Advertisement

Das Unmögliche ermöglichen: Zur ‚rationalen‘ Konstruktion ‚irr –rationaler‘ Beratungsallmacht

  • Ulrike Froschauer
  • Manfred Lueger
Chapter
  • 2.8k Downloads

Zusammenfassung

Beratung ist in modernen westlichen Industriegesellschaften inzwischen in alle Poren des organisationalen Alltags eingedrungen. Während Universitäten und Politik erst seit kurzer Zeit verstärkt in den beraterischen Fokus geraten sind und in den letzten Jahren die damit verbundenen Beratungshonorare die Gemüter erhitzen, so greifen Unternehmen schon seit Langem auf Beratungsleistungen zu: Konzentriert sich bei Kleinst –und Kleinunternehmen die Beratung noch auf den Gründungsprozess, auf Steuerberatungen oder Kreditverhandlungen, ist in international tätigen Konzernen das Betätigungsfeld für externe Beratung schier unerschöpflich. Beratung ist aber kein neuzeitliches Phänomen: EigentümerInnen, ManagerInnen und MitarbeiterInnen haben sich immer schon auf dem Laufenden gehalten, indem sie sich bei anderen informierten. In den folgenden Ausführungen steht jedoch die professionalisierte Form moderner Beratungsdienstleistungen auf vertraglicher Basis im Zentrum.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baumann Zygmunt (2007): Liquid Times. Living in an Age of Uncertainty. Cambridge-Malden: Polity Press.Google Scholar
  2. Bourdieu Pierre (1979): Entwurf einer Theorie der Praxis. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  3. Bourdieu Pierre (1987): Sozialer Sinn. Kritik der theoretischen Vernunft. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  4. Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (2009): Facts & Figures zum Beratermarkt 2008/2009. Bonn: BDU.Google Scholar
  5. Cohen Michael D., March James G., Olsen Johan P. (1990): Ein Papierkorb-Modell für organisatorisches Wahlverhalten. In: March (1990): 329–372.Google Scholar
  6. Cyert Richard M., March James G. (1998): A Behavioral Theory of the Firm. Hall-Malden-Oxford: Blackwell.Google Scholar
  7. Degele Nina, Münch Tanja, Pongratz Hans J., Saam Nicole J. (Hrsg.) (2001): Soziologische Beratungsforschung. Analyseperspektiven für Theorie und Praxis der Organisationsberatung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  8. Dörner Dietrich (1991): Die Logik des Misslingens. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt.Google Scholar
  9. Egger Walter, Hasenzagl Rupert, Stocker Ferry, Wagner Christian (Hrsg.) (2004): Wirtschaftsberatung in Österreich. Struktur und Entwicklungen. Wien-Graz: NWV.Google Scholar
  10. Exner Alexander, Exner Hella, Hochreiter Gerhard (2009): Selbststeuerung von Unternehmen. Ein Handbuch für Manager und Führungskräfte. Frankfurt/M.-New York: Campus.Google Scholar
  11. Froschauer Ulrike, Lueger Manfred (2010): Reflexiv-differenzierende Organisationsberatung. Überlegungen zur Kombination von Prozess- und Fachberatung. In: Kühl, Moldaschl (2010): 145–269.Google Scholar
  12. Gerlach Ulf (2009): Steuerung des Mitarbeiterportfolios auf Basis von Mitarbeiterwerten. Frankfurt/M.: Fachverlag Moderne Wirtschaft.Google Scholar
  13. Giddens Anthony (1997): Die Konstitution der Gesellschaft. Grundzüge einer Theorie der Strukturierung. Frankfurt/M.-New York: Campus, 3. Aufl.Google Scholar
  14. Glasl Friedrich, Kalcher Trude, Piber Hannes (Hrsg.) (2008): Professionelle Prozessberatung: Das Trigon-Modell der sieben OE-Basisprozesse. Stuttgart: Verlag Freies Geistesleben, 2. Aufl.Google Scholar
  15. Heitger Barbara, Doujak Alexander (2002): Harte Schnitte, neues Wachstum: Die Logik der Gefühle und die Macht der Zahlen im Changemanagement. Das Konzept der un:balanced Transformation. Frankfurt/M.-Wien: Ueberreuter.Google Scholar
  16. Hernsteiner Fachzeitschrift für Managemententwicklung 4/2001: Fachberatung oder Prozessberatung? Wien: Hernstein International Management Institute, 14. Jahrgang.Google Scholar
  17. Howaldt Jürgen, Kopp Ralf (Hrsg.) (1998): Sozialwissenschaftliche Organisationsberatung. Auf der Suche nach einem spezifischen Beratungsverständnis. Berlin: Sigma.Google Scholar
  18. Ittermann Peter (1998): Unternehmensberatung: Umrisse einer Wachstumsbranche. In: Howaldt, Kopp (1998): 201–213.Google Scholar
  19. Kluge Jürgen, Stein Wolfram, Licht Thomas, Kloss Wolfgang (2003): Wissen entscheidet. Wie erfolgreiche Unternehmen ihr Know-how managen – eine internationale Studie von McKinsey. Frankfurt/M.: Ueberreuter.Google Scholar
  20. Köngswieser Roswita, Sonuç Ebrû, Gebhardt Jürgen, Hillebrand Martin (2006): Komplementärberatung. Das Zusammenspiel von Fach- und Prozeß-Know-how. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  21. Kühl Stefan, Moldaschl Manfred (Hrsg.) (2010): Organisation und Intervention. Ansätze für eine sozialwissenschaftliche Fundierung von Organisationsberatung. München-Mering: Rainer Hampp.Google Scholar
  22. Luhmann Niklas (2000): Organisation und Entscheidung. Opladen-Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  23. March James (Hrsg.) (1990): Entscheidung und Organisation. Wiesbaden: Gabler.Google Scholar
  24. March James (1990): Beschränkte Rationalität, Ungewissheit und die Technik der Auswahl. In: March (1990): 297–328.Google Scholar
  25. McKinsey & Company (Hrsg.) (2007): Planen, gründen, wachsen. Mit dem professionellen Businessplan zum Erfolg. Heidelberg: Redline, 4. Aufl.Google Scholar
  26. Meyer John W., Rowan Brian (1991): Institutionalized Organizations: Formal Structures as Myth and Ceremony.In: Powell, DiMaggio (1991): 41–62.Google Scholar
  27. Mohe Michael, Heinecke Hans J., Pfriem Reinhard (Hrsg.) (2002): Consulting – Problemlösung als Geschäftsmodell. Theorie, Praxis, Markt. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  28. Nagel Reinhart, Wimmer Rudolf (2002): Systemische Strategieentwicklung, Modelle und Instrumente für Berater und Entscheider. Stuttgart: Klett-Cotta.Google Scholar
  29. Neuberger Oswald (2002): Rate mal! Phantome, Philosophien und Phasen der Beratung. In: Mohe, Heinecke, Pfriem (2002): 135–161.Google Scholar
  30. Oetinger Bolko von (2000): Das Boston Consulting Group Strategie-Buch: Die wichtigsten Managementkonzepte für den Praktiker. Düsseldorf: Econ Verlag.Google Scholar
  31. Ortmann Günther (2003): Regel und Ausnahme. Paradoxien sozialer Ordnung. Frankfurt/ M.: Suhrkamp.Google Scholar
  32. Ortmann Günther (2004): Als Ob. Fiktionen und Organisationen. Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  33. Ortmann Günther (2010): Organisation und Moral. Die dunkle Seite. Weilerswist: Velbrück.Google Scholar
  34. Powell Walter W., DiMaggio Paul J. (eds.) (1991): The New Institutionalism in Organizational Analysis. Chicago-London: Univ. of Chicago Press.Google Scholar
  35. Reichertz Jo (2009): Kommunikationsmacht. Was ist Kommunikation und was vermag sie? Und weshalb vermag sie das? Wiesbaden: VS Verlag.Google Scholar
  36. Rosa Hartmut (2005): Beschleunigung. Die Veränderung der Zeitstrukturen in der Moderne. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  37. Rügemer Werner (Hrsg.) (2004): Die Berater. Ihr Wirken in Staat und Gesellschaft. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  38. Sennett Richard (2002): Der flexible Mensch. Die Kultur des neuen Kapitalismus. Berlin: Berlin Verlag.Google Scholar
  39. Simon Herbert A. (1981): Entscheidungsverhalten in Organisationen. Eine Untersuchung von Entscheidungsprozessen in Management und Verwaltung. Landsberg am Lech: verlag moderne industrie, 3. Aufl.Google Scholar
  40. Sponring Christina, Pinter Gerold, Mörtl Johannes (2009): Erfolgsfaktor Unternehmensplanung im Klein- und Mittelbetrieb. Graz: dbv.Google Scholar
  41. Villis Ulrich, Hardy Pia, Lewis Thomas (2009): Creating Social Impact. Strategic Use of Ressources in the Social Sector. Boston: The Boston Consulting Group.Google Scholar
  42. Wagner Christian (2004): Unternehmensberatung. Anbieterstruktur – Leistungsspektrum – Entwicklungstendenzen. In: Egger et al. (2004): 11–98.Google Scholar
  43. Weber Max (1980): Wirtschaft und Gesellschaft. Tübingen: Mohr, 5. Aufl.Google Scholar
  44. Weick Karl E. (1985): Der Prozeß des Organisierens. Frankfurt/M.: Suhrkamp.Google Scholar
  45. Weick Karl E. (1995): Sensemaking in Organizations. Newbury Park-London-New Delhi: Sage.Google Scholar
  46. Wimmer Rudolf (2004): Organisation und Beratung. Systemtheoretische Perspektiven für die Praxis. Heidelberg: Carl-Auer.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Ulrike Froschauer
  • Manfred Lueger

There are no affiliations available

Personalised recommendations