfinance and the Formal Financial System“. In: Finance & Development, Bd. 41, Nr. 2, S. 38–40.Google Scholar
  24. Löw, Martina (2002a): Differenzierungen des Städtischen. Opladen: Leske +Budrich.Google Scholar
  25. Löw, Martina (2002b): Die Stadt: „Eine Verdichtung funktionaler Differenzierung, eine räumlich differenzierte Einheit oder ein geschlechtlich differenzierter Raum?“. In: Löw, Martina (Hrsg.): Differenzierungen des Städtischen. Opladen: Leske + Budrich, S. 9–26.Google Scholar
  26. Luhmann, Niklas (1993): „Risiko und Gefahr“. In: Krohn, Wolfgang/Krücken, Georg (Hrsg.): Riskante Technologien: Reflexion und Regulation. Frankfurt am Main: Suhrkamp, S. 138–185.Google Scholar
  27. Luhmann, Niklas (51994): Soziale Systeme. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  28. Luhmann, Niklas (1995): „Inklusion und Exklusion“. In: Luhmann, Niklas (Hrsg.): Soziologische Aufklärung 2: Aufsätze zur Theorie der Gesellschaft. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 237–264.Google Scholar
  29. Luhmann, Niklas (1997): Die Gesellschaft der Gesellschaft. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  30. Luhmann, Niklas (2005a): „Die Unwahrscheinlichkeit der Kommunikation“. In: Luhmann, Niklas (Hrsg.): Soziologische Aufklärung 3: Soziales System, Gesellschaft, Organisation. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 29–40.Google Scholar
  31. Luhmann, Niklas (2005b): „Einführende Bemerkungen zu einer Theorie symbolisch generalisierter Kommunikationsmedien“. In: Luhmann, Niklas (Hrsg.): Soziologische Aufklärung 2: Aufsätze zur Theorie der Gesellschaft. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 212–240.Google Scholar
  32. Luhmann, Niklas (2005c): „Erleben und Handeln“. In: Luhmann, Niklas (Hrsg.): Soziologische Aufklärung 3: Soziales System, Gesellschaft, Organisation. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 77–92.Google Scholar
  33. Luhmann, Niklas (2005d): „Partizipation und Legitimation: Die Ideen und die Erfahrungen“. In: Luhmann, Niklas (Hrsg.): Soziologische Aufklärung 4: Beiträge zur funktionalen Differenzierung der Gesellschaft. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 159–168.Google Scholar
  34. Marcuse, Peter (2006): „Die ‘Stadt’ – Begriff und Bedeutung“. In: Berking, Helmuth (Hrsg.): Die Macht des Lokalen in einer Welt ohne Grenzen. Frankfurt am Main et al.: Campus-Verlag, S. 201–215.Google Scholar
  35. Maruyama, Magoroh (1963): „The Second Cybernetics. Deviation-Amplifying Mutual Causal Processes“. In: American Scientist, Bd. 51, S. 164–179.Google Scholar
  36. Mehta, Suketu (2006): Bombay: Maximum City. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  37. Meier, Christian (2004): „Demokratie. Antike Grundlagen“. In: Brunner, Otto/Conze, Werner/Koselleck, Reinhart (Hrsg.): Geschichtliche Grundbegriffe: historisches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland, Band 1. Stuttgart: Klett-Cotta, S. 821–835.Google Scholar
  38. Nassehi, Armin (2002): „Dichte Räume. Städte als Synchronisations- und Inklusionsmaschinen“. In: Löw, Martina (Hrsg.): Differenzierungen des Städtischen. Opladen: Leske + Budrich, S. 211–232.Google Scholar
  39. OECD (Organisation for Economic Co-Operation and Development) (2003): Emerging Risks in the 21st Century. An Agenda for Action.Paris: OECD.Google Scholar
  40. Ortmann, Günther/Windeler, Arnold/Becker, Albrecht/Schulz, Hans-Joachim (1990): Computer und Macht in Organisationen. Mikropolitische Analysen. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  41. Pelling, Mark (2003): The Vulnerability of Cities: Natural Disasters and Social Resilience. London et al.: Earthscan Publications.Google Scholar
  42. Perrow, Charles,(1992): Normale Katastophen - Die unvermeidbaren Risiken der Großtechnik. Frankfurt/New-York: Reihe Campus, 2. Aufl.Google Scholar
  43. Popitz, Heinrich (22004): Phänomene der Macht. Tübingen: Mohr.Google Scholar
  44. Ritter, Joachim (1969): Metaphysik und Politik: Studien zu Aristoteles und Hegel. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  45. Schroer, Markus (2006): Räume, Orte, Grenzen: auf dem Weg zu einer Soziologie des Raums. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  46. Simmel, Georg (52006): Soziologie: Untersuchungen über die Formen der Vergesellschaftung. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  47. Sombart, Werner (1983): Liebe, Luxus und Kapitalismus: über die Entstehung der modernen Welt aus dem Geist der Verschwendung. Berlin: Wagenbach.Google Scholar
  48. Stichweh, Rudolf (1998): „Raum, Region und Stadt in der Systemtheorie“. In: Soziale Systeme, Bd. 4, Nr. 2, S. 341–358.Google Scholar
  49. Turner, B. L./Kasperson, Roger E./Matson, Pamela A./McCarthy, James J./Corel, Robert W./Christensen, Lindsey et al. (2003): A Framework for Vulnerability Analysis in Sustainability Science. In: PNAS, Bd. 100, Nr. 14, S. 8074–8079.CrossRefGoogle Scholar
  50. Weber, Max (1964): Wirtschaft und Gesellschaft: Grundriss der verstehenden Soziologie. 2. Halbband – Studienausgabe. Köln: Kiepenheuer & Witsch.Google Scholar
  51. Wisner, Ben/Blaikie, Piers/Cannon, Terry/Davies, Ian (22004): At Risk: Natural Hazards, People’s Vulnerability and Disasters. London et al.: Routledge.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations