Advertisement

Bilanz

Chapter
  • 2.3k Downloads

Zusammenfassung

Im Rahmen der vorliegenden Untersuchung wurden 428 Deutschlehrer/innen am Gymnasium befragt, um Aufschluss über ihre Aufgabenpräferenzen für Lernsituationen des Literaturunterrichts zu erhalten. Als Aufgabenpräferenzen bezeichnet diese Arbeit überindividuelle Einstellungen bzw. Überzeugungen von Deutschlehrkräften, die sich auf Textverstehensaufgaben und deren generelle Eignung für Lernsituationen im Literaturunterricht beziehen (Kap. 4). Die geäußerten Aufgabenpräferenzen werden nicht isoliert betrachtet. Vielmehr fragt die Untersuchung darüber hinaus, inwieweit Zusammenhänge zwischen Aufgabenpräferenzen und allgemeinen lernprozessbezogenen Grundeinstellungen der Lehrerinnen und Lehrer bestehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations