Advertisement

Die Position der Religionsgemeinschaften im serbischkroatischen Konflikt in den 1990er Jahren

  • Goran Bandov

Zusammenfassung

Dieser Beitrag konzentriert sich auf die Positionen der Serbisch-Orthodoxen Kirche und der Römisch-katholischen Kirche in Kroatien während der serbischkroatischen Konflikte in den 1990er Jahren. Beide Kirchen haben einen bedeutenden Einfluss auf das nationale Erwachen der von ihnen vertretenen Nationen ausgeübt und wesentlich zu ihrer nationalen Mobilisierung in den letzten Jahrhunderten beigetragen. Gleichzeitig hatten beide Kirchen ein negatives Verhältnis zu den kommunistischen Machthabern, worunter die Römisch-katholische Kirche besonders stark gelitten hat. Ihre ökumenische Zusammenarbeit war nicht ausreichend, was sich als großer Nachteil erwies, denn um die Positionen eines anderen verstehen zu können, muss man diese zunächst kennen. Wenn die beiden Kirchen Frieden, Stabilität und Wohlstand in ihren Nationen sichern wollen, müssen sie sich mehr auf die ökumenische Zusammenarbeit konzentrieren und zur Verwirklichung der Rechte und Freiheiten aller Menschen im Südosteuropa beitragen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Banac, Ivo (1984): The National Question in Jugoslavia – Origins, History, Politics. Ithaca: Cornell University Press.Google Scholar
  2. Banac, Ivo (1988): Nacionalno pitanje u Jugoslaviji – porijeklo, povijest, politika. Zagreb: Globus.Google Scholar
  3. Bardos, Gordon B. (1992): Orthodoxe Machtpolitik, Serbische Kirche mit Nationalkonservativen gegen Milošević. In: G2W 20, 23–29.Google Scholar
  4. Bieber, Florian (1999): Bosnien – Herzegowina und der Libanon im Vergleich. Sinzheim: Pro Universitate Verlag.Google Scholar
  5. Bilandžić, Dušan (1999): Hrvatska moderna povjest. Zagreb: Golden marketing.Google Scholar
  6. Bremer, Thomas (1999): Nach der Gründung Jugoslawiens 1918 – Die Religionsgemeinschaften im ehemaligen Jugoslawien. In: Melčić (Hrsg.) 1999: 235–248.Google Scholar
  7. Bremer, Thomas/Popov, Nebojša/Stobbe, Heinz-Günther (Hrsg.) (1998): Serbiens Weg in den Krieg. Berlin: Berlin Verlag.Google Scholar
  8. Buchenau, Klaus (2004): Orthodoxie und Katholizismus in Jugoslawien 1945-1991, Ein serbisch-kroatischer Vergleich. Wiesbaden: Harrassowitz Verlag.Google Scholar
  9. Buchenau, Klaus (1999): Verspätete Ernüchterung, Die serbische Orthodoxe Kirche im Kosovokonflikt. Arbeitspapier des Osteuropa-Instituts. Berlin: Freie Universität Berlin.Google Scholar
  10. Buchenau, Klaus (2005): Titos Alptraum, Die Katholische Kirche und die kroatische Diaspora. In: Keul (Hrsg.) 2005: 13–46.Google Scholar
  11. Calic, Marie-Janine (1995): Krieg und Frieden in Bosnien-Herzegovina. Frankfurt a. M.: Suhrkamp Verlag.Google Scholar
  12. Hösch, Edgar (1991): Geschichte der Balkanländer – von der Frühzeit bis zur Gegenwart. München: C. H. Beck.Google Scholar
  13. Keul, István (Hrsg.) (2005): Religion, Ethnie, Nation und die Aushandlung von Identität(en). Berlin: Frank and Timme.Google Scholar
  14. Madey, Johannes (1995): Biographisch-Bibliographischen Kirchenlexikon. Band X. BBKL. Herzberg: Verlag Traugott Bautz.Google Scholar
  15. Melčić, Dunja (Hrsg.) (1999): Der Jugoslawien – Krieg – Handbuch zur Vorgeschichte, Verlauf und Konsequenzen. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  16. Perica, Vjekoslav (2002): Balkan Idols – Religion and Nationalism in Yugoslav State. Oxford: Oxford University Press.Google Scholar
  17. Radić, Radmila (1998): Die Kirche und die „serbische Frage“. In: Bremer/Popov/Stobbe (Hrsg.) 1998: 183–203.Google Scholar
  18. Ramet, Sabrina P. (2006): The three Yugoslavias – State-Building and Legitimation – 1918-2005. Washington, D.C.: Woodrow Wilson Center Press.Google Scholar
  19. Steindorff, Ludwig (2001): Kroatien – Vom Mittelalter bis zu Gegenwart. Regensburg: Verlag Friedrich Pustet.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2009

Authors and Affiliations

  • Goran Bandov

There are no affiliations available

Personalised recommendations