Advertisement

„Interkommunale Revolution“ in Frankreich? Territoriale Konsolidierung ohne Gebietsfusion

  • Sabine Kuhlmann

Zusammenfassung

Mit seinen fast 37.000 Gemeinden, die eine durchschnittliche Einwohnerzahl von 1.600 haben und ihrem Zuschnitt nach teilweise bis in die vorrevolutionäre Zeit des ancien régime zurückgehen, gilt das französische kommunale Gebietsmodell im europäischen Vergleich als Paradebeispiel für ein territorial fragmentiertes System kommunaler Selbstverwaltung, das sich zudem durch erstaunliche institutionelle Beharrungskraft über die Jahrhunderte auszeichnet. 90 % der Gemeinden haben weniger als 2.000 und nur 1 % mehr als 20.000 Einwohner, wobei Letztere 40 % der französischen Bevölkerung umfassen. In der vergleichenden Kommunalforschung wird Frankreich herkömmlich – zusammen mit den Ländern Portugal, Spanien, Belgien, Italien, (bis vor Kurzem auch) Griechenland – dem Südeuropäischen Modell zugeordnet, das durch kleingliedrige Gebietsstrukturen mit funktional eher schwachen kommunalen Verwaltungseinheiten charakterisiert ist (Norton 1994; vgl. auch Wollmann in diesem Band).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Borraz, O. 1998: Gouverner une Ville. Besançon 1959–1989. Rennes.Google Scholar
  2. Borraz, O./Le Galès, P. 2005: France: the intermunicipal revolution. In: Denters, B./Rose, L. E. (Hrsg.): Comparing Local Governance. Trends and developments. Houndsmill, 12–28.Google Scholar
  3. Comité Balladur 2009, Comité pour la réforme des collectivités locales: Les 20 propositions du Comité (http://www.reformedescollectiviteslocales.fr/home/index.php).
  4. Cour des Comptes 2001: Les Communautés Urbaines. Rapport au Président de la République suivi des Réponses des Administrations et des Organismes Intéressés. Novembre 2001 (www.ccomptes.fr,17.3.2004).
  5. Desage, F. 2005: La proximité pour s’isoler. In: Le Bart, C./Lefebvre, R. (Hrsg.): La Proximité en Politique. Usages, Rhétoriques, Pratiques. Rennes, 233–250.Google Scholar
  6. Dexia Crédit Local/AMGVF 2004: Les services public locaux. Grandes Villes et Groupements. Mars 2004 (www.grandesvilles.org/article.php3?id_article=178, 20.10.2004).
  7. Direction Générale des collectivités locales/DESL 2004, 2005: Les collectivités locales en chiffres 2004/2005/2006. Ministère de l’intérieur et de l’aménagement du territoire/DGCL. Paris.Google Scholar
  8. Fédération Nationale des Agences d’Urbanisme – FNAU 2005: Le réseau des 45 agences d’urbanisme et les 13 projets d’agences à l’étude (www.fnau.org,6.6.2005).
  9. Friedberg, E. 2003: Le carcan de l’inertie institutionnelle. In: Pouvoirs Locaux, no. 59 IV/2003, 44–46.Google Scholar
  10. Gaudin, J.-P. 1989: Technopolis. Crises urbaines et innovations municipales. Paris.Google Scholar
  11. Hlepas, N./Getemis, P. 2009: Territorial reform and decentralization in a centralist country: The Greek case. Discussion Paper presented at the 5th ECPR General Conference, Potsdam 12 September 2009.Google Scholar
  12. Grémion, P. 1976: Le pouvoir périphérique. Bureaucrates et notables dans le système politique français. Paris.Google Scholar
  13. Guéranger, D. 2003: La coopération entre communes dans le bassin chambérien (1957–2001). Thèse de doctorat. Grenoble.Google Scholar
  14. Guéranger, D. 2004: French intermunicipal institutions as political levels? Institutionalization and governance in the Greater Chambéry. Diskussionspapier anlässlich der ECPR-Joint Session, Workshop 23 “Governing the Metropolis – The Impact of Global Trends on Urban Governance” in Uppsala, 13.-18.4.2004.Google Scholar
  15. Guéranger, D. 2008: L’intercommunalité en question. Paris. La documentation française, 8–9/2008.Google Scholar
  16. Hesse, J. J./Sharpe, L. J. 1991: Local Government in international perspective: some comparative observations. In: Hesse, J. J. (Hrsg.): Local Government and Urban Affairs in International Perspective. Baden-Baden, 603–621.Google Scholar
  17. Hoffmann-Martinot, V. 2003: The French Republic, One yet Divisible? In: Kersting, N./Vetter, A. (Hrsg.): Reforming Local Government in Europe: Closing the Gap between Democracy and Efficiency? Opladen, 157–182.Google Scholar
  18. INSEE 2005: Comptes Nationaux. Dépenses et recettes des Administrations Publiques (www.insee.fr,10.1.2007).
  19. Kuhlmann, S. 2007: Trajectories and driving factors of local government reforms in Pariscity: a “deviant case” of institutional development? In: Local Government Studies. vol. 33, no. 1, February 2007, 7–26.CrossRefGoogle Scholar
  20. Kuhlmann, S. 2008: Dezentralisierung in Frankreich: Ende der unteilbaren Republik? In: der moderne staat – dms, 1. Jg., Heft 1/2008, 201–220.Google Scholar
  21. Kuhlmann, S. 2009a: Politik- und Verwaltungsreform in Kontinentaleuropa. Subnationaler Institutionenwandel im deutsch-französischen Vergleich. Habilitationsschrift an der Universität Potsdam. Baden-Baden.Google Scholar
  22. Kuhlmann, S. 2009b: Frankreich: Wandlungen des jakobinischen Staates – „faire mieux avec moins“? In: Europäisches Zentrum für Föderalismus-Forschung Tübingen. (Hrsg.): Jahrbuch des Föderalismus 2009. Baden-Baden, 263–274.Google Scholar
  23. Kuhlmann, S. 2010: Siegeszug der Territorialität? Dezentralisierungsprofile und –wirkungen in Westeuropa. In: Schimanke, D.. (Hrsg.): Verwaltung und Raum – Zur Diskussion um Leistungsfähigkeit und Integrationsfunktion von Verwaltungseinheiten. Baden-Baden, 101–126.Google Scholar
  24. Le Saout, R. 2000: L’intercommunalité, un pouvoir inachevé. In: Revue Française de Science Politique, vol. 50, no. 3, 439–461.CrossRefGoogle Scholar
  25. Lorrain, D. 1995: France: le changement silencieux. In: Lorrain, Dominique/Stoker, Gerry. (Hrsg.): La privatisation des services urbains en Europe. Paris, 105–129.Google Scholar
  26. Mabileau, A. 1996: Kommunalpolitik und -verwaltung in Frankreich: das „lokale System“ Frankreichs. Basel u. a.Google Scholar
  27. Ministère de l’Intérieur, de la sécurité intérieure et des libertés locales – DGCL 2004: Intercommunalité: vers une couverture complète du territoire. Bilan au 1er janvier 2004. Communiqué de Patrick Devedjian, Ministre délégué aux libertés locales. Paris.Google Scholar
  28. Norton, A. 1994: International Handbook of Local and Regional Government: A Comparative Analyses of Advanced Democracies. Aldershot.Google Scholar
  29. Pollet, G. 2006: The local government of social services in France (from the late 19th to the early 20th century): from “municipal welfare” to the welfare state. Diskussionspapier zur Tagung “Public service delivery in cross-country comparison”, März 2006, Menaggio.Google Scholar
  30. Rapport Attali 2008: Rapport de la Commission pour la libération de la croissance française. 300 décisions pour changer la France. Jacques Attali, Paris; XO Editions: La Documentation française, 2008.Google Scholar
  31. Rapport Concorde 2008: Démocratie, gouvernance et réduction de la dépense publique dans les territoires – libérons l’esprit critique et l’initiative des décideurs locaux. Fondation Concorde. Septembre 2008.Google Scholar
  32. Reiter, R. 2009: Département Gironde. Fallstudie im Bereich Planen und Bauen (Stadt Bordeaux/Communauté urbaine de Bordeaux/Stadt Libourne). Unveröff. Projektpapier, Hagen, 8.9.2009.Google Scholar
  33. Richard, P. 2006: Solidarité et Performance. Les enjeux de la maîtrise des dépenses publiques locales. Rapport publié le 11/12/2006 (www.interieur.gouv.fr,5.3.2007).
  34. Rouquan, O. 2008: Réorganisation du territoire: ne pas dissocier management public et politique. In: Pouvoirs Locaux, No. 79, IV/2008, 75–80.Google Scholar
  35. Thoenig, J.-C. 2005: Territorial Administration and Political Control: Decentralization in France. In: Public Administration, vol. 83, no. 3, 685–708.CrossRefGoogle Scholar
  36. Wollmann, H. 1999: Entwicklungslinien lokaler Demokratie und kommunaler Selbstverwaltung im internationalen Vergleich. In: Wollmann, H./Roth, R. (Hrsg.): Kommunalpolitik. Politisches Handeln in den Gemeinden. Opladen, 186–205.Google Scholar
  37. Wollmann, H. 2004: Local Government Reforms in Great Britain, Sweden, Germany and France: Between Multi-function and Single Purpose Organisations. In: Local Government Studies 20/4, 639–665.CrossRefGoogle Scholar
  38. Wollmann, H. 2008: Reformen in Kommunalpolitik und -verwaltung. England, Schweden, Frankreich und Deutschland im Vergleich. Wiesbaden.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2010

Authors and Affiliations

  • Sabine Kuhlmann
    • 1
  1. 1.Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften SpeyerDeutschen

Personalised recommendations