Advertisement

Wo ist der Anfang, wo ist das Ende? -

Jean-Philippe Toussaints Romane mit Marie
  • Ruthard Stäblein

Zusammenfassung

Kein Umschlag, kein Klappentext, keine Farben, kein Foto, das auf den Titel aufmerksam machen oder den Autor ausweisen würde. Jean-Philippe Toussaint veröffentlicht seine Romane im französischen Original beim kleinen, aber feinen Verlag „éditions de minuit“, der durch seine zurückhaltende, ja geradezu karge Aufmachung auffällt. Immer nur der gleiche weiße Paperback-Einband mit einem einzigen dunkelblauen Rahmen. Und als Signet ein einziger blauer Stern mit einem angehängten kleinen m. Als ebenso schnörkellos erweist sich auch der Stil zahlreicher Werke aus diesem Verlag von „Mitternacht“: ein sternenklarer „Minimalismus“. Bei „minuit“ erschienen die Werke der beiden französisch schreibenden Nobelpreisträger Samuel Beckett und Claude Simon. Und keine Geringerer als Beckett lobte auch den Erstling von Toussaint, „Das Badezimmer“ von 1985, mit dem Toussaint seinen internationalen Durchbruch erlangte. Der Figaro lobte das „Talent eines wirklich originellen Schriftstellers in Zeiten der Rückkehr zur Tradition“. Die New York Times schrieb: „Dieser düster komische Roman offenbart sich, wie bei einem Traum, bei jeder neuen Lektüre etwas mehr und bleibt doch wunderbar unentzifferbar.“ Und ein italienischer Schriftsteller erkannte im „Badezimmer“ die „Radiographie der Generation der 30-Jährigen von heute, die am weitesten von allen in ihrer Unversöhnlichkeit, Ironie und im Solipsismus geht.“

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Ruthard Stäblein
    • 1
  1. 1.SorbonnePariser

Personalised recommendations