Advertisement

Normativität pp 147-156 | Cite as

Normativität im Wiener Kreis

Chapter
  • 2.3k Downloads

Zusammenfassung

Die wissenschaftliche und politische Lage um 1900 stellte den Bezugsrahmen eines 1907 gegründeten Diskussionszirkels dar, der sich mit den Bereichen Wissenschaft – Vernunft – Aufklärung befasste und durch den 1. Weltkrieg unterbrochen wurde. Dieser Diskussionszirkel bestand vornehmlich aus Philipp Frank (Physik), Hans Hahn (Mathematik) und Otto Neurath (Nationalökonomie und Soziologie). 1922, mit der Berufung von Moritz Schlick auf den Wiener Lehrstuhl für Philosophie und induktive Wissenschaften auf Betreiben von Hans Hahn, 1924 mit Beginn des Donnerstag-Abendtreffen unter Moritz Schlick oder 1929 mit der Gründung des „Vereins Ernst Mach“ wurde das gegründet, was wir heute als „Wiener Kreis“ verstehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Brinkmann, Gerhard (1997): Analytische Wissenschaftstheorie. Einführung sowie Anwendung auf einige Stücke der Volkswirtschaftslehre, Wien, München.Google Scholar
  2. Carnap, Rudolf (2004): Scheinprobleme in der Philosophie und andere metaphysikkritische Schriften, Hamburg.Google Scholar
  3. Hahn, Hans (1988): Empirismus, Logik, Mathematik, Frankfurt/Main.Google Scholar
  4. Haller, Rudolf/Rutte, H. (Hg.) (1981): Otto Neurath. Gesammelte philosophische und methodologischen Schriften. Band 1, Wien.Google Scholar
  5. Haller, Rudolf/Stadler, Friedrich (Hg) (1993): Wien – Berlin – Prag: Der Aufstieg der wissenschaftlichen Philosophie (= Bd. 2 der Veröffentlichungen des Instituts Wiener Kreis), WienGoogle Scholar
  6. Hoyningen-Huene, Paul (1998): Formale Logik. Eine philosophische Einführung, Stuttgart.Google Scholar
  7. Jabloner, Clemens/Stadler, Friedrich (Hg): logischer empirismus und reine rechtslehre. beziehungen zwischen dem wiener kreis und der hans kelsen-schule (= Bd. 10 der Veröffentlichungen des Institus Wiener Kreis), Wien, New York.Google Scholar
  8. Morman, Thomas, in Carnap (2004): Scheinprobleme in der Philosophie und andere metaphysikkritische Schriften, Hamburg.Google Scholar
  9. Neurath, Otto (1913/1981): Die Verwirrten des Cartesius und das Auxiliarmotiv, in: Ders.: Gesammelte philosophische und methodologischen Schriften. Band 1, hrsg. von Rudolf Haller und H. Rutte, Wien, S. 59-60Google Scholar
  10. Neurath, Otto (1915/1981): Prinzipielles zur Geschichte der Optik, in: Ders.: Gesammelte philosophische und methodologischen Schriften. Band 1, hrsg. von Rudolf Haller und H. Rutte, Wien, S. 71-84Google Scholar
  11. Übel, Thomas (2000): vernunftkritik und wissenschaft: otto neurath und der erste wiener kreis, Wien, New York.Google Scholar
  12. Schnädelbach, Herbert (1987): Vernunft und Geschichte. Vorträge und Abhandlungen, Frankfurt/Main.Google Scholar
  13. Schnädelbach, Herbert (1992): Zur Rehabilitierung des animal rationale. Vorträge und Abhandlungen 2, Frankfurt/Main.Google Scholar
  14. Schurz, Gerhard (2006): Einführung in die Wissenschaftstheorie, Darmstadt.Google Scholar
  15. Stadler, Friedrich (1997): Studien zum Wiener Kreis. Ursprung, Entwicklung und Wirkung des Logischen Empirismus im Kontext, Frankfurt/Main.Google Scholar
  16. Stekeler-Weithöfer, Pirmin (1986): Grundprobleme der Logik. Elemente einer Kritik der formalen Vernunft, Berlin, New York.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für SoziologieUniversität MünsterMünster

Personalised recommendations