Advertisement

Pop-Islam revisited: Wohin entwickelt sich die transnationale Jugendbewegung der »neuen Prediger« in Europa und in der Arabischen Welt?

  • Julia Gerlach

Zusammenfassung

Drei Jahre, nachdem mein Buch »Zwischen Pop und Dschihad – Muslimische Jugendliche in Deutschland« erschienen ist und vier Jahre, nachdem ich mit der Interviewserie mit jungen Muslimen in Deutschland begonnen habe, bekam ich Anfang April 2009 die Chance, meine These kritisch zu überprüfen und die Beobachtungen von damals zu aktualisieren. Das Goethe-Institut Kairo hatte zu einer Veranstaltung eingeladen, bei der ich Gelegenheit bekam, mit zwei Gästen und dem Publikum über mein Buch zu diskutieren. Gibt es den Pop-Islam1 noch? Gab es ihn jemals? Wie hat er sich verändert?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Al Zayed Zaid (2008): Dawa for Dollar. In: Arab Insight. Bringing Middle Easter Perspectives to Washington. Washington: World Security Institute. http://www.arabinsight.org/aiarticles/187.pdf
  2. Hesham al Awadi (2006): Von Kushk zu Amr Khaled. URL: http://www.islamonline.net/arabic/daawa/2006/04/article07.shtml(arab., eingesehen am 26.4.2006).
  3. Amr Khaled (2005): Integration im Islam. Über die Rolle der Muslime in Europa. Karlsruhe: Andalusia.Google Scholar
  4. Kandemir, Hülya (2005): Himmelstochter. Mein Weg vom Popstar zu Allah. München: Pendo.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2010

Authors and Affiliations

  • Julia Gerlach

There are no affiliations available

Personalised recommendations