Advertisement

Strukturierte Individualisierung

Die diversifizierenden Reproduktionsmechanismen der Mittelklassen
  • Jens Ambrasat
  • Martin Groß

Zusammenfassung

Dieser Beitrag untersucht die Bedeutung der sozialen Herkunft für den Berufseinstieg von Hochschulabsolventen angesichts flexibilisierter Arbeitsmärkte. Dabei stehen über die formale Bildung hinausgehende Reproduktionsmechanismen im Vordergrund.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Baumgart, Franzjörg (Hrsg.) (1997): Theorien der Sozialisation. Bad Heilbrunn/Obb.: KlinkhardtGoogle Scholar
  2. Becker, Rolf/Lauterbach, Wolfgang (Hrsg.) (2004): Bildung als Privileg. Wiesbaden: VSGoogle Scholar
  3. Berg, Ivar (Hrsg.) (1981): Sociological Perspectives on Labor Markets. New York: Academic PressGoogle Scholar
  4. Böhnke, Petra (2006): Marginalisierung und Verunsicherung. Ein empirischer Beitrag zur Exklusionsdebatte. In: Bude/Willisch (2006): 97–120Google Scholar
  5. Bourdieu, Pierre (1983): Ökonomisches Kapital – Kulturelles Kapital – Soziales Kapital. In: Bourdieu (1992): 49–80Google Scholar
  6. Bourdieu, Pierre (1987): What makes a social class? In: Berkeley Journal of Sociology 32. 1–17Google Scholar
  7. Bourdieu, Pierre (1988): Die feinen Unterschiede. Frankfurt a. M.: SuhrkampGoogle Scholar
  8. Bourdieu, Pierre (1992): Die verborgenen Mechanismen der Macht. Hamburg: VSAGoogle Scholar
  9. Bourdieu, Pierre/Passeron, Jean-Claude (1997): Bildungsprivileg und Bildungschancen. In: Baumgart (1997): 232–244Google Scholar
  10. Breen, Richard/Luijkx, Ruud (2004): Social Mobility in Europe between 1970 and 2000. In: Breen (2004): 37–75Google Scholar
  11. Breen, Richard (Hrsg.) (2004): Social Mobility in Europe. Oxford: Oxford University PressGoogle Scholar
  12. Buchholz, Sandra (2008): Die Flexibilisierung des Erwerbsverlaufs. Eine Analyse von Einstiegs- und Ausstiegsprozessen in Ost- und Westdeutschland. Wiesbaden: VSGoogle Scholar
  13. Bude, Heinz/Willisch, Andreas (Hrsg.) (2006): Das Problem der Exklusion. Hamburg: Hamburger EditionGoogle Scholar
  14. Crompton, Rosemary/Devine, Fiona/Savage, Michael/Scott, John (Hrsg.) (2000): Renewing Class Analysis. Oxford: BlackwellGoogle Scholar
  15. Geißler, Rainer (2006): Bildungschancen und soziale Herkunft. In: Archiv für Wissenschaft und Praxis der sozialen Arbeit 37. 34–49Google Scholar
  16. Giesecke, Johannes (2006): Arbeitsmarktflexibilisierung und soziale Ungleichheit. Wiesbaden: VSGoogle Scholar
  17. Giesecke, Johannes/Groß, Martin (2003): Temporary Employment: Chance or Risk? European Sociological Review 19. 161–177Google Scholar
  18. Giesecke, Johannes/Groß, Martin (2004): Einkommensentwicklung befristet Beschäftigter im deutsch-britischen Vergleich. In: Schmid/Gangl/Kupka (2004)Google Scholar
  19. Glatzer, Wolfgang (Hrsg.) (1992): Entwicklungstendenzen der Sozialstruktur. Frankfurt a. M.: CampusGoogle Scholar
  20. Groß, Martin (2008): Klassen, Schichten, Mobilität. Eine Einführung. Wiesbaden: VSGoogle Scholar
  21. Hartmann, Michael/Kopp, Johannes (2001): Elitenselektion durch Bildung oder durch Herkunft? In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie. 53. 436–466CrossRefGoogle Scholar
  22. Hillmert, Steffen/Mayer, Karl Ulrich (Hrsg.) (2004): Geboren 1964 und 1971. Wiesbaden: VSGoogle Scholar
  23. Hinz, Thomas/Gartner, Hermann (2005): Geschlechtsspezifische Lohnunterschiede in Branchen, Berufen und Betrieben. In: Zeitschrift für Soziologie. 34. 22–39Google Scholar
  24. Kristen, Cornelia (1999): Bildungsentscheidungen und Bildungsungleichheit – ein Überblick über den Forschungsstand. Mannheim: Arbeitspapier des Mannheimer Zentrums für Europäische Sozialforschung (MZES) Nr. 5Google Scholar
  25. Leinhardt, Samuel (Hrsg.) (1982): Sociological Methodology. Washington DC: American Sociological AssociationGoogle Scholar
  26. Mau, Steffen/Verwiebe, Roland (2009): Die Sozialstruktur Europas. Konstanz: UVKGoogle Scholar
  27. McGinnity, Frances/Mertens, Antje (2004): Befristete Verträge und Berufseinstieg. In: Hillmert/Mayer (2004): 115–131Google Scholar
  28. Meulemann, Heiner (1992): Expansion ohne Folgen? Bildungschancen und sozialer Wandel in der Bundesrepublik. In: Glatzer (1992): 123–156Google Scholar
  29. Müller, Walter/Haun, Dietmar (1994): Bildungsungleichheit im sozialen Wandel. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie. 46. 1–42Google Scholar
  30. Müller, Walter/Pollack, Reinhard (2004): Weshalb gibt es so wenige Arbeiterkinder in Deutschlands Universitäten? In: Becker/Lauterbach (2004): 311–352Google Scholar
  31. OECD (2004). Employment Outlook. ParisGoogle Scholar
  32. Reimer, Maike (2001): Die Zuverlässigkeit des autobiographischen Gedächtnisses und die Validität retrospektiv erhobener Lebensverlaufsdaten. Kognitive und erhebungspragmatische Aspekte. Berlin: MPI für BildungsforschungGoogle Scholar
  33. Rodax, Klaus (1995): Soziale Ungleichheit und Mobilität durch Bildung in der Bundesrepublik Deutschland. In: Österreichische Zeitschrift für Soziologie. 20, 1. 3–27Google Scholar
  34. Schmid, Günther/Gangl, Markus/Kupka, Peter (Hrsg.) (2004): Arbeitsmarktpolitik und Strukturwandel: Empirische Analysen. Nürnberg: IABGoogle Scholar
  35. Shavit, Yossi/Blossfeld, Hans-Peter (1993): Persistent Inequality. Boulder: Westview PressGoogle Scholar
  36. Sobel, Michael E. (1982): Asymptotic confidence intervals for indirect effects in structural equation models. In: Leinhardt (1982): 290–312Google Scholar
  37. Sørensen, Aage (1983): Process of Allocation to open and closed Positions in Social Structure. In: Zeitschrift für Soziologie 12. 203–224Google Scholar
  38. Sørensen, Aage (2000): Employment Relations and Class Structure. In: Crompton/Devine/Savage/Scott (2000): 16–42Google Scholar
  39. Sørensen, Aage/Kalleberg, Arne (1981): An Outline of a Theory for the Matching of Persons to Jobs. In: Berg (1981): 47–74Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2010

Authors and Affiliations

  • Jens Ambrasat
  • Martin Groß

There are no affiliations available

Personalised recommendations