Advertisement

Recherchen im Politikjournalismus Perspektiven der Forschung

Chapter
  • 1.2k Downloads

Auszug

Seit Wochen streiten die Parteien erbittert über die anstehende Gesundheitsreform. Wie sieht die Zukunft der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung aus? Auf welche Änderungen müssen sich Ärzte und Patienten einstellen? Von den Auswirkungen des Mammutprojekts sind so gut wie alle Versicherten betroffen — ebenso wie die Gesundheitsindustrie. Viele Verbände haben sich in den vergangenen Wochen mit Kritik und Änderungsvorschlägen zu Wort gemeldet.

Heute lädt der Bundesverband der privaten Krankenversicherer zur einer Pressekonferenz ein: Eine Studie soll vorgestellt werden, die die nach Ansicht des Verbands fatalen Folgen der Gesundheitsreform für die medizinische Versorgung in Deutschland belegt. Große Kisten stehen für die Journalisten bereit: Jeder Medienvertreter, der die Pressekonferenz besucht, erhält eine der Studien — fast vierhundert Seiten stark, gespickt mit Zahlenkolonnen und Tabellen.

Viele Journalisten schleppen das dickleibige Werk zurück in die Redaktion, blättern die Studie durch — und verlassen sich dann doch darauf, was die Kollegen bei den Agenturen und bei Spiegel Online über die Studie schreiben: Der Redaktionsschluss drängt. Schade um die Geschichte oder den neuen Blickwinkel, der sich vielleicht in der Studie versteckt hätte, hätte man nur genügend Zeit gehabt, sie gründlich zu lesen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Weiterführende Literatur

  1. Esser, Frank (1998): Die Kräfte hinter den Schlagzeilen. Englischer und deutscher Journalismus im Vergleich. Freiburg: Alber.Google Scholar
  2. Quandt, Thorsten (2005): Journalisten im Netz. Eine Untersuchung journalistischen Handelns in Online-Redaktionen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  3. Trappel, Josef (2007): Online-Medien — Leistungsprofil eines neuen Massenmediums. Konstanz: UVK.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2009

Personalised recommendations