Advertisement

Bürgerbeteiligung im Rahmen der Kommunal- und Verwaltungsreform (KVR) Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitforschung*

  • Ulrich Sarcinelli

Zusammenfassung

Die öffentliche Infrastruktur im gesamten Land und leistungsfähige Kommunalstrukturen im Interesse der Bürgerinnen und Bürger zukunftsgerecht zu gestalten, gehört zu den vornehmsten staatspolitischen Aufgaben einer jeden Landesregierung. Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck hat sich denn auch in seiner Regierungserklärung vom 30. Mai 2006 zu diesen Zielen ausdrücklich bekannt und zugleich die Absicht zu einer umfassenden Kommunal- und Verwaltungsreform (KVR) bekundet; ein Ziel, das eines der wichtigsten Reformvorhaben der rheinland-pfälzischen Landesregierung in der 15. Legislaturperiode und darüber hinaus werden sollte. In der Folge brachte der erstmals mit einer absoluten SPD-Mehrheit ausgestattete Chef der rheinland-pfälzischen Landesregierung mehrfach den politischen Willen zum Ausdruck, dass ihm eine umfassende Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger in den Reformprozess besonders wichtig sei.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Alexander, Martin/Friedrichsen, Mike (2005): Die Balanced Scorecard - Kontext, Prinzip und Reflexion. Flensburg: UniversitätsverlagGoogle Scholar
  2. Beck, Kurt (2006): Regierungserklärung vom 30. Mai 2006. In: Staatszeitung II/2006. Auszug aus der Regierungserklärung, 1–12Google Scholar
  3. De La Rosa, Sybille/Gädecke, Dorothea (2009): Steuerung durch Argumente. In: Göh-ler/Höppner/De La Rosa (2009): 74–137Google Scholar
  4. Dienel, Peter C. (Hrsg.) (2005): Die Befreiung der Politik. Wiesbaden: VS VerlagGoogle Scholar
  5. Göhler, Gerhard/Höppner, Ulrike/De La Rosa, Sybille (Hrsg.) (2009): Weiche Steuerung. Studien zur Steuerung durch diskursive Praktiken, Argumente und Symbole. BadenBaden: NomosGoogle Scholar
  6. Grande, Edgar/May, Stefan (Hrsg.) (2009): Perspektiven der Governance-Forschung. Baden-Baden: NomosGoogle Scholar
  7. Habermas, Jurgen (1983): Moralbewußtsein und kommunikatives Handeln. Frankfurt a.M.: SuhrkampGoogle Scholar
  8. Heinze, Rolf G./Olk, Thomas (Hrsg.) (2001): Bürgerengagement in Deutschland. Bestandsaufnahme und Perspektiven. Opladen: Leske + BudrichGoogle Scholar
  9. Hesse, Jens Joachim (2009): Verwaltung erfolgreich modernisieren. Das Beispiel einer Kreisgebietsreform. Baden-Baden: NomosGoogle Scholar
  10. Heuberger, Frank W. (2010): Rheinland-Pfalz auf dem Weg zur Bürgergesellschaft: Theoretische Grundlagen und landespolitische Rezeption einer gesellschaftspolitischen Leitidee. In: Sarcinelli (2010): 21–30Google Scholar
  11. Heuberger, Frank W./Hartnuß, Birger (2010): Vom bürgerschaftlichen Engagement zur Engagementpolitik. Entwicklungsetappen der Bürgergesellschaft in RheinlandPfalz. In: Sarcinelli (2010): 451–470Google Scholar
  12. Horväth & Partner (2001): Balanced scorecard umsetzen. 2., überarb. Aufl. StuttgartGoogle Scholar
  13. Kost, Andreas (2005): Direkte Demokratie in den deutschen Landern. Eine Einfuhrung.Wiesbaden: VS VerlagGoogle Scholar
  14. Leggewie, Claus (Hrsg.) (2007): Von der Politik- zur Gesellschaftsberatung? Neue Wegeöffentlicher Konsultation. Frankfurt: CampusGoogle Scholar
  15. März, Wolfgang (2007): Verwaltungsreform ohne Regionalkreise. Zum Urteil des LVerfG Mecklenburg-Vorpommern. In: Neue Juristische Zeitschrift für Rechtsentwicklung und Rechtsprechung in den Neuen Ländern 2007, 433–443Google Scholar
  16. Martinsen, Renate (2007): Gesellschaftsberatung als ’Chinese Whisper’ - zur Rolle von (medial vermittelter) Öffentlichkeit in Politikberatungsprozessen. In: Leggewie (2007): 51–69Google Scholar
  17. Mayntz, Renate (2009): Governance-Theorie: Erkenntnisinteresse und offene Fragen. In: Grande/May (2009): 9–20Google Scholar
  18. Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz (2008): Dokumentation Bürgerkongresse im Rahmen der Kommunal- und Verwaltungsreform in Rheinland-Pfalz. Mainz: ISMGoogle Scholar
  19. Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz (2009): Vorschläge zur Gebietsreform. Mainz: ISMGoogle Scholar
  20. Polis + Sinus (2009a): Repräsentativbefragung im Rahmen der Bürgerbeteiligung zur Kommunal- und Verwaltungsreform. Ergebnisdokumentation. MünchenGoogle Scholar
  21. Polis + Sinus (2009b): Kommunal- und Verwaltungsreform. Auswertung der OnlineBefragung. MünchenGoogle Scholar
  22. Sarcinelli, Ulrich/König, Mathias/König, Wolfgang (2009): Bürgerbeteiligung im Rahmen der Kommunal- und Verwaltungsreform in Rheinland-Pfalz. Gutachten zur ersten und zweiten Stufe der Bürgerbeteiligung, Oktober 2007 - September 2009. MainzGoogle Scholar
  23. Sarcinelli, Ulrich/König, Mathias/König, Wolfgang (2009): Bürgerbeteiligung im Rahmen der Kommunal- und Verwaltungsreform in Rheinland-Pfalz. Gutachten zur Bürgerbeteiligung in der Freiwilligkeitsphase. Leitfaden für kommunale Gebietskörperschaften. MainzGoogle Scholar
  24. Sarcinelli, Ulrich u.a. (Hrsg.) (2010): Politik in Rheinland-Pfalz. Gesellschaft, Staat und Demokratie. Wiesbaden: VS-VerlagCrossRefGoogle Scholar
  25. Scharpf, Fritz W. (1991): Die Handlungsfähigkeit des Staates am Ende des zwanzigsten Jahrhunderts. In: Politische Vierteljahresschrift, 32. Jg., 621–634Google Scholar
  26. Scharpf, Fritz W. (2000): Interaktionsformen. Akteurszentrierter Institutionalismus in der Politikforschung. Opladen: Leske + BudrichGoogle Scholar
  27. von Trott zu Solz, Levin/Wimmer, Ansgar (2001): Wettbewerb und Modellprojekt. „Bürgerorientierte Kommune - Wege zur Stärkung der Demokratie". In: Heinze/Olk (2001): 453–482Google Scholar
  28. Weber, Tim (2005): Bürgerbeteiligung und direkte Demokratie. Zwei Freundinnen verändern Politik. In: Dienel (2005): 23–25Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Ulrich Sarcinelli

There are no affiliations available

Personalised recommendations