Advertisement

Resilienz lässt sich fördern — Handlungskonzepte

Chapter
  • 4k Downloads

Auszug

Vorab einige Bemerkungen, die mir an dieser Stelle des Buches am Herzen liegen: Mein eigentliches Ziel war es, den aktuellen Erkenntnisstand aus Armuts- und Resilienzforschung systematisch zusammenzuführen, um konzeptionelle Wege aufzuzeigen, wie diese Erkenntnisse für die Praxis genutzt werden können. Auch wenn dabei so manche Detailfrage offengeblieben ist, dürfte eines klar geworden sein: Es ist Zeit zum Handeln, es muss etwas getan werden.121

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

o

  1. Werner, Emmy (1999): Entwicklung zwischen Risiko und Resilienz, in: Opp/ Fingerle/ Freytag 1999, a.a.O., S. 25–36Google Scholar
  2. Zander, Margherita (2004): Spielräume und Bewältigungshandeln von (armen) Kindern — Erste Schlussfolgerungen für Armutspräventionsarbeit, Referat auf der Arbeitstagung „Eine Allianz für Kinder — Ansätze und Wirkung von Armutsprävention“, ISS, Frankfurt, November 2004Google Scholar
  3. Groh-Samberg, Olaf (2007): Armut in Deutschland verfestigt sich, in: Wochenbericht DIW Berlin, Nr. 12/2007, S. 177–182Google Scholar
  4. Wolf, Klaus (2006): Sozialpädagogische Familienhilfe aus der Sicht der Klientinnen und Klienten — Forschungsergebnisse und offene Fragen, in: Fröhlich-Gildhoff/ Engel/Rönnau/ Kraus (Hrg.) (2006): Forschung und Praxis in den ambulanten Hilfen zur Erziehung, Freiburg, S. 83–100Google Scholar
  5. Opp, Günther/ Fingerle, Michael (Hrg.) (2007): Was Kinder stärkt. Erziehung zwischen Risiko und Resilienz, 2. völlig neu bearbeitete Auflage, München/BaselGoogle Scholar
  6. Jaede, Wolfgang (2007): Kinder für die Krise stärken. Selbstvertrauen und Resilienz stärken, Friburg u.a.Google Scholar
  7. Grotberg, Edith H./ Van Leer Foundation (1995): A Guide to Promoting Resilience in Children: Strengthening the Human Spirit, The International Resilience Project from the Early Childhood Development: Practice and Refl ections series, in: http://resilnet. uiuc.edu/library/grotb95b.htmlGoogle Scholar
  8. Wustmann, Corinna (2004): Resilienz. Widerstandsfähigkeit von Kindern in Tageseinrichtungen fördern, Weinheim/BaselGoogle Scholar
  9. Grotberg, Edith H. (Ed.) (2003): What Is Resilience? How Do You Promote It? How Do You Use It?, in: E. H. Grotberg (Ed.): Resilience for Today. Gaining Strengh from Adversity, 2d ed., WestportGoogle Scholar
  10. Daniel, Brigid/ Wassell, Sally (2002a): The Early Years. Assessing and promoting resilience in vulnerable children, 2. ed 2003, London/PhiladelphiaGoogle Scholar
  11. Daniel, Brigid/ Wassell, Sally (2002b): The School Years: Assessing and promoting resilience in vulnerable children, 2 ed. 2003, London/PhiladelphiaGoogle Scholar
  12. Grünke, Matthias (2003): Resilienzförderung bei Kindern und Jugendlichen in Schulen für Lernbehinderte: Eine Evaluation dreier Programme zur Steigerung der psychischen Widerstandsfähigkeit, Lengerich u.a.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2009

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations