Advertisement

Interkulturelles Lernen in der Migrationssituation – Wider den defizitären Blick auf Jugendliche mit Migrationshintergrund

  • Roberto Priore
Chapter
  • 3.3k Downloads

Zusammenfassung

Schüler mit Migrationshintergrund schneiden – bei allen zu berücksichtigenden Differenzen innerhalb dieser heterogenen Gruppe – im deutschen Bildungssystem schlechter ab als ihre Mitschüler ohne Migrationshintergrund. Dies ist gut dokumentiert und bedarf deshalb an dieser Stelle keiner weiteren Vertiefung. So unumstritten dieser Sachverhalt ist, so vielfältig und teilweise widersprüchlich sind die vorhandenen Ansätze, die als Erklärung für die Bildungsbenachteiligung von Schülern mit Migrationshintergrund herangezogen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Assmann, Aleida (2008): Einführung in die Kulturwissenschaft. Grundbegriffe, Themen, Fragestellungen.2., neu bearbeitete Auflage. Berlin: Erich Schmidt.Google Scholar
  2. Auernheimer, Georg (1999): Notizen zum Kulturbegriff unter dem Aspekt interkultureller Bildung. In: Gemende, Marion/Schröer, Wolfgang/Sting, Stephan (Hg.): Zwischen den Kulturen. Pädagogische und sozialpädagogische Zugänge zu Interkulturalität. Weinheim und München: Juventa, 27–36.Google Scholar
  3. Badawia, Tarek (2002): Der Dritte Stuhl: Eine Grounded Theory-Studie zum Umgang bildungserfolgreicher Immigrantenjugendlicher mit kultureller Differenz. Frankfurt am Main: IKO – Verlag für interkulturelle Kommunikation.Google Scholar
  4. Badawia, Tarek (2005): „Am Anfang ist man auf jeden Fall zwischen zwei Kulturen“ – Interkulturelle Bildung durch Identitätstransformation. In: Ders./Hamburger, Franz/Hummrich, Merle (Hg.): Migration und Bildung. Über das Verhältnis von Anerkennung und Zumutung in der Einwanderungsgesellschaft. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 205–220.Google Scholar
  5. Badawia, Tarek (2006): »zweiheimisch«, eine innovative Integrationsformel. In: Spohn, Cornelia (Hg.): zweiheimisch. Bikulturell leben in Deutschland. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung, 181–191.Google Scholar
  6. Baumert, Jürgen/Maaz, Kai (2006): Das theoretische und methodische Konzept von PISA zur Erfassung sozialer und kultureller Ressourcen der Herkunftsfamilie: Internationale und nationale Rahmenkonzeption. In: Baumert, Jürgen/Stanat, Petra/Watermann, Rainer (Hg.): Herkunftsbedingte Disparitäten im Bildungssystem. Vertiefende Analysen im Rahmen von PISA 2000. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 11–30.Google Scholar
  7. Bender-Szymanski, Dorothea (2008): Interkulturelle Kompetenz bei Lehrerinnen und Lehrern aus der Sicht der empirischen Bildungsforschung. In: Auernheimer, Georg (Hg.): Interkulturelle Kompetenz und pädagogische Professionalität. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 201–228.Google Scholar
  8. Bommes, Michael/Radtke, Frank-Olaf (1993): Institutionalisierte Diskriminierung von Migrantenkindern. Die Herstellung ethnischer Differenz in der Schule. In: Zeitschrift für Pädagogik, 39. Jg., H. 3, 483–497.Google Scholar
  9. Bruggmann, Jean-Michel (2009): Wege in die „weite Welt“ – Auslandsaufenthalte und ihr Einfluss auf die Toleranz gegenüber Fremden. In: Fend, Helmut/Berger, Fred/Grob, Urs (Hg.): Lebensverläufe, Lebensbewältigung, Lebensglück. Ergebnisse der LifE-Studie. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 373–414.Google Scholar
  10. Büchner, Peter/Wahl, Katrin (2005): Die Familie als informeller Bildungsort. Über die Bedeutung familialer Bildungsleistungen im Kontext der Entstehung und Vermeidung von Bildungsarmut. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 8. Jg., H. 3, 356–373.CrossRefGoogle Scholar
  11. Dannenbeck, Clemens (2002): Selbst- und Fremdzuschreibungen als Aspekte kulturelle Identitätsarbeit. Ein Beitrag zur Dekonstruktion kultureller Identität. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  12. Diefenbach, Heike (2007): Kinder und Jugendliche aus Migrantenfamilien im deutschen Bildungssystem. Erklärungen und empirische Befunde. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  13. Diehm, Isabell (2008): Ethnie und Migration. In: Coelen, Thomas/Otto, Hans-Uwe (Hg.): Grundbegriffe Ganztagsbildung. Das Handbuch. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 98–105.CrossRefGoogle Scholar
  14. Diehm, Isabell/Radtke, Frank-Olaf (1999): Erziehung und Migration. Eine Einführung. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  15. Flam, Helena (Hg.) (2007): Migranten in Deutschland. Statistiken – Fakten – Diskurse. Konstanz: U.K.Verlagsgesellschaft.Google Scholar
  16. Fürstenau, Sara (2004): Transnationale (Aus-)Bildungs- und Zukunftsorientierungen. Ergebnisse einer Untersuchung unter zugewanderten Jugendlichen portugiesischer Herkunft. In: Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 7. Jg., H. 1/2004, 33–57.CrossRefGoogle Scholar
  17. Gebbert, Heidi (2007): Ansätze internationaler Schülerbegegnungsprojekte und interkulturelles Lernen. Oldenburg: BIS-Verlag der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.Google Scholar
  18. Geertz, Clifford (1987): Dichte Beschreibung. Beiträge zum Verstehen kultureller Systeme. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  19. Gemende, Marion (1999): Migranten in den neuen Bundesländern – Interkulturelle Zwischenwelten und Ethnizität als Ressource gegen politische Mißachtung. In: Dies./Schröer, Wolfgang/Sting, Stephan (Hg.): Zwischen den Kulturen. Pädagogische und sozialpädagogische Zugänge zu Interkulturalität. Weinheim und München: Juventa, 79–101.Google Scholar
  20. Gemende, Marion/Schröer, Wolfgang/Sting, Stephan (1999): Pädagogische und sozialpädagogische Zugänge zu Interkulturalität. In: Dieselben (Hg.): Zwischen den Kulturen. Pädagogische und sozialpädagogische Zugänge zu Interkulturalität. Weinheim und München: Juventa, 7–24.Google Scholar
  21. Gogolin, Ingrid (2002): Interkulturelle Bildungsforschung. In: Tippelt, Rudolf (Hg.): Handbuch Bildungsforschung. Opladen: Leske + Budrich, 263–279.Google Scholar
  22. Goglolin, Ingrid/Krüger-Potratz, Marianne (2006): Einführung in die Interkulturelle Pädagogik. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich.Google Scholar
  23. Gomolla, Mechtild/Radtke, Frank-Olaf (2002): Institutionelle Diskriminierung. Die Herstellung ethnischer Differenz in der Schule. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  24. Govaris, Christos (1999): „Wir haben ein eigenes Profil, wir kennen uns in beiden Welten aus …“. Das interkulturelle Selbstbild griechischer Migrantenjugendlicher in Deutschland. In: Špona, Ausma/Held, Josef (Hg.): Jugend zwischen Ausgrenzung und Integration. Band II: Ergebnisse eines internationalen Projekts. Hamburg: Argument, 106–120.Google Scholar
  25. Habermas, Jürgen (1998): Die postkoloniale Konstellation. Politische Essays. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  26. Hamburger, Franz (1997/2009b): Kulturelle Produktivität durch komparative Kompetenz. Mainz: ism – Institut für sozialpädagogische Forschung Mainz (Wiederveröffentlicht in: Hamburger 2009a, 91–103).Google Scholar
  27. Hamburger, Franz (2009a): Abschied von der interkulturellen Pädagogik. Plädoyer für einen Wandel sozialpädagogischer Konzepte. Weinhein und München: Juventa.Google Scholar
  28. Herzog, Walter/Makarova, Elena (2007): Interkulturelle Pädagogik. In: Straub, Jürgen/Weidemann, Anne/Weidemann, Doris (Hg.): Handbuch interkulturelle Kommunikation und Kompetenz. Grundbegriffe – Theorien – Anwendungsfelder. Stuttgart und Weimar: Verlag J. B. Metzler, 261–272.Google Scholar
  29. Hunger, Uwe/Thränhardt, Dietrich (2001): Vom ›katholischen Arbeitermädchen vom Lande‹ zum ›italienischen Gastarbeiterjungen aus dem Bayerischen Wald‹. Zu den neuen Disparitäten im deutschen Bildungssystem. In: Bade, Klaus: Integration und Illegalität in Deutschland. Osnabrück: Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS), 51–61.Google Scholar
  30. Karakasoğlu, Yasemin: Beschwörung und Vernachlässigung der Interkulturellen Bildung im ‚Integrationsland‘ Deutschland – Ein Essay. In: Melzer, Wolfgang/Tippelt, Rudolf (Hg.): Kulturen der Bildung. Beiträge zum 21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich, 177–195.Google Scholar
  31. Keim, Sylvia (2003): „So richtig deutsch wird man nie…“. Junge Migrantinnen und Migranten in Deutschland. Zwischen Integration und Ausgrenzung. Frankfurt am Main: IKO – Verlag für interkulturelle Kommunikation.Google Scholar
  32. Kiesel, Doron (1996): Das Dilemma der Differenz. Zur Kritik des Kulturalismus in der Interkulturellen Pädagogik. Frankfurt am Main: Cooperative.Google Scholar
  33. King, Vera (22009): Ungleiche Karrieren. Bildungsaufstieg und Adoleszenzverläufe bei jungen Männern und Frauen aus Migrantenfamilien. In: Dies./Koller, Hans-Christoph (Hg.): Adoleszenz – Migration – Bildung. Bildungsprozesse Jugendlicher und junger Erwachsener mit Migrationshintergrund. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 27–46.Google Scholar
  34. King, Vera/Koller, Hans-Christopher (2009): Adoleszenz als Möglichkeitsraum für Bildungsprozesse unter Migrationsbedingungen. Eine Einführung. In: Dieselben (Hg.): Adoleszenz – Migration – Bildung. Bildungsprozesse Jugendlicher und junger Erwachsener mit Migrationshintergrund. 2., erweiterte Auflage. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 9–26.Google Scholar
  35. Kokemohr, Rainer (2007): Bildung als Welt- und Selbstentwurf im Anspruch des Fremden. Eine theoretisch-empirische Annäherung an eine Bildungsprozesstheorie. In: Koller, Hans-Christoph/Marotzki, Winfried/Sanders, Olaf (Hg.): Bildungsprozesse und Fremdheitserfahrung. Beiträge zu einer Theorie transformatorischer Bildungsprozesse. Bielefeld: Transcript, 13–68.Google Scholar
  36. Konsortium Bildungsberichterstattung (Hg.) (2006): Bildung in Deutschland Ein indikatorengestützter Bericht mit einer Analyse zu Bildung und Migration. Bielefeld: Bertelsmann Verlag.Google Scholar
  37. Leiprecht, Rudolf (2001): Förderung interkultureller und antirassistischer Kompetenz. In: Ders./Riegel, Christine/Held, Josef/Wiemeyer, Gabriele (Hg.): International Lernen – Lokal Handeln. Interkulturelle Praxis „vor Ort“ und Weiterbildung im internationalen Austausch. Erfahrungen und Erkenntnisse aus Deutschland, Griechenland, Kroatien, Lettland, den Niederlanden und der Schweiz. Frankfurt am Main: IKO – Verlag für interkulturelle Kommunikation, 17–46.Google Scholar
  38. Leenen, Wolf Rainer/Groß, Andreas/Grosch, Harald (22008): Interkulturelle Kompetenz in der Sozialen Arbeit. In: Auernheimer, Georg (Hg.): Interkulturelle Kompetenz und pädagogische Professionalität. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 101–123.Google Scholar
  39. Lüsebrink, Hans-Jürgen (2008): Kulturraumstudien und Interkulturelle Kommunikation. In: Nünning, Ansgar/Nünning, Vera (Hg.): Einführung in die Kulturwissenschaften. Theoretische Grundlagen – Ansätze – Perspektiven. Stuttgart und Weimar: Verlag J. B. Metzler, 307–328.Google Scholar
  40. Mecheril, Paul (2004): Einführung in die Migrationspädagogik. Weinheim und Basel: Beltz.Google Scholar
  41. Mecheril, Paul (2008): „Kompetenzlosigkeitskompetenz“. Pädagogisches Handeln unter Einwanderungsbedingungen. In: Auernheimer, Georg (Hg.): Interkulturelle Kompetenz und pädagogische Professionalität. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 15–34.Google Scholar
  42. Merkle, Tanja (2009): Lebenswelten in Deutschland. Ergebnisse aktueller Studien von Sinus Sociovision. In: Lange, Dirk/Polat, Ayçe (Hg.): Unsere Wirklichkeit ist anders. Migration und Alltag. Perspektiven politischer Bildung. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung, 62–79.Google Scholar
  43. Miller, Rudolf/Babioch, Alexander (2007): Sozialpsychologische Ansätze. In: Straub, Jürgen/Weidemann, Anne/Weidemann, Doris (Hg.): Handbuch interkulturelle Kommunikation und Kompetenz. Grundbegriffe – Theorien – Anwendungsfelder. Stuttgart und Weimar: Verlag J. B. Metzler, 215–225.Google Scholar
  44. Müller-Jacquier, Bernd (1999): Interkulturelle Kommunikation und Fremdsprachendidaktik. Studienbrief Kulturwissenschaft. Koblenz: Universität Koblenz-Landau (Fernstudium Fremdsprachen in Grund- und Hauptschulen).Google Scholar
  45. Nieke, Wolfgang (2008): Interkulturelle Erziehung und Bildung. 3., aktualisierte Auflage. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  46. Nohl, Arnd-Michael (2001): Migration und Differenzerfahrung. Junge Einheimische und Migranten im rekonstruktiven Milieuvergleich. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  47. Nohl, Arnd-Michael (2006): Konzepte interkultureller Pädagogik. Eine systematische Einführung. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.Google Scholar
  48. Posner, Roland (2008): Kultursemiotik. In: Nünning, Ansgar/Nünning, Vera (Hg.): Einführung in die Kulturwissenschaften. Theoretische Grundlagen – Ansätze – Perspektiven. Stuttgart und Weimar: Verlag J. B. Metzler, 39–72.Google Scholar
  49. Reinders, Heinz (2006): Jugendtypen zwischen Bildung und Freizeit. Theoretische Präzisierung und empirische Prüfung einer differenziellen Theorie der Adoleszenz. Münster: Waxmann.Google Scholar
  50. Reinders, Heinz (2009): Integrationsbereitschaft jugendlicher Migranten – Vexierbilder und empirische Befunde. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 5/2009, 19–23.Google Scholar
  51. Riegel, Christine/Geisen, Thomas (2007): Zugehörigkeiten im Kontext von Jugend und Migration – eine Einführung. In: Dies. (Hg.): Jugend, Zugehörigkeit und Migration. Subjektpositionierung im Kontext von Jugendkultur, Ethnizitäts- und Geschlechterkonstruktionen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 7–23.Google Scholar
  52. Ruhloff, Jörg (1986): Ausländersozialisation oder Kulturüberschreitende Bildung? In: Borrelli, Michele (Hg.): Interkulturelle Pädagogik. Positionen – Kontroversen – Perspektiven. Baltmannsweiler: Pädagogischer Verlag Burgbücherei Schneider, 186–200.Google Scholar
  53. Scherr, Albert (2002): Fremdheitskonstruktionen im Kontext interkultureller Jugend- und Sozialarbeit. In: Griese, Hartmut M. et al. (Hg.): Was ist eigentlich das Problem am „Ausländerproblem“? Über die soziale Durchschlagkraft ideologischer Konstrukte. Frankfurt am Main: IKO – Verlag für interkulturelle Kommunikation, 131–151.Google Scholar
  54. Schiffauer, Werner (2003): Kulturelle Zuschreibungen und Fremdethnisierungen. In: Fröhlich, Margrit/Messerschmit, Astrid/Walther, Jörg (Hg.): Migration als biographische und expressive Ressource. Beiträge zur kulturellen Produktion in der Einwanderungsgesellschaft. Frankfurt am Main: Brandes & Apsel, 151–160.Google Scholar
  55. Schönpflug, Ute (2008): Sozialisation in der Migrationssituation. In: Hurrelmann, Klaus/Grundmann, Matthias/Walper, Sabine (Hg.): Handbuch Sozialisationsforschung. 7., vollständig überarbeitete Auflage. Weinheim und Basel: Beltz, 217–228.Google Scholar
  56. Schröer, Wolfgang (2004): Befreiung aus dem Moratorium? Zur Entgrenzung von Jugend. In: Lenz, Karl/Schefold, Werner/Ders. (Hg.): Entgrenzte Lebensbewältigung. Jugend, Geschlecht und Jugendhilfe. Weinheim und München: Juventa, 19–74.Google Scholar
  57. Stadler, Peter (1994): Globales und interkulturelles Lernen in Verbindung mit Auslandsaufenthalten. Ein Bildungskonzept. Saarbrücken: Breitenbach.Google Scholar
  58. Stanat, Petra (2009): Kultureller Hintergrund und Schulleistungen – ein nicht zu bestimmender Zusammenhang? In: Melzer, Wolfgang/Tippelt, Rudolf (Hg.): Kulturen der Bildung. Beiträge zum 21. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich, 53–70.Google Scholar
  59. Straub, Jürgen (2007): Kultur. In: Ders./Weidemann, Anne/Weidemann, Doris (Hg.): Handbuch interkulturelle Kommunikation und Kompetenz. Grundbegriffe – Theorien – Anwendungsfelder. Stuttgart und Weimar: Verlag J. B. Metzler, 7–24.Google Scholar
  60. Thomas, Alexander (1988): Psychologisch-pädagogische Aspekte interkulturellen Lernens im Schüleraustausch. In: Ders. (Hg.): Interkulturelles Lernen im Schüleraustausch. SSIP Bulletin Nr. 58. Saarbrücken: Breitenbach, 77–99.Google Scholar
  61. Thomas, Alexander (2003): Kultur und Kulturstandards. In: Ders./Kinast, Eva-Ulrike/Schroll-Machl, Sylvia (Hg.): Handbuch Interkulturelle Kommunikation und Kooperation. Band 1: Grundlagen und Praxisfelder. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht, 19–31.Google Scholar
  62. Thomas, Alexander (2007): Jugendaustausch. In: Straub, Jürgen/Weidemann, Anne/Weidemann, Doris (Hg.): Handbuch interkulturelle Kommunikation und Kompetenz. Grundbegriffe – Theorien – Anwendungsfelder. Stuttgart und Weimar: Verlag J. B. Metzler, 657–667.Google Scholar
  63. Thimmel, Andreas (2001): Konzepte in der internationalen Jugendarbeit. In: Internationaler Jugendaustausch- und Besucherdienst der Bundesrepublik Deutschland e.V. (IJAB) (Hg.): „Forum Jugendarbeit International“ 2002: Qualitätsentwicklung in der internationalen Jugendarbeit. Münster: Votum, 16–33.Google Scholar
  64. Thimmel, Andreas/Friesenhahn, Günter J. (2003): Interkulturelle Handlungskompetenz in der internationalen Jugendarbeit. Begriffe – Konzepte – Anwendungsbereiche. In: Internationaler Jugendaustausch- und Besucherdienst der Bundesrepublik Deutschland e.V. (IJAB) (Hg.): „Forum Jugendarbeit International“ 2003: Interkulturelle Kompetenz/EU-Erweiterung. Münster: Votum, 16–35.Google Scholar
  65. Trommsdorff, Gisela (72008): Kultur und Sozialisation. In: Hurrelmann, Klaus/Grundmann, Matthias/Walper, Sabine (Hg.): Handbuch Sozialisationsforschung. Weinheim und Basel: Beltz, 229–239.Google Scholar
  66. Weber, Martina (2005): Apartheid im Schulhaus? Konstruktion ethnischer und geschlechtlicher Grenzen im Schulalltag. In: Spies, Anke/Stecklina, Gerd (Hg.): Die Ganztagsschule. Band 1: DimenDimensionen und Reichweiten des Entwicklungsbedarfs. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt, 149–171.Google Scholar
  67. Weber, Martina (2008): Zuweisung geschlechtlicher und ethnischer Zugehörigkeiten im Schulalltag.In: King, Vera/Koller, Hans-Christoph (Hg.): Adoleszenz – Migration – Bildung. Bildungsprozesse Jugendlicher und junger Erwachsener mit Migrationshintergrund. 2., erweiterte Auflage. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 213–224.Google Scholar
  68. Westphal, Manuela (2007): Interkulturelle Kompetenzen – ein widersprüchliches Konzept als Schlüsselqualifikation. In: Müller, Hans-Rüdiger/Stravoradis, Wassilios (Hg.): Bildung im Horizont der Wissensgesellschaft. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 85–111.CrossRefGoogle Scholar
  69. Wimmer, Andreas (2005): Kultur als Prozess. Zur Dynamik des Aushandelns von Bedeutungen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  70. Winter, Gerhard (1988): Konzepte und Stadien interkulturellen Lernens. In: Thomas, Alexander (Hg.): Interkulturelles Lernen im Schüleraustausch. SSIP Bulletin Nr. 58. Saarbrücken: Breitenbach, 151–177.Google Scholar
  71. Wippermann, Carsten/Flaig, Berthold Bodo (2009): Lebenswelten von Migratinnen und Migranten. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 5/2009, S. 3–11.Google Scholar
  72. Wulf, Christoph (2007): Rituelle Lernkulturen. Eine Einführung. In: Ders. et al. (Hg.): Lernkulturen im Umbruch. Rituelle Praktiken in Schulen, Medien, Familie und Jugend. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 7–20.Google Scholar
  73. Yildiz, Safiye (2009): Interkulturelle Erziehung und Pädagogik. Subjektivierung und Macht in den Ordnungen des nationalen Diskurses. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2010

Authors and Affiliations

  • Roberto Priore

There are no affiliations available

Personalised recommendations