Advertisement

Einleitung

Chapter
  • 1.2k Downloads

Zusammenfassung

Was der Spiegel noch lakonisch als Misere der deutschen Hochschule beschrieb, trifft zehn Jahre später auf eine auf dem ersten Blick völlig veränderte Hochschullandschaft, deren Reform immer noch anhält. Wie alle öffentlichen Einrichtungen muss sich auch das staatliche Bildungswesen der neuen Herausforderung der Evaluation stellen. Schulen und Hochschulen sollen über die Qualität der Ausbildungsziele, über Erfolge und Misserfolge, systematisch Rechenschaft ablegen und auf diese Weise Verbesserungen realisieren. Hinter dieser Erwartung stehen verschiedene Interessen: Der Anspruch der Hochschule auf Autonomie – verkörpert im Globalhaushalt – eine vorteilhafte Positionierung im zunehmenden Wettbewerb sowie der Zwang zur Legitimation der Ausgaben für die Wissenschaft und die effiziente Erfüllung des Bildungsauftrages. Solche Motive bilden den Hintergrund eines ständig wachsenden Angebotes verschiedener Qualitätssicherungsinstrumente und Prüfverfahren. Hierzu zählen u.a. die regelmäßige Bewertung von Lehrveranstaltungen, die interne und externe Evaluation sowie Akkreditierung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2008

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations