Advertisement

„… für gerechten Frieden sorgen“ – Zur Einführung in die neue Friedens-Denkschrift des Rats der EKD

  • Eva Senghaas-Knobloch

Zusammenfassung

Die zehnte Kammer für öffentliche Verantwortung der EKD, die sich im November 2004 konstituiert hatte, hatte vom Rat der EKD wiederum den Auftrag bekommen, „einen Beitrag zur aktuellen friedensethischen und friedenspolitischen Orientierung“ zu leisten. Die letzte als eine solche bezeichnete Friedens- „Denkschrift“ der EKD war im Jahre 1981 unter dem Titel „Frieden wahren, fördern und erneuern“ erschienen und dementsprechend von der Ost-West- Konfrontation und der Problematik der nuklearen Abschreckung geprägt. Nach dem Ende des Ost-West-Konflikts hatte dann die achte Kammer, die erstmals seit den 1960er Jahren wieder mit ost- und westdeutschen Mitgliedern zusammengesetzt war, unter dem Titel „Schritte auf dem Weg des Friedens“ „Orientierungspunkte“ vorgelegt, die 1994 „als Beitrag des Rats“ erschienen waren. Schon diese „Orientierungspunkte“ beziehen sich auf die von den Kirchen in der DDR – während der Ökumenischen Versammlung von 1988 – angemahnte Entwicklung einer „Lehre vom gerechten Frieden“; sie waren von dem Grundgedanken getragen, die Bedeutung des Rechts auch in den internationalen Beziehungen – ganz im Sinn der Peace Building Agenda des UN-Generalsekretärs Boutros Boutros Ghali herauszustellen sowie Vorrang und Möglichkeiten der zivilen Konfliktbearbeitung zu entfalten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) (1981): Frieden wahren, fördern und erneuern. Eine Denkschrift der Evangelischen Kirche in Deutschland. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  2. Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) (2001): Schritte auf dem Weg des Friedens. Orientierungspunkte für Friedensethik und Friedenspolitik. Ein Beitrag des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. 3. ergänzte Aufl. Hannover.Google Scholar
  3. Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) (2007): Aus Gottes Frieden leben – für gerechten Frieden sorgen. Eine Denkschrift des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. 2. Aufl. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.Google Scholar
  4. Reuter, Hans-Richard (2007): Was ist gerechter Frieden? Die Sicht der christlichen Ethik. In: Strub/Grotefeld (Hrsg.) 2007: 175–190.Google Scholar
  5. Reuter, Hans-Richard (2008): Gerechter Frieden und ‚gerechter Krieg’ als Themen der neuen Friedensdenkschrift der EKD. In: epd-Dokumentation, 19-20/2008, 36–40.Google Scholar
  6. Schorlemer, Sabine von (2008): Internationales Recht und die Zukunft des Multilateralismus. In: epd-Dokumentation, 19-20/2008, 16–35.Google Scholar
  7. Senghaas, Eva/Senghaas, Dieter (1992): Si vis pacem, para pacem. Überlegungen zu einem zeitgemäßen Friedenskonzept. In: Leviathan, 20: 2, 230–251.Google Scholar
  8. Strub, Jean-Daniel/Grotefeld, Stefan (Hrsg.) (2007): Der gerechte Friede zwischen Pazifismus und gerechtem Krieg. Paradigmen der Friedensethik im Diskurs. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  9. Wittmann, Klaus (2008): Sicherheitspolitische Herausforderungen und der Primat der Zivilen Konfliktbearbeitung. In: epd-Dokumentation, 19-20/2008, 61–66.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2009

Authors and Affiliations

  • Eva Senghaas-Knobloch

There are no affiliations available

Personalised recommendations