Advertisement

Zusammenfassung

Wenige andere Forschungsbereiche sind in ihrem Entdeckungs- und Verwertungszusammenhang so normativ aufgeladen wie die politische Wirkungsforschung: Sie steht im Spannungsfeld zwischen der demokratietheoretisch begründeten Rolle des Publikums als Kollektiv politischer Bürger und den empirischen Erkenntnissen zur alltäglichen Mediennutzung und politischen Meinungsbildung, welche die Angemessenheit der demokratietheoretischen Prämissen in Frage stellen. Die Widersprüche stimulieren seit Jahren eine lebhafte Fachdebatte über angemessene Publikumskonzeptionen, Medienwirkungsmodelle und normative Maßstäbe medialer Politikvermittlung. In dieser Diskussion stehen auch methodische Konsequenzen fortschrittlicher Grundannahmen für die empirische Umsetzung auf dem Prüfstand – es geht also um den Einfluss normativer und theoretischer Prämissen auf den Begründungszusammenhang von Wissenschaft.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Katja Friedrich

There are no affiliations available

Personalised recommendations