Advertisement

Mögliche Funktionen von Wirtschaft und Medien für die Universität

Chapter

Wenn Soziologen von Funktionen, früher zur besseren Unterscheidung manchmal auch Eufunktionen genannt (Theodorson/Achilles 1969: 136; Marshall 1994: 161), reden, dann meinen sie damit meistens, entsprechend einer ihrer wichtigeren Theorien, solche beobachteten Folgen einer Ursache, die die Anpassung oder Angleichung eines bestimmten Systems fördern. Dabei denken sie zugleich auch an Dysfunktionen, unter denen sie solche beobachteten Folgen verstehen, die die Anpassung oder Angleichung eines bestimmten Systems schwächen (Merton 1967: 51). Anpassung und Angleichung sind dabei Faktoren der Stabilität oder gar des Überlebens eines sozialen Systems. Bei manchen Systemen, etwa einer Gesellschaft, mag Fördern oder Schwächen nicht einfach feststellbar sein, weil das System keine eindeutige oder unumstrittene Zieldefinition hat; selbst wenn es bei dem Ziel um das Überleben des Systems geht, ist die positive oder negative Wirkung nicht immer zweifelsfrei.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Altbach, Philip G. (2004): The Costs and Benefits of World-Class Universities In: Academe, No. 4/2004.Google Scholar
  2. Beck, Ulrich (2005): Editorial. In: Soziale Welt 4/2005: 345.Google Scholar
  3. Cardini, Franco/Beonio-Brocchieri, M. T. Fumagalli (1991): Universitäten im Mittelalter, München: Südwest-Verlag.Google Scholar
  4. Carstensen, Peter Harry/Kayenburg, Martin/Jager, Jost de (2004): Neue Weichenstellungen für den Wissenschaftsstandort Schleswig-Holstein, Kiel: CDU-Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag.Google Scholar
  5. Coenen-Huther, Jacques (2000): Les sociologues et la crise de l'université: peur, aveuglement ou complicité? In: Revue européenne des sciences sociales, Tome XXXVIII, No. 119, 2000: 89–102.Google Scholar
  6. Dahrendorf, Ralf (2002): Über Grenzen. Lebenserinnerungen, München: Beck.Google Scholar
  7. Deutscher Hochschulverband (Hrsg.) (1988): Almanach, Band II, Bonn.Google Scholar
  8. Duderstadt, James J. (1999): New Roles for the 21st-Century University. In: Issues in Science and Technology online, Winter 1999: 1–9.Google Scholar
  9. Eckwerte für die Genehmigung von Bachelor- (BA) und Masterstudiengängen (MA) an den Hochschulen des Landes Schleswig-Holstein (2003) vom 29.10.2003, Kiel: Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur.Google Scholar
  10. Endruweit, Günter (Hrsg.) (2002): Beiträge zur Soziologie, Band V, Kiel: Christian-Albrechts-Universität, Institut für Soziologie.Google Scholar
  11. Endruweit, Günter (2002): Die Universitätsidee in Zeiten des Sparzwangs, und: Wohin mit der deutschen Universität? In: Ders. (2002): 5–15 und 57–63.Google Scholar
  12. Endruweit, Günter (2004): Organisationssoziologie, 2. Auflage, Stuttgart: Lucius & Lucius.Google Scholar
  13. Floto, Christian (2006): Reicht nicht: Wissensshows in der Glotze. In: Rotary-Magazin, 02/2006: 44–45. Forschung & Lehre (verschiedene Ausgaben und Jahrgänge).Google Scholar
  14. Humboldt, Wilhelm von (1957): Über die innere und äußere Organisation der Höheren wissenschaftlichen Anstal-ten in Berlin. In: Wilhelm von Humboldt, Auswahl und Einleitung von Heinrich Weinstock, Frankfurt am Main: Fischer, 1957: 126–134.Google Scholar
  15. Lage, Joachim (2005): Akkreditierung als rechtswidrige Parallelverwaltung. In: Juristenzeitung 2005: 698–707.Google Scholar
  16. Liebermann, Sascha/Loer, Thomas (2006): Krise der Kritik. In: Forschung & Lehre 2006: 322–326.Google Scholar
  17. Luhmann, Niklas (1996): Die Realität der Massenmedien, 2. Auflage, Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  18. Marshall, Gordon (Ed.) (1994): The Concise Oxford Dictionary of Sociology, Oxford/New York: Oxford Univer-sity Press.Google Scholar
  19. Merton, Robert K. (1967): On Theoretical Sociology, New York/London: The Free Press/Collier-Macmillan. Ministerium für Wissenschaft, Wirtschaft und Verkehr (Hrsg.) (2006): Wissen schafft Arbeit, Kiel.Google Scholar
  20. Mohr, Hans (1988): Wissenschaft – Ethos – Öffentlichkeit. In: Deutscher Hochschulverband (1988): 99–115.Google Scholar
  21. Müller, Rainer A. (1990): Geschichte der Universität, München: Callwey.Google Scholar
  22. Neumann, Manfred J. M. (2000): Ohne Preis kein Fleiß In: Frankfurter Allgemeine Zeitung v. 4.11.2000: 15. Rektorat der Universität Kiel (Hrsg.) (1991): 325 Jahre Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Jubiläumsfestakt am 15. November 1990, Kiel.Google Scholar
  23. Tenorth, Heinz-Elmar (2005): Milchmädchenrechnung. In: Die Zeit vom 6.10.2005: 89.Google Scholar
  24. Theodorson, George A./Achilles G. (1969): A Modern Dictionary of Sociology, London: Methuen.Google Scholar
  25. Voigt, Johannes H. (Hrsg.) (1979): Festschrift zum 150jährigen Bestehen der Universität Stuttgart, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt.Google Scholar
  26. Voigt, Johannes H. (1979): Lehre zwischen Politik und Wirtschaft 1829 – 1864. In: Ders. (1979): 13–138.Google Scholar
  27. Wex, Peter (2005): Das bolognakonforme Diplom. In: Forschung & Lehre 2005: 538–540.Google Scholar
  28. Zechlin, Lothar (2006): Im Zeitalter des Wettbewerbs angekommen. In: Forschung & Lehre 2006: 446–448.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations