Advertisement

Stufen der Etablierung von Arbeitsbeziehungen

Chapter
  • 5.4k Downloads

Während die dominanten Formen jeweiliger working consensus in einem Jugendhaus mit Hilfe der Protokolle Teilnehmender Beobachtungen rekonstruiert werden können, verweisen die oft sehr komplexen Arbeitsbeziehungen zwischen Jugendlichen (bzw. Cliquen) und PädagogInnen auf eine längere Geschichte. Ihr Geworden-Sein lässt sich vorwiegend nur über langfristige Teilnehmende Beobachtungen oder über die Rekonstruktion von Narrationen über die Geschichte aufschließen. Daher wurden sowohl mit Jugendlichen als auch mit den PädagogInnen narrativ angelegte Interviews geführt. Diese zielten darauf ab, die langfristigen, sich aufschichtenden Arbeitsbeziehungen in der Kinder- und Jugendarbeit analysieren zu können. Im Folgenden stehen Interviewausschnitte mit den von uns befragten JugendarbeiterInnen im Mittelpunkt, die thematisieren, wie sich Beziehungen zwischen Jugendlichen und MitarbeiterInnen der Kinder- und Jugendarbeit allmählich entwickeln. Ausgewählt wurden insbesondere Interviewpassagen, die die Anfänge solcher Arbeitsbeziehungen fokussieren. Dabei wird insbesondere auch berücksichtigt, welche dominanten Formen des working consensus und welche Bearbeitungsmodi für die jeweiligen Einrichtungen zentral sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2009

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations