Advertisement

Normativität pp 189-219 | Cite as

Normativität in der Kritischen Theorie

Zusammenfassung

Der vorliegende Beitrag liefert keine ausführliche Auseinandersetzung mit den theoretischen Kernelementen der Kritischen Theorie. Das ist allein deshalb in einem solchen Sammelbandbeitrag nicht zu bewerkstelligen, weil das Material, das die Autoren, die der Kritischen Theorie zugerechnet werden (Max Horkheimer, Erich Fromm, Herbert Marcuse, Theodor W. Adorno, Leo Löwenthal, Friedrich Pollock – und das ist nur der engere Kreis!) zu umfassend ist. Zudem liegt eine enorme Anzahl an Sekundärliteratur vor, die zum Teil hervorragend in die Grundgedanken der Kritischen Theorie einführt, speziellere Problemstellungen analysiert und ihre historische Bedeutung herausarbeitet1. Worum es im Aufsatz aber gehen soll, ist ein „Blick von der Seite“ auf die normative Verankerung der Kritischen Theorie zu werfen um zu zeigen, dass die spezifische Haltung, die die Kritische Theorie zu normativen Fragen im Sinne einer Kritik an der bestehenden Gesellschaft einnimmt, mit einer bestimmten Notwendigkeit zur Analyse besonderer Problemfelder und gesellschaftlicher Institutionen führt. Die Einsichten der Kritischen Theorie sowie ihre enorme Aktualität werden dann anhand einiger weniger Gegenstandbereiche (Zeitdiagnose, Kulturindustrie, 68er-Bewegung) genauer entfaltet. Dabei werden die Arbeiten von Herbert Marcuse viel Raum einnehmen, weil nach unserer Einschätzung die Schriften Mar- cuses die am leichtesten zugänglichen der Autoren der Frankfurter Schule sind. Auf Binnendifferenzierungen in den Positionen von Marcuse, Adorno und Horkheimer müssen wir aus Platzgründen verzichten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Abendroth, Wolfgang (1966): Geschichte der europäischen Arbeiterbewegung, Frankfurt/ Main.Google Scholar
  2. Adorno, Theodor W. (1969): Stichworte. Kritische Modelle 2, Frankfurt/Main.Google Scholar
  3. Adorno, Theodor W. (1968/1980a): Spätkapitalismus oder Industriegesellschaft?, in: Ders., Gesammelte Schriften, Bd. 8 (= Soziologische Schriften, Bd. 1), Frankfurt/ Main, S. 354-370.Google Scholar
  4. Adorno, Theodor W. (1968/2003): Einleitung in die Soziologie, Frankfurt/Main.Google Scholar
  5. Adorno, Theodor W. (1961/1980b): Über Statik und Dynamik als soziologische Kategorien, in: Ders., Gesammelte Schriften, Bd. 8 (= Soziologische Schriften, Bd. 1), Frankfurt/Main, S. 217-237.Google Scholar
  6. Adorno, Theodor W. (1965/2006): Metaphysik. Begriff und Probleme, Frankfurt/Main.Google Scholar
  7. Anders, Günther (1956): Die Antiquiertheit des Menschen, Berlin.Google Scholar
  8. Aron, Raymond (1964): Die industrielle Gesellschaft. 18 Vorlesungen, Frankfurt/Main.Google Scholar
  9. Auer, Dirk/Bohnacker, Thorsten/Müller-Doohm, Stefan (1998): Die Gesellschaftstheorie Adornos, Darmstadt.Google Scholar
  10. Bebel, August (1911-1914/1971): Aus meinem Leben, 3 Bde., Berlin.Google Scholar
  11. Bell, Daniel (1975): Die nachindustrielle Gesellschaft, Frankfurt/Main, New York.Google Scholar
  12. Beerhorst, Joachim/Demirović, Alex/Guggemos, Michael (Hg.) (2004): Kritische Theorie im gesellschaftlichen Strukturwandel, Frankfurt/Main.Google Scholar
  13. B3ittlingmayer, Uwe H. (2005): „Wissensgesellschaft“ als Wille und Vorstellung, Konstanz.Google Scholar
  14. Bittlingmayer, Uwe H./Ullrich Bauer (Hg.) (2006): Die „Wissensgesellschaft“. Mythos, Ideologie oder Realität?, Wiesbaden.Google Scholar
  15. Bloch, Ernst (1959): Das Prinzip Hoffnung, 3 Bde., Frankfurt/Main.Google Scholar
  16. Boltanski, Luc/Chiapello, Ève (1999): Der neue Geist des Kapitalismus, Konstanz.Google Scholar
  17. Bonß, Wolfgang (1982): Die Einübung des Tatsachenblicks. Zur Struktur und Veränderung empirischer Sozialforschung, Frankfurt/Main.Google Scholar
  18. Bonß, Wolfgang/Honneth, Axel (1982): Sozialforschung als Kritik, Frankfurt/Main.Google Scholar
  19. Demirović, Alex (1999): Der nonkonformistische Intellektuelle. Die Entwicklung der Kritischen Theorie zur Frankfurter Schule, Frankfurt/Main.Google Scholar
  20. Demirović, Alex (Hg.) (2003): Modelle kritischer Gesellschaftstheorie. Traditionen und Perspektiven der Kritischen Theorie, Stuttgart.Google Scholar
  21. Demirović, Alex (Hg.) (2008): Kritik und Materialität, Münster.Google Scholar
  22. Duhm, Dieter (1975): Angst im Kapitalismus, Lampertheim.Google Scholar
  23. Esping-Anderson, Gøsta (1990): The Three Worlds of Welfare Capitalism, Oxford.Google Scholar
  24. Freytag, Tatjana (2008): Der unternommene Mensch. Eindimensionalisierungsprozesse in der gegenwärtigen Gesellschaft, Weilerswist.Google Scholar
  25. Fromm, Erich (1980): Arbeiter und Angestellte am Vorabend des Dritten Reiches, Stuttgart.Google Scholar
  26. Galbraith, John Kenneth (1958/1963): Gesellschaft im Überfluß, Gütersloh.Google Scholar
  27. Gorz, André (1980): Abschied vom Proletariat. Jenseits des Sozialismus, Frankfurt/Main.Google Scholar
  28. Gramsci, Antonio (1991): Gefängnishefte, Bd. 1, hrsg. Von Klaus Bochmann, Hamburg.Google Scholar
  29. Habermas, Jürgen (1968): Erkenntnis und Interesse, Frankfurt/Main.Google Scholar
  30. Haug, Wolfgang Fritz (1971): Kritik der Warenästhetik, Frankfurt/Main.Google Scholar
  31. Häußermann, Hartmut/Siebel, Walter (1995): Dienstleistungsgesellschaften, Frankfurt/ Main.Google Scholar
  32. Horkheimer, Max (1931/1981a): Die gegenwärtige Lage der Sozialphilosophie und die Aufgaben eines Instituts für Sozialforschung, in: Ders., Sozialphilosophische Studien. Aufsätze, Reden und Vorträge 1930-1972, Frankfurt/Main, S. 33-46.Google Scholar
  33. Horkheimer, Max (1942/1981b): Autoritärer Staat, in: Ders., Gesellschaft im Übergang. Aufsätze, Reden und Vorträge 1942-1970, Frankfurt/Main, S. 13-35.Google Scholar
  34. Horkheimer, Max (1959/1981c): Soziologie und Philosophie, in: Ders., Sozialphilosophische Studien. Aufsätze, Reden und Vorträge 1930-1972, Frankfurt/Main, S. 78-89.Google Scholar
  35. Horkheimer, Max (1947/1991): Kritik der instrumentellen Vernunft, Frankfurt/Main.Google Scholar
  36. Horkheimer, Max (1949/1996): Briefwechsel 1949 – 1973, Gesammelte Schriften Bd. 18, Frankfurt/Main.Google Scholar
  37. Horkheimer, Max/Theodor W. Adorno (1947/1969/1988): Dialektik der Aufklärung. Philosophische Fragmente, Frankfurt/Main.Google Scholar
  38. Institut für Sozialforschung (1956): Soziologische Exkurse, Frankfurt/Main.Google Scholar
  39. Institut für Sozialforschung (1999): Forschungsarbeiten 1950-1990, in: Mitteilungen des Instituts für Sozialforschung, H. 10, Frankfurt/Main.Google Scholar
  40. Jay, Martin (1981): Dialektische Phantasie. Die Geschichte der Frankfurter Schule und des Instituts für Sozialforschung 1923-1950, Frankfurt/Main.Google Scholar
  41. Korsch, Karl (1966): Marxismus und Philosophie, Frankfurt/Main.Google Scholar
  42. Kraushaar, Wolfgang (1998): Frankfurter Schule und Studentenbewegung. Von der Flaschenpost zum Molotow-Coctail 1946-1995, Frankfurt/Main.Google Scholar
  43. Liebknecht, Wilhelm (1869/1976): Über die Stellung der Sozialdemokratie, insbesondere mit Bezug auf den Norddeutschen „Reichstag“, in: Ders. Kleine politische Schriften, Leipzig, S. 14-30.Google Scholar
  44. Lenin, Wladimir Iljitsch (1920/1945): Der „linke Radikalismus“, die Kinderkrankheit im Kommunismus, Berlin.Google Scholar
  45. Marcuse, Herbert (1968): Aggressivität in der gegenwärtigen Industriegesellschaft, in: Ders. et al., Aggression und Anpassung in der Industriegesellschaft, Frankfurt/Main, S. 7-29.Google Scholar
  46. Marcuse, Herbert (1969): Versuch über die Befreiung, Frankfurt/Main.Google Scholar
  47. Marcuse, Herbert (1971): Reflexion zu Theodor W. Adorno. Aus einem Gespräch mit Michaela Seiffe, in: Schweppenhäuser, Hermann (Hrsg.), Theodor W. Adorno zum Gedächtnis: Eine Sammlung, Frankfurt/Main, S. 47-51.Google Scholar
  48. Marcuse, Herbert (1941/1972): Vernunft und Revolution, Darmstadt, Neuwied.Google Scholar
  49. Marcuse, Herbert (1964/1988): Der eindimensionale Mensch. Studien zur Ideologie der fortgeschrittenen Industriegesellschaft, München.Google Scholar
  50. Marcuse, Herbert (1990/1955): Triebstruktur und Gesellschaft. Ein philosophischer Beitrag zu Sigmund Freud, Frankfurt/Main.Google Scholar
  51. Marcuse, Herbert (1972/1999): Eine Revolution der Werte, in: Ders., Nachgelassene Schriften, Bd. 1: Das Schicksal der bürgerlichen Demokratie, Lüneburg, S. 135-144.Google Scholar
  52. Müller-Doohm, Stefan (2000): Die Soziologie Theodor W. Adornos. Eine Einführung, Frankfurt/Main, New York.Google Scholar
  53. Ottomeyer, Klaus (1977): Ökonomische Zwänge und menschliche Beziehungen. Soziales Verhalten im Kapitalismus, Reinbek bei Hamburg.Google Scholar
  54. Rademacher, Claudia (1997): „Nach dem versäumten Augenblick“. Zur Konstruktion des Utopischen in Adornos essayistischer Sozialphilosophie, Opladen.Google Scholar
  55. Rawls, John (1971): Eine Theorie der Gerechtigkeit, Frankfurt/Main.Google Scholar
  56. van Reijen, Willem/Schmid Noerr, Gunzelin (Hg.) (1987): Vierzig Jahre Flaschenpost, Frankfurt/Main.Google Scholar
  57. van Reijen, Willem/Schmid Noerr, Gunzelin (Hg.) (1988): Grand Hotel Abgrund. Eine Photobiografie der Frankfurter Schule, Hamburg.Google Scholar
  58. Schelsky, Helmut (1959): Ortsbestimmungen der deutschen Soziologie, Düsseldorf, Köln.Google Scholar
  59. Schmid Noerr, Gunzelin (1997): Gesten aus Begriffen. Konstellationen der Kritischen Theorie, Frankfurt/Main.Google Scholar
  60. Schmidt, Alfred (1980): Die Zeitschrift für Sozialforschung. Geschichte und gegenwärtige Bedeutung, in: Zeitschrift für Sozialforschung, 1. Jahrgang, München, S. 5*-63*.Google Scholar
  61. Steinert, Heinz (2007): Das Verhängnis der Gesellschaft und das Glück der Erkenntnis. Dialektik der Aufklärung als Forschungsprogramm, Münster.Google Scholar
  62. Thyen, Anke (1988): Negative Dialektik und Erfahrung. Zur Rationalität des Nichtidentischen bei Adorno, Frankfurt/Main.Google Scholar
  63. Türcke, Christoph/Bolte, Gerhard (1994): Einführung in die Kritische Theorie, Darmstadt.Google Scholar
  64. Wiggershaus, Rolf (1988): Die Frankfurter Schule: Geschichte – Theoretische Entwicklung – Politische Bedeutung, München.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SozialwissenschaftenPädagogischen Hochschule FreiburgFreiburg
  2. 2.Institut für Gesellschaftswissenschaften und historisch-politische BildungTU BerlinBerlin
  3. 3.Institut für BildungswissenschaftenUniversität Duisburg-EssenDuisburg-Essen

Personalised recommendations