Advertisement

Die kundenorientierte Verwaltung – zu den Facetten eines Leitbildes der Verwaltungsmodernisierung

  • Katrin Möltgen
  • Wolfgang H. Lorig

Zusammenfassung

In Deutschland gewann die New Public Management - Bewegung erst in den 1990er Jahren im Kontext von Haushaltskrise und deutscher Wiedervereinigung an Bedeutung. Vorreiter bei der Implementierung dieses „unternehmerischen Managements“ (König 2000) war in Deutschland, einem late starter der Staatsmodernisierung im internationalen Vergleich, die kommunale Ebene. Die konzeptionelle Anleitung für den Umbau des traditionellen Modells kommunaler Selbstverwaltung hin zum „Dienstleistungsunternehmen“ oder „Konzern Stadt“ lieferte die Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsvereinfachung (KGSt) mit ihrem so genannten „Neuen Steuerungsmodell“ (NSM), häufig als deutsche Variante von New Public Management (NPM) gedeutet. Dabei kann allerdings nicht von einem einheitlichen Reformmodell gesprochen werden, eher von „einer mehr oder weniger strukturierte(n), länder- und kulturspezifische(n) Vielfalt von Reformelementen“ (Schedler 2003: 717).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Banner, Gerhard (1991): Von der Behörde zum Dienstleistungsunternehmen – Ein neues Steuerungsmodell für die Kommunen, in: Verwaltung – Organisation – Personal, Jg. 13, H. 4, S. 3–7.Google Scholar
  2. Banner, Gerhard (2002): Schreiben des KGSt-Vorstands an die Mitgliedskommunen mit Betreff „Haushaltskonsolidierung“ vom 30.10.1992, Az. 20.1.01.Google Scholar
  3. Banner, Gerhard (2006): Local Government – A Strategic Resource in German Public Management Reform, in: Vincent Hoffmann-Martinot/Hellmut Wollmann (Hrsg.): State and Local Government Reforms in France and Germany. Divergence and Convergence, Wiesbaden, S. 125–144.CrossRefGoogle Scholar
  4. Bandemer, Stephan von/Hilbert, Josef (2005): Vom expandierenden zum aktivierenden Staat, In: Bernhard Blanke/Stephan von Bandemer/Frank Nullmeier (Hrsg.): Handbuch zur Verwaltungsreform, 3. Aufl., Wiesbaden, S. 26–35.Google Scholar
  5. Behrens, Fritz u.a. (Hrsg.) (1995): Den Staat neu denken, Berlin.Google Scholar
  6. Benz, Arthur (1994): Kooperative Verwaltung: Funktionen, Voraussetzungen und Folgen, Baden-Baden.Google Scholar
  7. Benz, Arthur (2003): Einleitung: Governance – Modebegriff oder nützliches sozialwissenschaftliches Konzept?, in: Ders. (Hrsg.): Governance – Regieren in komplexen Regelsystemen. Eine Einführung, Wiesbaden, S. 11–28.Google Scholar
  8. Blümel, Willi/Bender, Ignaz/Lorig, Wolfgang H. (1997): Einwirkungen der Finanzminister auf den Hochschulbereich. Auswertung der Gespräche mit den Finanz- und Wissenschaftsministern der Länder, Speyerer Forschungsberichte 171, Speyer.Google Scholar
  9. Bogumil, Jörg/Grohs, Stephan/Kuhlmann, Sabine (2006): Ergebnisse und Wirkungen kommunaler Verwaltungsmodernisierung in Deutschland. Eine Evaluation nach 10 Jahren Praxiserfahrungen, in: Jörg Bogumil/Werner Jann/Frank Nullmeier (Hrsg.): Politik und Verwaltung. PVS-Sonderheft 37, S. 151–184.Google Scholar
  10. Bogumil, Jörg/Holtkamp, Lars/Kißler, Leo (2007): Kundenorientierung – Eine Erfolgsgeschichte fortsetzen!, in: Jörg Bogumil u.a. (Hrsg): Perspektiven kommunaler Verwaltungsmodernisierung. Praxiskonsequenzen aus dem Neuen Steuerungsmodell, Berlin, S. 11–26.Google Scholar
  11. Bogumil, Jörg/Holtkamp, Lars/Schwarz, Gudrun (2003): Das Reformmodell Bürgerkommune. Leistungen – Grenzen – Perspektiven, Berlin.Google Scholar
  12. Bogumil, Jörg/Kißler, Leo (1998): Vom Untertan zum Kunden? Möglichkeiten und Grenzen von Kundenorientierung in der Kommunalverwaltung, Berlin.Google Scholar
  13. Bogumil, Jörg/Kißler, Leo (1997) Der Staat in Augenhöhe ? Durch „Kundenorientierung“ zu einem neuen Verhältnis zwischen Staat und Bürger, in: Internetdokument: http://homepage.ruhruni-bochum.de/joerg.bogumil/Downloads/Zeitschriften/1997-2.pdf [20.12.2008)].
  14. Bogumil, Jörg/Kißler, Leo (2001): Anforderungen an eine kundenorientierte Dienstleistungsorganisation, Berlin.Google Scholar
  15. Bogumil, Jörg/Kuhlmann, Sabine (2004): Zehn Jahre kommunale Verwaltungsmodernisierung – Ansätze einer Wirkungsanalyse, in: Werner Jann u.a. (Hrsg.): Status-Report Verwaltungsreform – Eine Zwischenbilanz nach zehn Jahren, Berlin, S. 51–63.Google Scholar
  16. Bogumil, Jörg/Kuhlmann, Sabine (2006): Wirkungen lokaler Verwaltungsreformen. Möglichkeiten und Probleme der Performanzevaluation, in: Werner Jann/Manfred Röber/Hellmut Wollmann (Hrsg.): Public Management – Grundlagen, Wirkungen, Kritik. Festschrift für Christoph Reichard zum 65. Geburtstag, Berlin, S. 349–379.Google Scholar
  17. Bogumil, Jörg/Reichard, Christoph (2007): Perspektiven kommunaler Verwaltungsmodernisierung, in: Jörg Bogumil u.a. (Hrsg.): Status-Report Verwaltungsreformen – Eine Zwischenbilanz nach zehn Jahren, Berlin, S. 85–90.Google Scholar
  18. Bogumil, Jörg u.a. (2007a): Zehn Jahre Neues Steuerungsmodell. Eine Bilanz kommunaler Verwaltungsmodernisierung, Berlin.Google Scholar
  19. Bogumil, Jörg u.a. (2007b): Perspektiven kommunaler Verwaltungsmodernisierung. Praxiskonsequenzen aus dem Neuen Steuerungsmodell, Berlin.Google Scholar
  20. Budäus, Dietrich (1994a): Public Management. Konzepte und Verfahren zur Modernisierung öffentlicher Verwaltungen, Berlin.Google Scholar
  21. Budäus, Dietrich (1994b): Kommunale Verwaltungen in der Bundesrepublik Deutschland zwischen Leistungsdefizit und Modernisierungsdruck, in: Gerhard Banner/Christoph Reichard (Hrsg.): Kommunale Managementkonzepte in Europa, Köln, S. 63–176.Google Scholar
  22. Budäus, Dietrich/Reichard, Christoph/Schauer, Reinbert (2005): Ausgewählte Probleme und Perspektiven des Public Management, in: dies. (Hrsg.): Public Management und Nonprofit Management. Aktuelle Forschungsergebnisse aus Deutschland und Österreich,Linz/Potsdam, S. 7–23.Google Scholar
  23. Czerwick, Edwin (2001): Bürokratie und Demokratie. Grundlegung und theoretische Neustrukturierung der Vereinbarkeit von öffentlicher Verwaltung und demokratischem System, Berlin.Google Scholar
  24. Czerwick, Edwin (2007): Die Ökonomisierung des öffentlichen Dienstes. Dienstrechtsreformen und Beschäftigungsstrukturen seit 1991, Wiesbaden.Google Scholar
  25. DeLeon, Linda (2007): Public Management, Democracy, and Politics, in: Ewan Ferlie/Laurence E. Lynn, jr./Christopher Pollitt (Hrsg.): The Oxford Handbook of Public Management, Oxford, S. 103–130.Google Scholar
  26. Demmke, Christoph (2005a): Are Civil Servants Different Because They Are Civil Servants?, Maastricht.Google Scholar
  27. Demmke, Christoph (2005b): Die europäischen öffentlichen Dienste zwischen Tradition und Reform, Maastricht.Google Scholar
  28. Grunow, Dieter (1988): Bürgernahe Verwaltung. Theorie, Empirie, Praxismodelle, Frankfurt/New York.Google Scholar
  29. Bernd Hamm/Anne Rühl/Thomas Buntru (2008): Die Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger mit den Verwaltungsleistungen der Verbandsgemeinden. Abschlussbericht, Mainz.Google Scholar
  30. Haus, Michael (2007): Governance, Meta-Governance und die Transformation lokaler Politik, in: Lilian Schwalb/Heike Walk (Hrsg.): Local Governance – mehr Transparenz durch Bürgernähe?, Wiesbaden, S. 67–92.Google Scholar
  31. Hoffmann-Riem, Wolfgang (1998): Effizienz als Herausforderung an das Verwaltungsrecht, in: Ders./Eberhard Schmidt-Aßmann (Hrsg.): Effizienz als Herausforderung an das Verwaltungsrecht, Baden-Baden, S. 11–57.Google Scholar
  32. Holtkamp, Lars (2006): Kommunale Konsolidierung – viel Aufsicht, wenig Strategie und Transparenz, in: Verwaltungsrundschau, Jg. 52, S. 294–298.Google Scholar
  33. Holtkamp, Lars (2007): Kommunen im Reformfieber. Ursachen, Ausmaß und Folgen von Partizipations- und Ökonomisierungstrends, in: Klaus-Dieter Wolf (Hrsg.): Staat und Gesellschaft – fähig zur Reform? Baden-Baden 2007, S. 127–149.Google Scholar
  34. Holtkamp, Lars (2008): Das Scheitern des Neuen Steuerungsmodells, in: der moderne staat, 1. Jg., H. 2, S. 423–446.Google Scholar
  35. Holtkamp, Lars/Bogumil, Jörg (2007): Bürgerkommune und Local Governance, in: Lilian Schwalb/Heike Walk (Hrsg.): Local Governance – mehr Transparenz und Bürgernähe?, Wiesbaden, S. 231-250.Google Scholar
  36. Humborg, Christian Ludwig (2006): Der demokratische Staat als Marke – Zur „strategischen Relevanz“ staatlicher Aufgaben, in: Kai Birkholz u.a. (Hrsg.): Public Management – Eine neue Generation in Wissenschaft und Praxis. Festschrift für Christoph Reichard, Postdam, S. 47–59.Google Scholar
  37. Jann, Werner/Wegerich, Kai (2004): Governance und Verwaltungspolitik, in: Arthur Benz (Hrsg.): Governance – Regieren in komplexen Regelsystemen, Wiesbaden, S.193–214.Google Scholar
  38. Kegelmann, Jürgen (2007): New Public Management. Möglichkeiten und Grenzen des Neuen Steuerungsmodells, Wiesbaden.Google Scholar
  39. Klages, Helmut (2008): Bürger und Verwaltung – Entwicklungsstufen und Potenziale, in: Wolfgang H. Lorig (Hrsg.): Moderne Verwaltung in der Bürgergesellschaft. Entwicklungslinien der Verwaltungsmodernisierung in Deutschland, Baden-Banden, S. 85–102.Google Scholar
  40. Klages, Helmut/Daramus, Carmen/Masser, Kai (2008): Bürgerbeteiligung durch lokale Bürgerpanels. Theorie und Praxis eines Instruments breitenwirksamer kommunaler Partizipation, Berlin.Google Scholar
  41. Klie, Thomas/Meysen, Thomas (1998): Neues Steuerungsmodell und Bürgerschaftliches Engagement, in: Die Öffentliche Verwaltung, H.11, S. 452–459.Google Scholar
  42. Knorr, Andreas (2005): Ökonomisierung der öffentlichen Verwaltung – einige grundsätzliche ordnungstheoretische Anmerkungen. Materialien des Wissenschaftsschwerpunktes „Globalisierung der Weltwirtschaft“, Bd. 36, Bremen.Google Scholar
  43. König, Klaus (1995): Zur Kritik eines neuen öffentlichen Managements. Speyerer Forschungsbericht 155, Speyer.Google Scholar
  44. König, Klaus (2000): Zur Managerialisierung und Ökonomisierung der öffentlichen Verwaltung, Speyerer Forschungsbericht 209, Speyer.Google Scholar
  45. König, Klaus: Management in einer legalistischen Verwaltungskultur, in: Werner Jann/Manfred Röber/Hellmut Wollmann (Hrsg.): Public Management – Grundlagen, Wirkungen, Kritik, Berlin 2006, S. 25–34.Google Scholar
  46. Kommunale Gemeinschaftsstelle (KGSt) (1996): Das Verhältnis von Politik und Verwaltung im Neuen Steuerungsmodell, Bericht Nr. 10/96, Köln.Google Scholar
  47. Kommunale Gemeinschaftsstelle (KGSt) (1999): Vom Dienstleistungsunternehmen zur Bürgerkommune, Bericht 6/1999.Google Scholar
  48. Little, John H. (1996): Thinking Government: bringing Democratic Awareness to Public Administration, in: Gary L. Wamsley/James F. Wolf (Hrsg.): Refounding Democratic Public Administration. Modern Paradoxes, Postmodern Challenges, London u.a., S. 327–350.Google Scholar
  49. Lorenz, Hans Friedrich (1972): Verwaltung in der Demokratie. Eine Einführung in die moderne Verwaltungswissenschaft, München.Google Scholar
  50. Lorig, Wolfgang H. (1997): Einwirkungen der Finanzminister auf den Hochschulbereich, in: Willi Blümel/Ignaz Bender/Wolfgang H. Lorig (Hrsg.): Einwirkungen der Finanzminister auf den Hochschulbereich. Auswertungsseminar am 20./21. Februar 1997, Speyerer Forschungsberichte 178, Speyer, S. 73–86.Google Scholar
  51. Lorig, Wolfgang H. (2000): Modernisierung des öffentliches Dienstes. Politik und Verwaltungsmanagement in der bundesdeutschen Parteiendemokratie, Opladen.Google Scholar
  52. Lorig, Wolfgang H. (2008): Modernisierungsdesigns für die öffentliche Verwaltung, in: Ders. (Hrsg.): Moderne Verwaltung in der Bürgergesellschaft. Entwicklungslinien der Verwaltungsmodernisierung in Deutschland, Baden-Baden, S. 29–51.Google Scholar
  53. Lüder, Klaus (1993): Verwaltungscontrolling, in: Hans Herbert von Arnim/Klaus Lüder (Hrsg.): Wirtschaftlichkeit in Staat und Verwaltung. Schriftenreihe der Hochschule Speyer, Bd. 111, Berlin, S. 209 ff.Google Scholar
  54. Mehde, Veith (2000): Neues Steuerungsmodell und Demokratieprinzip, Hamburger Rechtsstudien Bd. 92, Berlin.Google Scholar
  55. Mühlenkamp, Holger (2005): Zur „Ökonomisierung“ des öffentlichen Sektors – Verständnisse, Missverständnisse und Irrtümer, Speyerer Vorträge, H. 82, Speyer.Google Scholar
  56. Naschold, Frieder/Bogumil, Jörg (2000): Modernisierung des Staates, 2. Aufl., Opladen.Google Scholar
  57. Naschold, Frieder/Jann, Werner/Reichard, Christoph (1999): Innovation, Effektivität, Nachhaltigkeit. Internationale Erfahrungen zentralstaatlicher Verwaltungsreform, Berlin.Google Scholar
  58. Plamper, Harald (1996): Kommunalverwaltung 200X, Münster 1996.Google Scholar
  59. Noll, Sebastian (2007): Bürger und Kommune. Reform für mehr Bürgernähe, Marburg.Google Scholar
  60. Reichard, Christoph (2002a): Governance öffentlicher Dienstleistungen, in: Dietrich Budäus/Reinbert Schauer/Christoph Reichard (Hrsg.): Public and Nonprofit Management – Neue Entwicklungen und aktuelle Problemfelder, Linz, S. 25–42.Google Scholar
  61. Reichard, Christoph (2002b): Das „Neue Steuerungsmodell“ und der Bürger, in: Deutsche Zeitschrift für Kommunalwissenschaften, II, S. 44–60.Google Scholar
  62. Rehm, Hannes (2004): Neuere Steuerungsmodelle zwischen Anspruch und Wirklichkeit, in: Rüdiger Robert/Paul Kevenhörster (Hrsg.): Kommunen in Not, Münster, S. 91–118.Google Scholar
  63. Reiser, Marion (2006): Zwischen Ehrenamt und Berufspolitik, Wiesbaden.Google Scholar
  64. Rosskopf, Christian (1995): Lieber Bürger als Kunde, in: Die Zeit, 38/1995. Internetdokument: http://www.zeit.de/1995/38/Lieber_Buerger_als_Kunde?page=all [15.10.2008].
  65. Roth, Roland (2001): Auf dem Weg zur Bürgerkommune? Bürgerschaftliches Engagement und Kommunalpolitik in Deutschland zu Beginn des 21. Jahrhunderts, in: Eckhard Schröter (Hrsg.): Empirische Policy- und Verwaltungsforschung. Lokale, nationale und internationale Perspektiven, Opladen, S. 133–152.Google Scholar
  66. Schedler, Kuno (2003): New Public Management, in: Peter Eichhorn (Hrsg.): Verwaltungslexikon, 3. Aufl., Baden-Baden, S. 717–719.Google Scholar
  67. Schmidt-Aßmann, Eberhard (1998), Vorwort, in: Wolfgang Hoffmann-Riem/Eberhard Schmidt-Aßmann (Hrsg.): Effizienz als Herausforderung an das Verwaltungsrecht, Baden-Baden, S. 5–7.Google Scholar
  68. Spitzer, Malte (2001): Bürgeraktivierung und Verwaltungsmodernisierung, in: Bernhard Blanke u.a. (Hrsg.): Handbuch zur Verwaltungsreform, 2. Aufl., Opladen, S. 144–152.Google Scholar
  69. UNDP (2004): Decentralized Governance for Development. A Combined Practice Note on Decentralization, Local Governance and Urban/Rural Development Programme. Internetdokument: www.undp.org/governance/local.htm [20.11.2008].
  70. Wegrich, Kai (2006): Steuerung im Mehrebenensystem der Länder, Wiesbaden.Google Scholar
  71. Winkel, Olaf (2008): Die Bürgerkommune im Zeitalter von Electronic Government, in: Wolfgang H. Lorig (Hrsg.): Moderne Verwaltung in der Bürgergesellschaft, Baden-Baden, S. 103–135.Google Scholar
  72. Wohlfahrt, Norbert/Zühlke, Werner (2005): Ende der kommunalen Selbstverwaltung. Zur politischen Steuerung im „Konzern Stadt“, Hamburg..Google Scholar
  73. Wollmann, Hellmut (2008): Reformen in Kommunalpolitik und -verwaltung, Wiesbaden.Google Scholar
  74. Wolters, Jan (1994): Das Tilburger Modell. Auf dem Weg zum Dienstleistungsunternehmen in der Kommunalverwaltung, in: Konrad Morath (Hrsg.): Wirtschaftlichkeit in der öffentlichen Verwaltung. Reformkonzepte, Reformpraxis, Bad Homburg, S. 85–91.Google Scholar
  75. Zimmer, Annette (1998): Verwaltungsmodernisierung zwischen New Public Management und aktiver Bürgergesellschaft, in: Norbert Konegen/Paul Kevenhörster/Wichard Woyke (Hrsg.): Politik und Verwaltung nach der Jahrtausendwende. Plädoyer für eine rationale Politik, Opladen, S. 495–520.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2009

Authors and Affiliations

  • Katrin Möltgen
  • Wolfgang H. Lorig

There are no affiliations available

Personalised recommendations