Advertisement

Einführung

Chapter
  • 1.2k Downloads

Zusammenfassung

Ende 2001 setzte der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder mit Hilfe der Vertrauensfrage die Zustimmung des Deutschen Bundestages durch, dass sich Deutschland mit mehreren Kontingenten an der Operation Enduring Freedom (OEF) beteiligte, darunter mit bis zu 100 Soldaten in Afghanistan. Nur knapp 6 Wochen später wurde durch den Deutschen Bundestag eine Beteiligung an einem zweiten Afghanistan-Einsatz, der International Security Assistance Force (ISAF) mit bis zu 1.200 (weiteren) Soldaten gebilligt. Im Laufe der folgenden Jahre stimmte das Parlament immer wieder schrittweise Ausweitungen der Bundeswehreinsätze in Afghanistan zu, bis hin zu einer Kontingentobergrenze von 5.350 Soldaten im Februar 2010. Dieser Befund einer „Eskalation“ wirft eine Reihe von Fragen auf.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations