Advertisement

Je näher man hinschaut, desto fremder schaut es zurück

Aktuelle Diskussionen um Suburbanisierung und Gentrifizierung
Chapter

Zusammenfusang

In diesem Beitrag möchte ich mich mit den Diskussionen um Suburbanisierung und Gentrifizierung beschäftigen, wie sie in der sozialwissenschaftlichen Stadtforschung und in den Urban Gender Studies seit einer geraumen Weile intensiv geführt werden. Beide Diskussionen haben einen gemeinsamen Bezugspunkt: den Wandel der Geschlechterbeziehungen und der Familienmodelle. Suburbia gilt nach wie vor als Ort traditioneller Geschlechterbeziehungen – und gerade deshalb als Auslaufmodell, dem, wie die Kollegen Häußermann, Läpple und Siebel behaupten, „das Personal ausgehe“ (2007: 370). Gentrifizierte innerstädtische Wohngebiete hingegen werden gerade als Resultat veränderter Lebens- und Partnerschaftsentwürfe und hier vor allem der zunehmenden Berufs- und Karriereorientierung von Frauen gedeutet. Mit dieser gängigen Entgegensetzung von Suburbanisierung und Gentrifizierung möchte ich mich im Folgenden kritisch auseinandersetzen. Doch zunächst möchte ich beide Diskussionsstränge nachzeichnen, indem ich sie im Rahmen der Debatte um die „Renaissance der Stadt“ miteinander verklammere.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Alisch, Monika (1993): Frauen und Gentrification – Der Einfluss von Frauen auf die Konkurrenz um den innerstädtischen Wohnraum. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag.Google Scholar
  2. Allmendinger, Jutta (2008): Das Nest zieht in die Stadt – Die Entwicklung der Sozialstruktur, weibliche Lebensentwürfe und das Leben in der Stadt. In: Schader-Stiftung (Hg.): Zuhause in der Stadt – Herausforderungen, Potenziale, Strategien. Darmstadt: Schader-Stiftung. S. 32–39.Google Scholar
  3. Beckord, Claas (2009): Renaissance der (Innen-)Stadt – Mediales Phänomen oder realistische Zukunftsperspektive für die Kernstädte im Ruhrgebiet? In: RaumPlanung. (144/145) S. 159–163.Google Scholar
  4. Bernien, Sandra (2005): Urbanes Leben – Warum bevorzugen Akademikerinnen mit Kindern den innenstädtischen Berliner Ortsteil Prenzlauer Berg als Lebensort und hat diese Wohnstandortentscheidung Konsequenzen für ihr Reproduktionsverhalten? Diplom-Arbeit im Studiengang Sozialwissenschaften. Berlin: Humboldt- Universität zu Berlin, Institut für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  5. Bodenschatz, Harald (2007): Alte und neue Wohnungsfrage – Nicht mehr die Versorgung Bedürftiger, sondern das Umwerben Begehrter bewegt Anbieter und Planer zu Wohnungen. In: Deutsches Architektenblatt. Jg. 38. (11) S. 12–15.Google Scholar
  6. Bondi, Liz (1991): Women, Gender Relations and the Inner City. In: Keith, Michael/Rogers, Alisdair (Hg.): Hollow Promises? Rhetoric and Reality in the Inner City. London: Mansell. S. 110–126.Google Scholar
  7. Brühl, Hasso/Echter, Claus-Peter/Frölich vonBodelschwingh, Franciska/Jekel, Gregor (2005): Wohnen in der Innenstadt – eine Renaissance?, Berlin: Difu.Google Scholar
  8. Butler, Tim/Robson, Garry (2003): London Calling – The Middle Class and the Re-making of Inner London. Oxford/New York: Berg.Google Scholar
  9. Castells, Manuel (1993): European Cities, the Informational Society, and the Global Economy. In: Richard LeGates/Frederic Stout (Hg.): The City Reader. London: Routledge. S. 475–485.Google Scholar
  10. Ehrenbrusthoff, Nadine (2005): Die Innenstadt als Wohnort der Familie – Eine Fallstudie am Beispiel von Familien im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg. Diplom-Arbeit im Studiengang Sozialwissenschaften. Berlin: Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Sozialwissenschaften. Online verfügbar unter: https://zope.sowi.huberlin.de/lehrbereiche/stadtsoz/abschlussarbeiten/DiplomArbeitEhrenbrusthoff.pdf. (Zugriff: 06.09.2010)
  11. Frank, Susanne (2011a): Neue Perspektiven in der Stadt- und Geschlechterforschung – Gentrifizierung und Suburbanisierung in der Diskussion. Erscheint in: Läpple, Dieter/Messling, Markus/Trabant, Jürgen (Hg.): Stadt und Urbanität im 21. Jahrhundert. Berlin: Kadmos.Google Scholar
  12. Frank, Susanne (2011b): „Suburbia, ich hör dir trapsen !“ – Zur Diskussion um Reurbanisierung und/als Gentrifizierung. Erscheint in: Schucknecht, Katja/Reißmüller, Ronny (Hg.): Stadtgesellschaften im Wandel. Chemnitz.Google Scholar
  13. Frank, Susanne (2011c): Reurbanisierung als innere Suburbanisierung. Erscheint in: Hill, Alexandra/Prossek, Achim (Hg.): Metropolis und Region. Herausforderungen für Stadtfo rschung und Raumplanung zu Beginn des 21. Jahrhunderts. Dortmund: Rohn.Google Scholar
  14. Frank, Susanne (2005): Gender Trouble in Paradise. Das nordamerikanische Suburbia im Wandel. In: Berliner Journal für Soziologie. Jg. 15. (1) S. 103–120.CrossRefGoogle Scholar
  15. Geppert, Kurt/Gornig, Martin (2003): Die Renaissance der großen Städte – und die Chancen Berlins. In: Wochenbericht des Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung. Jg. 70. (26) S. 411–418.Google Scholar
  16. Hannemann, Christine/Läpple, Dieter (2004): Zwischen Reurbanisierung, Suburbanisierung und Schrumpfung. Online verfügbar unter: www.kommunale-info.de/infothek/2313.asp. (Zugriff: 06.09.2010)
  17. Hanson, Susan/Geraldine Pratt (1995): Gender, Work and Space. London/New York: Routledge.CrossRefGoogle Scholar
  18. Häußermann, Hartmut (2004): „Wohnen im Umland ist ein Hausfrauenmodell.“ Interview mit Hartmut Häußermann. In: MieterMagazin. Jg. 52. (5). Online verfügbarunter: http://www.berliner-mieterverein.de/magazin/online/mm0504/hauptmm.htm. (Zugriff: 28.09.2010)
  19. Häußermann, Hartmut/Läpple, Dieter/Siebel, Walter (Hg.) (2008): Stadtpolitik. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  20. Jahn, Walther/Lanz, Stephan/Bareis; Ellen/Ronneberger, Klaus (2000): Refugien der Sicherheit – Einblicke in den suburbanen Alltag. In: Widersprüche – Zeitschrift für sozialistische Politik im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich. Jg. 18. (4) S. 27–38.Google Scholar
  21. Karsten, Lia (2003): Family Gentrifiers – Challenging the City as a Place Simultaneously to Build a Career and to Raise Children. In: Urban Studies. Jg. 40. (12) S. 2573–2584.CrossRefGoogle Scholar
  22. Karsten, Lia (2007): Housing as a Way of Life – Towards an Understanding of Middle Class Families’ Preferences for an Urban Residential Location. In: Housing Studies. Jg. 22. (1) S. 83–98.CrossRefGoogle Scholar
  23. Kennedy, Maureen/Leonard, Paul (2001): Dealing with Neighbourhood Change – A Primer on Gentrification and Policy Choices. Washington: The Brookings Institution Center on Urban and Metropolit an Policy.Google Scholar
  24. Kleiner-Weidhaas, Isabella (2006): Die „neue“ Kinderfreundlichkeit in einem gentrifizierten Innenstadtgebiet – untersucht am Beispiel des Münchner Glockenbachviertels. München: Grin.Google Scholar
  25. Läpple, Dieter (2008): Städte im internationalen Kontext – Herausforderungen und Chancen der Globalisierung. In: Schader-Stiftung (Hg.): Zuhause in der Stadt – Herausforderungen, Potenziale, Strategien. Darmstadt: Schader-Stiftung. S. 20–31.Google Scholar
  26. Markusen, Ann R. (1980): City Spatial Structure, Women’s Household Work and National Urban Policy. In: Signs – Journal of Women in Culture and Society. Jg. 5. (3) S. 23–44.Google Scholar
  27. Menzl, Markus (2007): Leben in Suburbia. Frankfurt am Main: Campus.Google Scholar
  28. Paus, Michaela (2008): Rückkehr zum Stadtleben. In: Kölner Stadtanzeiger. Online verfügbar unter: http://www.ksta.de/html/artikel/1208124187175.shtml. (Zugriff: 06.09.2010)
  29. Rauterberg, Hanno (2005): Neue Heimat Stadt – Ein Epochenwechsel kündigt sich an. Die Deutschen entdecken das urbane Leben wieder. In: Die Zeit. Jg. 60 (34). Online verfügbar unter: http://www.zeit.de/2005/34/StadtRenaissance. (Zugriff: 06.09.2010)
  30. Scheiner, Joachim (2008): Lebensstile in der Innenstadt – Lebensstile am Stadtrand – Wohnstandortwahl in der Stadtregion. In: Deutsche Zeitschrift für Kommunalwissenschaften. Jg. 47. (1) S. 47–62.Google Scholar
  31. Siebel, Walter (2005): Suburbanisierung. In: ARL (Hg.): Handwörterbuch der Raumordnung. Hannover: ARL. S. 1135–1140.Google Scholar
  32. Stadt Oldenburg (2007): Die neue Lust auf Stadt – Urbanes Wohnen in Oldenburg. Online verfügbar unter: http://www.oldenburg.de/stadtol/fileadmin/oldenburg/Benutzer/PDF/40/Broschuere_urbanes_wohnen.pdf. (Zugriff: 06.09.2010)
  33. Watermann, Catrin (2004): Ab in die Mitte – Junge Familien entdecken die Innenstadt als Wohnort. In: MieterMagazin. Jg. 52. (5). Online verfügbar unter: http://www.berliner-mieterverein.de/magazin/online/mm0504/hauptmm.htm. (Zugriff: 28.09.2010)
  34. Wefing, Heinrich (2009): Einige Anmerkungen zum neu erwachten Interesse am Wohnen in den Zentren. In: Wefing, Heinrich/Hintze, Bettina (Hg.): Die besten Einfamilienhäuser in der Stadt. Deutschland – Österreich – Schweiz. München: Callwey. S. 8–18.Google Scholar
  35. Wüstenrot-Stiftung (Hg.) (2009): Städte und Baugemeinschaften. Stuttgart und Zürich: Karl Krämer Verlag.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations