Advertisement

A Defence of Literature. Oder: ein Plädoyer für ästhetische Bildung

  • Ivo Steininger
Chapter
  • 3.1k Downloads

Zusammenfassung

Diesen Artikel sowohl mit einem romantischen Zitat wie auch mit einem davon inspirierten Titel zu beginnen, hat mehrere Gründe. Zum einen wird damit veranschaulicht, dass die Domäne der ästhetischen Bildung im Fremdsprachenunterricht eine literarische ist, und dass darüber hinaus poetologische, literaturwissenschaftliche und somit auch literaturdidaktische Erwägungen immer auch kulturwissenschaftliche Aspekte beinhalten; betrachten sie doch vom Menschen Gedachtes und Gemachtes. Zum anderen wird ein Motiv eingeführt, das im späteren Begründungszusammenhang noch hervorgehoben werden soll: die Intertextualität.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Allen, Graham (2000): Intertextuality. London: Routledge.Google Scholar
  2. Attridge, Derek (2004): The Singularity of Literature. London: Routledge.Google Scholar
  3. Barkowski, Hans (2003): Skalierte Vagheit. Der europäische Referenzrahmen für Sprachen und sein Versuch, die sprachliche Kommunikationskompetenz des Menschen für Anliegen des Fremdsprachenunterrichts niveaugerecht zu portionieren. In: Bausch, Karl-Richard et al. (Hg.): Der gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen in der Diskussion. Arbeitspapiere der 22. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr, 22–29.Google Scholar
  4. Barkowski, Hans (2005): Standardisierung – Evaluation – Selektion. Meilensteine einer ökonomistisch motivierten Ausbildungsoffensive und ihre Umsetzung im Bereich schulorientierter Reformierungspläne. In: Bausch, Karl-Richard et al. (Hg.): Bildungsstandards für den Fremdsprachenunterricht auf dem Prüfstand. Arbeitspapiere der 25. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr, 17–25.Google Scholar
  5. Bausch, Karl-Richard et al (Hg.) (2005): Bildungsstandards für den Fremdsprachenunterricht auf dem Prüfstand. Arbeitspapiere der 25. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr.Google Scholar
  6. Bausch, Karl-Richard et al (Hg.) (2007): Textkompetenzen. Arbeitspapiere der 27. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts, Tübingen: Narr.Google Scholar
  7. Bausch, Karl-Richard et al. (Hg.) (2003): Der gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen in der Diskussion. Arbeitspapiere der 22. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr.Google Scholar
  8. Beck, Bärbel; Klieme, Eckhard (Hg.) (2007): Sprachliche Kompetenzen. Konzepte und Messung ; DESI-Studie (Deutsch Englisch Schülerleistungen International). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  9. Blume, Otto-Michael (2007): Die Lücke schließen. Versuch eines Kompetenzmodells zur Textarbeit. In: Der fremdsprachliche Unterricht Französisch, Jg. 41, H. 88, 36–43.Google Scholar
  10. BMBF (2003): Zur Entwicklung nationaler Bildungsstandards. Eine Expertise. Bonn: BMBF.Google Scholar
  11. Bredella, Lothar (Hg.) (2000): Wie ist Fremdverstehen lehr- und lernbar? Vorträge aus dem Graduiertenkolleg „Didaktik des Fremdverstehens“. Tübingen: Narr.Google Scholar
  12. Bredella, Lothar (Hg.) (2004): Literaturdidaktik im Dialog. Tübingen: Narr.Google Scholar
  13. Bredella, Lothar (2002): Literarisches und interkulturelles Verstehen. Tübingen: Narr.Google Scholar
  14. Bredella, Lothar (2003): Lesen und Interpretieren im „Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen“. Die Missachtung allgemeiner Erziehungsziele. In: Bausch, Karl-Richard et al. (Hg.): Der gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen in der Diskussion. Arbeitspapiere der 22. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr, 45–56.Google Scholar
  15. Bredella, Lothar (2005): Bildungsstandards, Kerncurricula und bildungsrelevante Gegenstände. In: Bausch, Karl-Richard et al. (Hg.): Bildungsstandards für den Fremdsprachenunterricht auf dem Prüfstand. Arbeitspapiere der 25. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr, 47–56.Google Scholar
  16. Bredella, Lothar (2007): Die welterzeugende und die welterschließende Kraft literarischer Texte. Gegen einen verengten Begriff von literarischer Kompetenz und Bildung. In: Bredella, Lothar; Hallet, Wolfgang. (Hg.): Literaturunterricht, Kompetenzen und Bildung. Trier: WVT Wiss. Verl. Trier (Handbücher zur Literatur- und Kulturdidaktik, 2), 65–86.Google Scholar
  17. Bredella, Lothar; Burwitz-Melzer, Eva. (2004): Rezeptionsästhetische Literaturdidaktik. Mit Beispielen aus dem Fremdsprachenunterricht Englisch. Tübingen: Narr.Google Scholar
  18. Bredella, Lothar; Christ, Herbert. (Hg.) (1995): Didaktik des Fremdverstehens. Tübingen: Narr.Google Scholar
  19. Bredella, Lothar; Christ, Herbert (1995): Didaktik des Fremdverstehens im Rahmen einer Theorie des Lehrens und Lernens fremder Sprachen. In: Bredella, Lothar; Christ, Herbert. (Hg.): Didaktik des Fremdverstehens. Tübingen: Narr, 8–20.Google Scholar
  20. Bredella, Lothar; Hallet, Wolfgang. (Hg.) (2007): Literaturunterricht, Kompetenzen und Bildung. Trier: WVT Wiss. Verl. Trier (Handbücher zur Literatur- und Kulturdidaktik, 2).Google Scholar
  21. Burwitz-Melzer, Eva. (2003): Allmähliche Annäherungen. Fiktionale Texte im interkulturellen Fremdsprachenunterricht der Sekundarstufe I. Tübingen: Narr.Google Scholar
  22. Burwitz-Melzer, Eva (2007a): Literarische Texte für junge Fremdsprachenlernende. In: Hallet, Wolfgang; Nünning, Ansgar (Hg.): Neue Ansätze und Konzepte der Literatur- und Kulturdidaktik. Trier: WVT Wiss. Verl. Trier (Handbücher zur Literatur- und Kulturdidaktik, 1), 219–238.Google Scholar
  23. Burwitz-Melzer, Eva (2007b): Ein Lesekompetenzmodell für den fremdsprachlichen Literaturunterricht. In: Bredella, Lothar; Hallet, Wolfgang. (Hg.): Literaturunterricht, Kompetenzen und Bildung. Trier: WVT Wiss. Verl. Trier (Handbücher zur Literatur- und Kulturdidaktik, 2), 127–158.Google Scholar
  24. Burwitz-Melzer, Eva (2007c): Kompetenzen im fremdsprachlichen Literaturunterricht. Ein Plädoyer für ein neues Konzept. In: Bausch, Karl-Richard. (Hg.): Textkompetenzen. Arbeitspapiere der 27. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr, 37–48.Google Scholar
  25. Decke-Cornill, Helene; Gebhard, Ulrich (2007): Ästhetik und Wissenschaft. Zum Verhältnis von literarischer und natruwissenschaftlicher Bildung. In: Bredella, Lothar.; Hallet, Wolfgang. (Hg.): Literaturunterricht, Kompetenzen und Bildung. Trier: WVT Wiss. Verl. Trier (Handbücher zur Literatur- und Kulturdidaktik, 2), 11–30.Google Scholar
  26. Delanoy, Werner. (2002): Fremdsprachlicher Literaturunterricht. Theorie und Praxis als Dialog. Tübingen: Narr.Google Scholar
  27. Delanoy, Werner (2007): Fremdsprachlicher Literaturunterricht und Bildungsstandards. In: Bredella, Lothar; Hallet, Wolfgang. (Hg.): Literaturunterricht, Kompetenzen und Bildung. Trier: WVT Wiss. Verl. Trier (Handbücher zur Literatur- und Kulturdidaktik, 2), 159–176.Google Scholar
  28. Ehlers, Swantje (2007): Lesetheorien, Lesekompetenz und Narrative. In: Bredella, Lothar; Hallet, Wolfgang. (Hg.): Literaturunterricht, Kompetenzen und Bildung. Trier: WVT Wiss. Verl. Trier (Handbücher zur Literatur- und Kulturdidaktik, 2), 107–126.Google Scholar
  29. Erlebach, Peter; Reitz, Bernhard; Stein, Thomas Michael (2004): Geschichte der englischen Literatur. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
  30. Europarat (2001): Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen für Sprachen. Lernen, lehren, beurteilen. Berlin: Langenscheidt.Google Scholar
  31. Feilke, Helmuth (2000): Wege zum Text. Basisartikel. In: Praxis Deutsch, H. 161, 14–22.Google Scholar
  32. Flick, Uwe; Kardorff, Ernst von; Steinke, Ines (Hg.) (52007): Qualitative Forschung. Ein Handbuch. Orig.-Ausg., Reinbek bei Hamburg: Rowohlt-Taschenbuch-Verl.Google Scholar
  33. Flick, Uwe; Kardorff, Ernst von; Steinke, Ines (52007): Was ist qualitative Sozialforschung? Einleitung und Überblick. In: Flick, Uwe; Kardorff, Ernst von; Steinke, Ines (Hg.): Qualitative Forschung. Ein Handbuch. Orig.-Ausg, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt-Taschenbuch-Verl., 13–29.Google Scholar
  34. Freitag, Britta; Gymnich, Marion (2007): New English and Postcolonial Literatures im Fremdsprachenunterricht. In: Hallet, Wolfgang; Nünning, Ansgar (Hg.): Neue Ansätze und Konzepte der Literatur- und Kulturdidaktik. Trier: WVT Wiss. Verl. Trier (Handbücher zur Literatur- und Kulturdidaktik, 1), 259–276.Google Scholar
  35. Garvin, Harry R. (Hg.) (1981): Theories of Reading, Looking and Listening. Lewisburg: Bucknell UP.Google Scholar
  36. Groeben, Norbert (22006): Zur konzeptuellen Struktur des Konstrukts „Lesekompetenz“. In: Groeben, Norbert; Hurrelmann, Bettina (Hg.): Lesekompetenz. Bedingungen, Dimensionen, Funktionen, Weinheim: Juventa-Verl., 11–24.Google Scholar
  37. Groeben, Norbert; Hurrelmann, Bettina (Hg.) (22006): Lesekompetenz. Bedingungen, Dimensionen, Funktionen, Weinheim: Juventa-Verl.Google Scholar
  38. Hallet, Wolfgang (2004): (How) can we close the gap? Zum Verhältnis von Literatur, Kulturwissenschaften und Didaktik am Beispiel der Intertextualität und Nick Hornbys Roman High Fidelity. In: Bredella, Lothar (Hg.): Literaturdidaktik im Dialog. Tübingen: Narr, 207–238.Google Scholar
  39. Hallet, Wolfgang (2006): Was ist Intertextualität? Die Perspektive des Fremdsprachenunterrichts. In: Olsen, Ralph (Hg.): Intertextualität und Bildung – didaktische und fachliche Perspektiven. Frankfurt am Main: Lang (Erziehungskonzeptionen und Praxis, 66), 129–160.Google Scholar
  40. Hallet, Wolfgang (2007): Literatur und Kultur im Unterricht. Ein kulturwissenschaftlicher didaktischer Ansatz. In: Hallet, Wolfgang; Nünning, Ansgar (Hg.): Neue Ansätze und Konzepte der Literatur- und Kulturdidaktik. Trier: WVT Wiss. Verl. Trier (Handbücher zur Literatur- und Kulturdidaktik, 1), 31–48.Google Scholar
  41. Hallet, Wolfgang (2007): Literatur, Kognition und Kompetenz. Die Literarizität kulturellen Handelns. In: Bredella, Lothar.; Hallet, Wolfgang. (Hg.): Literaturunterricht, Kompetenzen und Bildung. Trier: WVT Wiss. Verl. Trier (Handbücher zur Literatur- und Kulturdidaktik, 2), 31–64.Google Scholar
  42. Hallet, Wolfgang; Nünning, Ansgar (Hg.) (2007): Neue Ansätze und Konzepte der Literatur- und Kulturdidaktik. Trier: WVT Wiss. Verl. Trier Google Scholar
  43. Härle, Gerhard (2006): Intertextualität - eine Herausforderung für Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik. In: Olsen, Ralph (Hg.): Intertextualität und Bildung - didaktische und fachliche Perspektiven. Frankfurt am Main: Lang (Erziehungskonzeptionen und Praxis, 66), 21–46.Google Scholar
  44. Hoffman, D.G.; Hynes, S. (Hg.) (1963): English Literary Criticism. Romantic and Victorian. New York: Meredith Publishing Company.Google Scholar
  45. Huber, Ludwig (2005): Standards auch für die ‚weichen‘ Fächer? Das Beispiel ‚Gedichte im Deutschunterricht‘. In: Standards. Friedrich Jahreshefte, H. XXIII, 105–107.Google Scholar
  46. Ingpen, Roger/Peck, Walter (Hg.) (1963): The Complete Works of Shelly. Volume VII. Prose. London: Ernest Benn Ltd.Google Scholar
  47. Jude, Nina; Klieme, Eckhard (2007): Sprachliche Kompetenz aus Sicht der pädagogisch-psychologischen Diagnostik. In: Beck, Bärbel.; Klieme, Eckhard (Hg.): Sprachliche Kompetenzen. Konzepte und Messung ; DESI-Studie (Deutsch Englisch Schülerleistungen International). Weinheim: Beltz, 9–22.Google Scholar
  48. Kammler, Clemens (Hg.) (2006): Literarische Kompetenzen - Standards im Literaturunterricht. Modelle für die Primar- und Sekundarstufe, Seelze: Klett/Kallmeyer.Google Scholar
  49. Kammler, Clemens (2006): Literarische Kompetenzen - Standards im Literaturunterricht. Anmerkungen zum Diskussionsstand. In: Kammler, Clemens (Hg.): Literarische Kompetenzen – Standards im Literaturunterricht. Modelle für die Primar- und Sekundarstufe, Seelze: Klett/Kallmeyer, 7–23.Google Scholar
  50. Kammler, Clemens (2006): Vorwort des Herausgebers. In: Kammler, Clemens (Hg.): Literarische Kompetenzen - Standards im Literaturunterricht. Modelle für die Primar- und Sekundarstufe, Seelze: Klett/Kallmeyer, 5–6.Google Scholar
  51. Klieme, Eckhard (2004): Was sind Kompetenzen und wie lassen sie sich messen? In: Pädagogik, H. 6, 10–13.Google Scholar
  52. Kramsch, Claire. (1993): Context and culture in language teaching. Oxford: Oxford Univ. Press.Google Scholar
  53. Nünning, Ansgar/Nünning, Vera (2008): Kulturwissenschaften. Eine multiperspektivische Einführung in einen interdisziplinären Diskussionszusammenhang. In: Nünning, Ansgar; Nünning, Vera (Hg.): Konzepte der Kulturwissenschaften. Theoretische Grundlagen – Ansätze – Perspektiven. Stuttgart: Metzler, 1-18. Nünning, Ansgar (2004): Grundbegriffe der Literaturtheorie. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  54. Nünning, Ansgar; Nünning, Vera (Hg.) (2008): Konzepte der Kulturwissenschaften. Theoretische Grundlagen – Ansätze – Perspektiven. Stuttgart: Metzler.Google Scholar
  55. Nünning, Ansgar/Surkamp, Carola (2006): Englische Literatur unterrichten. Grundlagen und Methoden, Seelze-Velber: Klett Kallmeyer.Google Scholar
  56. Olsen, Ralph (Hg.) (2006): Intertextualität und Bildung - didaktische und fachliche Perspektiven. Frankfurt am Main: Lang (Erziehungskonzeptionen und Praxis, 66).Google Scholar
  57. Olsen, Ralph (2006): ‚Intertextualität‘ – eine gemeinsame didaktische Kategorie für geistes- und kulturwissenschaftliche Bildung in Schule und Hochschule? Zur Einführung. In: Olsen, Ralph (Hg.): Intertextualität und Bildung – didaktische und fachliche Perspektiven. Frankfurt am Main: Lang (Erziehungskonzeptionen und Praxis, 66), 7–20.Google Scholar
  58. Posner, Roland (2008): Kultursemiotik. In: Nünning, Ansgar; Nünning, Vera (Hg.): Konzepte der Kulturwissenschaften. Theoretische Grundlagen – Ansätze – Perspektiven. Stuttgart: Metzler, 39–72.Google Scholar
  59. Quetz, Jürgen (2003): Der gemeinsame europäische Referenzrahmen. Ein Schatzkästlein mit Perlen, aber auch mit Kreuzen und Ketten. In: Bausch, Karl-Richard et al. (Hg.): Der gemeinsame europäische Referenzrahmen für Sprachen in der Diskussion. Arbeitspapiere der 22. Frühjahrskonferenz zur Erforschung des Fremdsprachenunterrichts. Tübingen: Narr, 145–156.Google Scholar
  60. Rosenblatt, Louise M. (1981): On Aesthetic as the Basic Model of the Reading Process. In: Garvin, Harry R. (Hg.): Theories of Reading, Looking and Listening. Lewisburg: Bucknell UP: 17–31.Google Scholar
  61. Shelly, Percy Bysshe [1821] (1965): A Defence of Literatur. In: Ingpen, Roger; Peck, Walter (Hg.) (1963). The Complete Works of Shelly. Volume VII. Prose. London: Ernest Benn Ltd., 109–142.Google Scholar
  62. Ständige Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland: Bildungsstandards für die erste Fremdsprache (Englisch-Französisch) für den Mittleren Schulabschluss. [Beschluss vom 4.12.2003] (2004). Neuwied: Luchterhand.Google Scholar
  63. Strauss, Anselm L. (21994): Grundlagen qualitativer Sozialforschung. Datenanalyse und Theoriebildung in der empirischen soziologischen Forschung. Unveränd. 1998. München: Fink.Google Scholar
  64. Watson, John R. (1989): English poetry of the romantic period. 1789-1830. 4. impr. London: Longman.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2010

Authors and Affiliations

  • Ivo Steininger

There are no affiliations available

Personalised recommendations