Advertisement

Intellektuelle und Kritik in Medienkulturen

  • Tanja Thomas

Zusammenfassung

Seit den 1950er Jahren hat sich innerhalb der Gesellschaftstheorie eine Vielzahl von Konzepten entwickelt, die beanspruchen, Kritik an den ihnen gegenwärtigen Gesellschaften zu üben. Unterschiedlich und teilweise eher implizit beantworten diese Konzepte auch Fragen nach der Spezifik einer Praxis, die als Kritik bezeichnet wird, nach den Personen, die diese intellektuelle Arbeit der Kritik leisten, und nach spezifischen Orten der Kritik. Erst langsam kommen Auseinandersetzungen darüber in Gang, wie sich intellektuelle Kritik und die Figur des „Intellektuellen“ insbesondere in Medienkulturen – unter den Bedingungen von Mediatisierungsprozessen – wandeln.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Basaure, Mauro/Reemtsma, Jan Philipp/Willig, Rasmus (Hrsg.) (2009): Erneuerung der Kritik. Axel Honneth im Gespräch. Frankfurt a.M.: Campus.Google Scholar
  2. Benda, Julien (1978): Der Verrat der Intellektuellen. München: Hanser.Google Scholar
  3. Bochmann, Klaus (2001): Große und kleine, organische und vagabundierende, kristallisierte und traditionelle Intellektuelle. Der Begriff des Intellektuellen bei Antonio Gramsci. In: Winkler, M. (Hrsg.): WortEnde. Intellektuelle im 21. Jahrhundert? Leipzig: Leipziger Universitätsverlag, S. 39–50.Google Scholar
  4. Bourdieu, Pierre (1992): Rede und Antwort. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  5. Bröckling, Ulrich (2007): Das unternehmerische Selbst. Soziologie einer Subjektivierungsform. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  6. Bröckling, Ulrich/Krasmann, Susanne/Lemke, Thomas (Hrsg.) (2000): Gouvernementalität der Gegenwart. Studien zur Ökonomisierung des Sozialen. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  7. Butler, Judith (2009): Was ist Kritik? Ein Essay über Foucaults Tugend. In: Jaeggi, R./Wesche, T. (Hrsg.): Was ist Kritik? Frankfurt a.M.: Suhrkamp, S. 221–247.Google Scholar
  8. Carrier, Martin (2007): Engagement und Expertise: Die Intellektuellen im Umbruch. In: Ders./Roggenhofer, Johannes (Hrsg.): Wandel oder Niedergang? Die Rolle der Intellektuellen in der Wissensgesellschaft. Bielefeld: transcript, S. 13–32.Google Scholar
  9. Carrier, Martin/Roggenhofer, Johannes (Hrsg.) (2007): Wandel oder Niedergang? Die Rolle der Intellektuellen in der Wissensgesellschaft. Bielefeld: transcript.Google Scholar
  10. Celikates, Robin (2009): Kritik als soziale Praxis. Gesellschaftliche Selbstverständigung und kritische Theorie. Frankfurt a.M.: Campus.Google Scholar
  11. Demirovic, Alex (1999): Der nonkonformistische Intellektuelle. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  12. Demirovic, Alex (2004): Intellektuelle. In: Haug, W.F. (Hrsg.): Historisch-Kritisches Wörterbuch des Marxismus, Band 6/II. Hamburg: Argument, S. 1267–1286.Google Scholar
  13. Demirovic, Alex (2005): Die Neuformierung des kritischen Wissens. Online unter www.transform.eipcp.net/transversal/0806/demirovic/de/print [09.10.2008].
  14. Demirovic, Alex (2008): Leidenschaft und Wahrheit. Für einen neuen Modus der Kritik. In: Ders. (Hrsg.): Kritik und Materialität. Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot, S. 9–40.Google Scholar
  15. Farwick, Leo (2008): Foucault – oder: Was das subjektlose Denken vom Intellektuellen übrig ließ. In: Jung, T./Müller-Doohm, S. (Hrsg.): Fliegende Fische. Eine Soziologie des Intellektuellen in 20 Portraits. Frankfurt a.M.: Fischer, S. 271–290.Google Scholar
  16. Feministische Studien. Zeitschrift für interdisziplinäre Frauen und Geschlechterforschung 27 (2009), H. 1 (Schwerpunktheft: Kritik üben – Übungen in Kritik).Google Scholar
  17. Foucault, Michel (1986): Der Gebrauch der Lüste. Sexualität und Wahrheit 2. Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  18. Foucault, Michel (1987): Von der Subversion des Wissens. Frankfurt a.M.: Fischer Taschenbuch.Google Scholar
  19. Foucault, Michel (1992): Was ist Kritik? Berlin: Merve.Google Scholar
  20. Gilcher-Holtey, Ingrid (2007): Eingreifendes Denken. Die Wirkungschancen von Intellektuellen. Weilerswist: Velbrück.Google Scholar
  21. Guattari, Félix (1978): Wunsch und Revolution. Heidelberg: Das Wunderhorn.Google Scholar
  22. Habermas, Jürgen (2006): Ein avantgardistischer Spürsinn für Relevanzen. Was den Intellektuellen auszeichnet. Dankesrede bei der Entgegennahme des Bruno-Kreisky-Preises. www.rennerinstitut.at/download/texte/habermas2006-03-09.pdf [18.09.2009].
  23. Haug, Wolfgang Fritz (2009): Zur Frage nach der Gestalt des engagierten Intellektuellen. In: 50 Jahre Argument. Kritisch-intellektuelles Engagement heute. Hamburg: Argument, S. 47–53.Google Scholar
  24. Honneth, Axel/Stojanow, Krassimir (2006): Die Anerkennung ist ein Grundmechanismus sozialer Existenz. www.eurozine.com/pdf/2006-12-08-honneth-de.pdf [30.09.2009].
  25. Horkheimer, Max (1937/1988): Traditionelle und Kritische Theorie. Fünf Aufsätze. Frankfurt a.M.: Fischer.Google Scholar
  26. Jaeggi, Rahel/Wesche, Thilo (2009): Was ist Kritik? Frankfurt a.M.: Suhrkamp.Google Scholar
  27. Jung, Thomas/Müller-Doohm, Stefan (Hrsg.) (2009): Fliegende Fische. Eine Soziologie des Intellektuellen in 20 Portraits. Frankfurt a.M.: Fischer.Google Scholar
  28. Kirchhöfer, Dieter (2000): Alltagsbegriffe und Alltagstheorien im Wissenschaftsdiskurs. In: Voß, G.G./Holly, W./Boehnke, K. (Hrsg.): Neue Medien im Alltag: Begriffsbestimmungen eines interdisziplinären Forschungsfeldes. Opladen: Leske + Budrich, S. 13–30.Google Scholar
  29. Kreisky, Eva (2000): Intellektuelle als historisches Modell. In: Dies. (Hrsg): Von der Macht der Köpfe. Intellektuelle zwischen Moderne und Spätmoderne. Wien: WUV Universitätsverlag, S. 11–68.Google Scholar
  30. Krotz, Friedrich (2001): Die Mediatisierung kommunikativen Handelns. Wie sich Alltag und soziale Beziehungen, Kultur und Gesellschaft durch die Medien wandeln. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  31. Krotz, Friedrich (2003): Zivilisationsprozess und Mediatisierung. Zum Zusammenhang von Medienwandel und Gesellschaftswandel. In: Behmer, M./Krotz, F./Stöber, R./Winter, C. (Hrsg.): Medienentwicklung und gesellschaftlicher Wandel. Beiträge zu einer theoretischen und empirischen Herausforderung. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, S. 15–38.Google Scholar
  32. Krotz, Friedrich (2007): Mediatisierung. Fallstudien zum Wandel von Kommunikation. Wiesbaden: VS.Google Scholar
  33. Krotz, Friedrich/Thomas, Tanja (2007): Domestizierung, Alltag, Mediatisierung: Ein Ansatz zu einer theoriegerichteten Verständigung. In: Röser, J. (Hrsg.): MedienAlltag. Domestizierungsprozesse alter und neuer Medien. Wiesbaden: VS, S. 31–42.Google Scholar
  34. Maasen, Sabine (2007): Die Feuilletondebatte zum freien Willen: Expertisierte Intellektualität im medial inszenierten Think Tank. In: Carrier, M./Roggenhofer, J. (Hrsg.): Wandel oder Niedergang? Die Rolle der Intellektuellen in der Wissensgesellschaft. Bielefeld: transcript, S. 99–124.Google Scholar
  35. Müller-Doohm, Stefan/Neumann-Braun, Klaus (2006): Demokratie und moralische Führerschaft. Die Funktion praktischer Kritik für den Prozeß partizipativer Demokratie. In: Imhof, K./Blum, R./Bonfadelli, H./Jarren, O. (Hrsg.): Demokratie in der Mediengesellschaft. Wiesbaden: VS, S. 98–116.CrossRefGoogle Scholar
  36. Musner, Lutz (2004): Kultur als Textur des Sozialen. Essays zum Stand der Kulturwissenschaften. Wien: Löcker.Google Scholar
  37. Nordmann, Jürgen (2001): Nonkonformisten der Gegenrevolution? Über den Ort rechtsliberaler Intellektueller. In: Utopie kreativ, H. 129/130, S. 624–633.Google Scholar
  38. Randow, Gero von (2007): Randbemerkungen: Intellektuelle und kein Ende. In: Carrier, M./Roggenhofer, J. (Hrsg.):Wandel oder Niedergang? Die Rolle der Intellektuellen in der Wissensgesellschaft. Bielefeld: transcript, S. 177–180.Google Scholar
  39. Raunig, Gerald (2002): Transversale Multituden. Online unter: www.eipcp.net/transversal/0303/raunig/de [30.09.2009].
  40. Reckwitz, Andreas (2006): Kritische Gesellschaftstheorie heute. Zum Verhältnis von Poststrukturalismus und Kritischer Theorie. www.velbrueck-wissenschaft.de/pdfs/2006_reckwitz.pdf [20.09.2009].
  41. Rosa, Hartmut (2009): Kritik der Zeitverhältnisse. Beschleunigung und Entfremdung als Schlüsselbegriffe der Sozialkritik. In: Jaeggi, R./Wesche, T. (Hrsg.): Was ist Kritik? Frankfurt a.M.: Suhrkamp, S. 23–54.Google Scholar
  42. Said, Edward W. (1997): Götter, die keine sind. Der Ort des Intellektuellen. Berlin: Berlin Verlag.Google Scholar
  43. Sapiro, Gisele (2009): The intellectual space in Europe, 19th–21th Centuries. Online unter www.lodel.ehess.fr/cse/docannexe.php?id=1216 [30.09.2009].
  44. Schneider, Ulrich Johannes (2001): Intellektuellenverehrung. In: Winkler, Martina (Hrsg.): WortEnde. Intellektuelle im 21. Jahrhundert? Leipzig: Leipziger Universitätsverlag, S. 183–187.Google Scholar
  45. Thomas, Tanja (2007): Showtime für das „unternehmerische Selbst“ – Reflektionen über Reality-TV als Vergesellschaftungsmodus. In: Mikos, L./Hoffmann, D./Winter, R. (Hrsg.): Mediennutzung, Identität und Identifikationen. Die Sozialisationsrelevanz der Medien im Selbstfindungsprozess von Jugendlichen. Weinheim, München: Juventa, S. 51–66.Google Scholar
  46. Thomas, Tanja (2009): Michel Foucault: Diskurs, Macht und Subjekt. In: Hepp, A./Krotz, F./Thomas, T. (Hrsg.): Schlüsselwerke der Cultural Studies. Wiesbaden: VS, S. 58–71.CrossRefGoogle Scholar
  47. Thomas, Tanja/Krotz, Friedrich (2008): Medienkultur und soziales Handeln. Begriffsarbeiten zur Theorieentwicklung. In: Thomas, T. (Hrsg.): Medienkultur und soziales Handeln. Wiesbaden: VS, S. 17–42.CrossRefGoogle Scholar
  48. Voigtländer, Leiv Eirik (2008): Der Funktionär als Emanzipationsagent – Organische und traditionelle Intellektuelle im politischen Denken Antonio Gramscis. In: Jung, T./Müller-Doohm, S. (Hrsg.): Fliegende Fische. Eine Soziologie des Intellektuellen in 20 Portraits. Frankfurt a.M.: Fischer, S. 85–104.Google Scholar
  49. Voß, Günter G./Holly, Werner/Boehnke, Klaus (Hrsg.) (2000): Neue Medien im Alltag: Begriffsbestimmungen eines interdisziplinären Forschungsfeldes. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  50. Winkler, Martina (2001): WortEnde und WortAnfang. Von den Räumen zwischen den Stühlen. In: Dies. (Hrsg.): WortEnde. Intellektuelle im 21. Jahrhundert? Leipzig: Leipziger Universitätsverlag, S. 7–12.Google Scholar
  51. Winter, Rainer/Zima, Peter V. (2007): Die Aktualität der Kritischen Theorie. In: Dies. (Hrsg.): Kritische Theorie heute. Bielefeld: transcript, S. 9–19.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2010

Authors and Affiliations

  • Tanja Thomas

There are no affiliations available

Personalised recommendations