Advertisement

„Vor den Augen der ganzen Welt stirbt die Menschlichkeit.“ Bischöfliche Stellungnahmen während der Kriege in Kroatien und Bosnien und Herzegowina (1991-1995)

  • Doris Meyer-Ahlen

Zusammenfassung

Die Kriege in Kroatien und etwas später in Bosnien und Herzegowina brachen zu einer Zeit aus, in der nach dem Ende der Ost-West-Konfrontation und des Kalten Krieges Hoffnung und Zuversicht keimten, dass diese historischpolitischen Veränderungen sich auch positiv auf die Eingrenzung der Kriegsgefahr auswirken würden. Man erwartete zunehmend stabilere internationale Beziehungen, die zur Vermeidung von Konflikten beitragen könnten. Doch in den 1990er Jahren erlebten die Menschen in Kroatien und Bosnien und Herzegowina Kriege, die man in dieser Weise in Europa nicht mehr für möglich gehalten hatte. Es waren Kriege, über deren Grausamkeit die Welt entsetzt war, in denen die Rechte und die Würde der Menschen mit Füßen getreten wurden, unter dem Euphemismus „ethnische Säuberungen“ unzählige Menschen ihr Leben verloren, die Heimat verlassen mussten, gefangen genommen und vergewaltigt wurden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Die katholischen Bischöfe Kroatiens und Bosnien und Herzegowinas (1998): Poruka vjernicima u pogledu nasilja koja se provode i o nastavku demokratskih promjena (Botschaft an die Gläubigen hinsichtlich der Gewalt, die ausgeübt wird, und über die Fortsetzung der demokratischen Veränderungen) vom 11. April 1991. In: Katolika crkva i rat u Bosni i Hercegovini 1998: 41–43.Google Scholar
  2. Die katholischen Bischöfe Jugoslawiens (1998): Izjava o dramatičnom razvoju događaja nakon proglašenja suvereniteta i samostalnosti Hrvatske i Slovenije (Erklärung über die dramatische Entwicklung der Ereignisse nach der Erklärung der Souveränität und Unabhängigkeit Kroatiens und Sloweniens) vom 27. Juni 1991. In: Katolika crkva i rat u Bosni i Hercegovini 1998: 46.Google Scholar
  3. Die katholischen Bischöfe Bosnien und Herzegowinas (1998): Apel za čuvanje Bosne i Hercegovine kao zone mira te suživota i tolerancije u Europi i na Balkanu (Appell zum Schutz Bosnien und Herzegowinas als Zone des Friedens und des Zusammenlebens und der Toleranz in Europa und auf dem Balkan) vom 18. August 1991. In: Katolička crkva i rat u Bosni i Hercegovini 1998: 48.Google Scholar
  4. Die katholischen Bischöfe Bosnien und Herzegowinas (1998): Pastirska poslanica: poziv vjernicima na mir, pouzdanje u Bogu i ljubav prema svima (Hirtenbrief: Aufruf der Gläubigen zu Frieden, Gottvertrauen und Liebe gegenüber allen) vom 21. September 1991. In: Katolička crkva i rat u Bosni i Hercegovini 1998: 55–57.Google Scholar
  5. Die katholischen Bischöfe Kroatiens (1998): Izjava u povodu tragičnih zbivanja u državi Bosni i Hercegovini (Erklärung anlässlich der tragischen Ereignisse im Staat Bosnien und Herzegowina) vom 9. Juli 1992. In: Katolička crkva i rat u Bosni i Hercegovini 1998: 119–120.Google Scholar
  6. Die katholischen Bischöfe Bosnien und Herzegowinas (1998): Izjava o tragičnim zbivanjima u Bosni i Hercegovini i osuda svih zločina te nezadovoljstvo zbog neučinkovitosti međunarodnih čimbenika (Erklärung über die tragischen Ereignisse in Bosnien und Herzegowina und Verurteilung aller Verbrechen und Unzufriedenheit über die Untätigkeit der internationalen Kräfte) vom 29. November 1993. In: Katolička crkva i rat u Bosni i Hercegovini 1998: 304–305.Google Scholar
  7. Die katholischen Bischöfe aus Bosnien und Herzegowina, Kroatien, SR Jugoslawien, Mazedonien und Slowenien (1998): Priopćenje nakon susreta sa Svetim Ocem u Vatikanu – o zadacima koji stoje pred Crkvenom u gradnji pomirbe i suživota različitih naroda i vjere (Mitteilung nach dem Treffen mit dem Heiligen Vater im Vatikan – über die Aufgaben, die vor der Kirche stehen im Bauen der Versöhnung und des Zusammenlebens der verschiedenen Völker und Religionen) vom 17. Oktober 1995 In: Katolička crkva i rat u Bosni i Hercegovini 1998: 499–500.Google Scholar
  8. Katolićka crkva i rat u Bosni i Hercegovini (1998). Dokumenti o stavovima i zauzimanju Katolićke crkve za mir i poštivanje ljudskih prava i graᄑanskih sloboda i za oćuvanje države Bosne i Hercegovine (1989-1996). Priredio Velimir Blaževič. (Die katholische Kirche und der Krieg in Bosnien und Herzegowina. Dokumente über Einstellungen und das Eintreten der katholischen Kirche für Frieden und die Achtung der Menschenrechte und Bürgerfreiheiten und für den Erhalt des Staates Bos nien und Herzegowina (1989-1996). Zusammengestellt von Velimir Blaževič). Sarajevo: Svjetlo Rijeći.Google Scholar
  9. Kirchen gegen Gewalt, für Dialog (1991). In: G2W, 19: 2, 5.Google Scholar
  10. Kuharić, Franjo (1998): Govor na susretu Svetog Oca i biskupa bivše Jugoslavije – prikaz dalje i bliže povijesti južnoslavenskih naroda i odnosa među njima, kako bi se razumjeli najnoviji sukobi, te o zauzimanju Crkve u sadašnjim prilikama (Rede beim Treffen des Heiligen Vaters und der Bischöfe des ehemaligen Jugoslawiens – Darstellung der ferneren und jüngeren Geschichte der südslawischen Völker und der Beziehungen zwischen ihnen, dass die neuesten Konflikte verständlich würden, und über das sich Einsetzen der Kirche in den gegenwärtigen Verhältnissen) vom 17. Oktober 1995. In: Katolička crkva i rat u Bosni i Hercegovini 1998: 491–496.Google Scholar
  11. Kuharić, Franjo/Puljić, Vinko (1998): Apel svjetskoj javnosti i odgovornim državnicima da zaustave ratne zločine u Hrvatskoj i Bosni i Hercegovini, a da se založe za zaštitu temeljnih čovjekovih prava i prava naroda (Appell an die Weltöffentlichkeit und die verantwortlichen Staatsmänner, die Kriegsverbrechen in Kroatien und Bosnien und Herzegowina zu verhindern und sich für den Schutz der grundlegenden Menschenrechte und Rechte der Völker einzusetzen) vom 6. Dezember 1994. In: Katolička crkva i rat u Bosni i Hercegovini 1998: 380–381.Google Scholar
  12. Markić, Tomislav (2005): Frieden ist Werk der Gerechtigkeit. Der Einsatz der kroatischen katholischen Bischöfe für den Frieden im Krieg in Kroatien (1991-1995). Dissertation. Wien.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2009

Authors and Affiliations

  • Doris Meyer-Ahlen

There are no affiliations available

Personalised recommendations