Advertisement

Gegenstandsannahmen und methodisches Vorgehen der Studie

  • Rolf-Torsten Kramer
  • Werner Helsper
  • Sven Thiersch
  • Carolin Ziems
Chapter
  • 4.1k Downloads

Zusammenfassung

Die theoretischen und empirischen Verortungen zum Thema „ Selektion und Übergang“ (vgl. Kap. 1.) haben nicht nur die Bezugslinien unseres eigenen Zugangs verdeutlicht, sondern vor allem auch klar gemacht, in welcher Bandbreite und mit welchen unterschiedlichen Fokussierungen und Hintergrundannahmen dieses thematische Feld empirisch bearbeitet werden kann. In diesem Teil schließen wir an diese Überlegungen an und klären unseren eigenen empirischen Standpunkt. Dazu wird zunächst unsere Gegenstandskonzeption vorgestellt, die wir in der Anwendung der „ dokumentarischen Methode der Interpretation“ (vgl. Bohnsack 1997; 2003a und b; Bohnsack/Nentwig-Gesemann/Nohl 2001) und mit Bezügen auf Bourdieu's Habitustheorem als Konzept des „ individuellen Orientierungsrahmens“ entwickelt haben. Daran anschließend skizzieren wir die Anlage unseres Forschungsprojektes und die einzelnen Schritte ihrer methodischen Umsetzung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2009

Authors and Affiliations

  • Rolf-Torsten Kramer
  • Werner Helsper
  • Sven Thiersch
  • Carolin Ziems

There are no affiliations available

Personalised recommendations