Advertisement

Einstellungen der Bevölkerung zum dualen Rundfunksystem in den 80er Jahren

Chapter

Auszug

Einer der Hauptaspekte der Studie war es, zu erforschen, inwieweit ein Interesse der Bevölkerung an einem vermehrten Fernsehangebot bestand, das sich ab Januar 1984 sukzessiv einstellte. Das entsprechende Verfahren zur Auswertung der Ergebnisse von Begleitforschungen des Privatfernsehens war ein dreistufiges: Erstens konnten die Einstellungen im Vorfeld neuer Programme zwischen 1980 und 1983 ausgewertet werden, zweitens die Einstellungen unmittelbar nach dem Start des Privatfernsehens im Sommer 1984 bis 1985 und schließlich drittens die sozialen Folgen (u.a. Auswirkungen auf die Familie, Erfahrungen mit dem erweiterten Fernsehangebot), die Ende 1989 erfasst wurden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 726.
    Vgl. Kellner, Hella 1981, S. 116-120.Google Scholar
  2. 727.
    Noelle-Neumann, Elisabeth 1985, S. 97.Google Scholar
  3. 728.
  4. 729.
    Vgl. Hasebrink, Uwe 1989: Kabelfernsehen: Welche sozialen Folgen hat das erweiterte Medienangebot? In: Media Perspektiven 8/89, Frankfurt am Main, S. 512–520.Google Scholar
  5. 730.
    In: Einstellungen zu aktuellen Fragen der Innenpolitik 1989, Bericht, ipos, Mannheim, S. 68.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Personalised recommendations