Advertisement

Darstellung der Ergebnisse aus der Analyse der Interviews

  • Dominik Linggi
Chapter
  • 876 Downloads

Zusammenfassung

In diesem Kapitel wird das theoretische Modell, das auf der Grundlage der Interviewanalyse mittels der Grounded Theory ausarbeitet wurde, vorgestellt und seine einzelnen Komponenten erläutert. Ursprünglich bestand die Absicht, aus den Interviews aus China und Taiwan je eine umfassende Vertrauenstheorie zu entwickeln und die beiden Theorien anschließend miteinander und mit westlichen Theorien zu vergleichen. Dieses Unterfangen erwies sich in Anbetracht der Datenmenge und der knapp bemessenen Zeit als zu ehrgeizig, so dass schließlich ein anderer Fokus gewählt wurde. Die Indikatorfrage des World Values Survey verlangt von den Befragten eine klare Entscheidung, ob den meisten Leuten vertraut werden kann oder nicht, also eine Vertrauensentscheidung. Diese Tatsache wurde zum Anlass genommen, um die Interviews konkret im Hinblick auf das Phänomen der Vertrauensentscheidung zu analysieren. Dadurch sollen die subjektiven Gedankengänge, Überlegungen, Einstellungen und Umstände, die einer solchen Vertrauensentscheidung im chinesischen Kontext zugrunde liegen und die mittels der Indikatorfrage nicht erfasst werden können, offengelegt werden. Dementsprechend wird auch offenbar, welch komplexen Prozess eine solche Entscheidung beinhaltet und wie stark diese komplexe Wirklichkeit durch eine erzwungene, in standardisierten Umfragen üblichen ja/nein-Antwortmöglichkeit reduziert wird, was zu einem erheblichen Informationsverlust und möglicherweise zu Fehlern bei der Interpretation der Ergebnisse führt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Dominik Linggi

There are no affiliations available

Personalised recommendations