Advertisement

Arbeitsplatz Lokalredaktion Sichtweisen der Praxis

Chapter
  • 1.5k Downloads

Zusammenfassung

Es ist der erste Tag Ihres Praktikums in der Lokalredaktion. „Setzen Sie sich da man hin. Das geht hier gleich mit der Konferenz los“, sagt der Lokalchef, während Sie sich über das Gewusel, die Unordnung um sich herum und das ständige Klingeln von Telefonen wundern. Die Sekretärin legt eine aktuelle Ausgabe auf den Konferenztisch, die Sie aber selbstverständlich schon gelesen haben. Deshalb wissen Sie auch, welche Artikel der Lokalchef zu Beginn der Konferenz mit seinem Lob und seiner Kritik meint. Anschließend geht es um die heutigen Termine und damit um die Zeitung von morgen. Die Redakteurinnen und Redakteure werden nach Themen gefragt, an denen sie „dran“ sind oder die sie neu recherchieren wollen. Sie merken, dass, wer selber keine Vorschläge macht, Termine „aufgedrückt“ bekommt. „Und was wollen Sie heute machen?“, fragt der Lokalchef. „Keine Idee? Dann gehen Sie nachher mit zur Pressekonferenz bei der Kripo“.

Wie können Sie sich im Vorfeld soweit vorbereiten, dass Sie auf diese Frage etwas Sinnvolles hätten antworten können? Wie können Sie in Ihrem Praktikum möglichst viel lernen und bald von der Zuschauerperspektive in die aktive Mitarbeit in der Redaktion wechseln?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

  1. Initiative Tageszeitung (Hrsg.): Redaktion 2006. Jahrbuch für Journalisten. Bonn: Medien-fachverlag Oberauer. (Jährliche Neuausgabe).Google Scholar
  2. La Roche, Walter: Einführung in den praktischen Journalismus. 18. Auflage. Berlin: Econ.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2009

Personalised recommendations