Advertisement

Öffentliche Räume in der postfordistischen Stadtproduktion. Ambivalenzen

Chapter
  • 1.2k Downloads

Zusammenfassung

Herbert Schubert hat die akademische Kontroverse um den Gegenstand dieses Buches – den vielfach umschriebenen öffentlichen Raum – auf den Punkt gebracht. Die Diskrepanz zwischen planerischen Positionen und gesellschaftswissenschaftlichen Sichtweisen prägt weiterhin alltägliche Auseinandersetzungen in Forschung, Lehre und Praxis. Sie ist jedoch nicht die einzige, die den Forschungsalltag erschwert, wenn man sich inhaltlich zwischen realen Stadtentwicklungsprozessen und abstrakter urbanistischer Theorie bewegt. Öffentliche Räume sind nicht allein diffuse Themenbereiche verschiedener akademischer Disziplinen – und auch hier nicht homogen – sondern die Verwendungen von ‘öffentlichem Raum’ in Planungspolitik, alltäglicher Planungspraxis sowie in den verschiedenen akademischen Feldern sind so unterschiedlich, dass sie bisweilen in gegeneinander abgegrenzten Diskursen verwendet werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2010

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations