Advertisement

Reform und Akzeptanz

  • Carl Peter Kleidat
Chapter

Zusammenfassung

In diesem Kapitel soll zweierlei geschehen: Zum einen wird es darum gehen, innerhalb des bereits skizzierten theoretischen Rahmens einen Begriffsvorrat zu gewinnen, der die weitere Untersuchung mit zureichenden Beobachtungsmöglichkeiten ausstattet. Dabei soll ein soziologisches Verständnis dafür entwickelt werden, was gemeint sein könnte, wenn von „Reform“ und von „Akzeptanz“ die Rede ist. In diesem Zusammenhang werden viele weitere Differenzierungen vorgestellt und erläutert, so etwa unterschiedliche organisationale Strukturen als Bezugspunkte von Reformabsichten, die verschiedenen Möglichkeiten, Strukturänderungen zu beschreiben, die Abgrenzung von Reformentscheidern und Reformbetroffenen oder die zahlreichen gesellschaftlichen Vorkehrungen zur Verbesserung von Akzeptanzchancen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Carl Peter Kleidat

There are no affiliations available

Personalised recommendations