Advertisement

Netzwerke, Kultur und Medientechnologie: Möglichkeiten einer kontextualisierten Netzkulturforschung

Chapter

Zusammenfassung

Mit diesem Artikel knüpfe ich an einen spezifischen Zugang sowohl zu ‚Netzwerk’ als auch zu ‚Kultur’ an, wie ich ihn bereits anderswo entwickelt habe (Hepp 2010b): Es geht mir darum, Netzwerke nicht von vornherein als soziale Netzwerke zu charakterisieren. Erst eine Berücksichtigung der Differenz von sozialen und kommunikativen Netzwerken ermöglicht es, deren Wechselverhältnis untereinander, aber auch zu ‚Kultur’, angemessen zu erfassen. Kommunikationsnetzwerke werden dabei als spezifische Strukturen von Kommunikationsbeziehungen oder allgemeiner kommunikativer Konnektivitäten begriffen. Solche Kommunikationsnetzwerke verweisen auf soziale Netzwerke im Sinne von Strukturen sozialer Beziehungen, dürfen aber nicht mit diesen gleichgesetzt werden. Gleichzeitig müssen sie in ihrer Relation zu Kultur gesehen werden, wobei ‚Kultur’ im Weiteren nicht als eine geschlossene Entität oder als Instanz der Systemintegration verstanden wird. Vielmehr geht es darum‚ den unausweichlich unabgeschlossenen‚ unscharfen und konfliktären Charakter von Kultur im Blick zu haben. Nähert man sich in einem solchen Grundverständnis aber heutigen kommunikativen Netzwerken‚ stellt sich fast zwingend die Frage: Wie sind dabei (digitale) Medientechnologien zu berücksichtigen?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Anderson, Benedict (1996): Die Erfindung der Nation. Zur Karriere eines folgenreichen Konzepts. Berlin: Ullstein.Google Scholar
  2. Couldry, Nick (2003): Media Rituals. A Critical Approach. London u.a.: Routledge.Google Scholar
  3. Couldry, Nick (2006): Akteur-Netzwerk-Theorie und Medien: Über Bedingungen und Grenzen von Konnektivitäten und Verbindungen. In: Hepp, Andreas/Krotz, Friedrich/Moores, Shaun/Winter, Carsten (Hrsg.): Konnektivität, Netzwerk und Fluss. Konzepte gegenwärtiger Medien-, Kommunikations- und Kulturtheorie. Wiesbaden: VS, 101–117.Google Scholar
  4. Flick, Uwe (2004): Triangulation. Eine Einführung. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  5. García Canclini, Néstor (1995): Hybrid Cultures. Strategies for Entering and Leaving Modernity. Minneapolis: University of Minnesota Press.Google Scholar
  6. Glaser, Barney G./Strauss, Anselm L. (1998): Grounded Theory. Strategien qualitativer Forschung. Bern: Huber.Google Scholar
  7. Hartmann, Maren (2009): Roger Silverstone: Medienobjekte und Domestizierung. In: Hepp, Andreas/Krotz, Friedrich/Thomas, Tanja (Hrsg.): Schlüsselwerke der Cultural Studies. Wiesbaden: VS, 304–315.CrossRefGoogle Scholar
  8. Hepp, Andreas (2004): Netzwerke der Medien. Medienkulturen und Globalisierung. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  9. Hepp, Andreas (2010a): Mediatisierung und Kulturwandel: Kulturelle Kontextfelder und die Prägkräfte der Medien. In: Hartmann, Maren/Hepp, Andreas (Hrsg.): Die Mediatisierung der Alltagswelt. Festschrift zu Ehren von Friedrich Krotz. Wiesbaden: VS, 65–84.Google Scholar
  10. Hepp, Andreas (2010b): Netzwerk und Kultur. In: Stegbauer, Christian/Häußling, Roger (Hrsg.): Handbuch der Netzwerkforschung. Wiesbaden: VS, 227–234.CrossRefGoogle Scholar
  11. Hepp, Andreas (2010c): Researching ‘mediatized worlds’: Non-media-centric media and communication research as a challenge. In: Carpentier, Nico/Tomanic Trivundza, Ilija/Pruulmann-Vengerfeldt, Pille/Sundin, Ebba/Olsson, Tobias/Kilborn, Richard/Nieminen, Hannu/Cammaerts, Bart (Hrsg.): Media and Communication Studies. Interventions and Intersections. Tartu: Tartu University Press, 37–48.Google Scholar
  12. Hepp, Andreas/Bozdag, Cigdem/Suna, Laura (2011): Mediale Migranten: Mediatisierung und die kommunikative Vernetzung der Diaspora. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  13. Hitzler, Ronald/Niederbacher, Arne (2010): Leben in Szenen. Formen juveniler Vergemeinschaftung heute. Dritte, vollständig überarbeitete Auflage. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  14. Holzer, Boris (2006): Netzwerke. Bielefeld: Transcript.Google Scholar
  15. Illich, Ivan (2010): Im Weinberg des Textes: Als das Schriftbild der Moderne entstand. München: Beck.Google Scholar
  16. Knoblauch, Hubert (2008): Kommunikationsgemeinschaften. Überlegungen zur kommunikativen Konstruktion einer Sozialform. In: Hitzler, Roland/Honer, Anne/Pfadenhauer, Michaela (Hrsg.): Posttraditionale Gemeinschaften. Theoretische und ethnographische Erkundungen. Wiesbaden: VS, 73–88.Google Scholar
  17. Krotz, Friedrich (2005): Neue Theorien entwickeln. Eine Einführung in die Grounded Theory, die Heuristische Sozialforschung und die Ethnographie anhand von Beispielen aus der Kommunikationsforschung. Köln: Halem.Google Scholar
  18. Krotz, Friedrich (2007): Mediatisierung: Fallstudien zum Wandel von Kommunikation. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  19. Latour, Bruno (1991): Technology is society made durable. In: Law, John (Hrsg.): A sociology of monsters. Essays on power, technology and domination. London: Routledge, 103–131.Google Scholar
  20. Latour, Bruno (2007): Eine neue Soziologie für eine neue Gesellschaft. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  21. Löfgren, Orvar (2001): The Nation as Home or Motel? Metaphors of Media and Belonging. In: Sosiologisk Årbok, 14 (1), 1–34.Google Scholar
  22. Madianou, Mirca/Miller, Daniel (2010): Polymedia.Google Scholar
  23. Reichertz, Jo (2008): Die Macht der Worte und der Medien. Zweite Auflage. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  24. Reichertz, Jo (2009): Kommunikationsmacht: Was ist Kommunikation und was vermag sie? Und weshalb vermag sie das? Wiesbaden: VS.Google Scholar
  25. Silverstone, Roger (2006): Domesticating Domestication. Reflections on the Life of a Concept. In: Berker, Thomas/Hartmann, Maren/Punie, Yves/Ward, Katie (Hrsg.): Domestication of Media and Technology. London: Open University Press, 229–248.Google Scholar
  26. Thompson, John B. (1995): The Media and Modernity. A Social Theory of the Media. Cambridge: Cambridge University Press.Google Scholar
  27. Tomlinson, John (1999): Globalization and Culture. Cambridge, Oxford: Polity Press.Google Scholar
  28. van Loon, Joost (2008): Media technology. Critical perspectives. Maidenhead: Open University Press.Google Scholar
  29. Weber, Max (1972): Wirtschaft und Gesellschaft. Grundriss der verstehenden Soziologie. Tübingen: Mohr Verlag.Google Scholar
  30. Weber, Max (1988): Gesammelte Aufsätze zur Wissenschaftslehre. Siebte Auflage. Tübingen: Mohr Verlag (UTB).Google Scholar
  31. White, Harrison C. (1992): Identity and Control: A Structural Theory of Social Action. Princeton: Princeton University Press.Google Scholar
  32. Williams, Raymond (1990): Television: Technology and Cultural Form. London, New York: Routledge.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations