Advertisement

Einführung in die Thematik

Chapter

Zusammenfassung

Kulturökonomie handelt von der Aufgabe, das geistig-schöpferische Potential einer Gesellschaft als einen individuellen und sozialen Eigenwert zu erkennen, welcher letztlich auch die kreativen Grundlagen der Wirtschaft sichert, und ihn materiell und geistig zu fördern. Wirtschaften ist notwendige materielle Existenzsicherung, aber sie gedeiht nicht ohne Einbettung in ein vitales gesellschaftliches Kulturleben, aus dem auch die Gestaltideen für wirtschaftliche Tätigkeiten kommen. Wirtschaft ist kein bloßes dingliches Disponieren unter dem Leitstern der Wirtschaftlichkeit, der Gewinnmaximierung und des Wirtschaftswachstums. Sie ist vielmehr individuelle und korporative Kopfarbeit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations