Advertisement

Simulationsergebnisse

Chapter
  • 446 Downloads

Auszug

Das im vorigen Kapitel vorgestellte Simulationsprogramm erlaubt die Simulation verschiedener Formen der sozialen Praxis des Gruppenlebens von Freizeitgruppen. Um das generelle Verhalten der Simulationen zu untersuchen, wurde für die folgenden Auswertungen eine bestimmte Art einer Kleingruppe herausgegriffen: eine Gruppe von Frauen, die sich ungefähr einmal monatlich trifft, um gemeinsam verschiedenen Freizeitinteressen nachzugehen, z.B. kulturelle Veranstaltungen zu besuchen, gemeinsam Sport zu treiben oder sich einfach zu unterhalten. Zu Beginn dieses Kapitels werden die Kriterien diskutiert, nach denen die Simulationsergebnisse strukturiert und ausgewertet wurden. Im zweiten Abschnitt werden die verwendeten Maßnahmen zur Verifikation der Programmregeln erläutert. Im nächsten Abschnitt wird ein Tool zur grafischen Verfolgung von Simulationsläufen vorgestellt, das die Intentionen und Überzeugungen, die den Verhandlungen der Agenten über die gemeinsam durchzuführende Gruppenhandlung zu Grunde liegen, visuell dargestellt. Durch manuelles oder automatisches Vorwärtsblättern lässt sich so die Entwicklung einer Gruppe im Lauf der Zeit verfolgen. Der letzte Abschnitt befasst sich mit der Auswertung von kumulierten Simulationsergebnissen: Im Einzelnen werden a) die Auswirkung der Erhöhung des Anteils gemeinsamer Intentionen und gegebenenfalls Überzeugungen auf die Gruppenstärke überprüft, b) eine Sensitivitätsanalyse am Beispiel des Parameters failure_rate durchgeführt und c) die Herausbildung von Mustern in der Gruppenentwicklung in Abhängigkeit von der verwendeten Regelmenge untersucht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2009

Personalised recommendations