Advertisement

Sozial-gesundheitliche Ungleichheit in Deutschland

Chapter
  • 3.4k Downloads

Auszug

Es ist wissenschaftlich eindeutig belegt, dass ein Zusammenhang zwischen sozialer Schicht und Gesundheit besteht. Dies trifft nicht nur für Länder der Dritten Welt, sondern auch für die westlichen Industrienationen, wie z. B. die Bundesrepublik Deutschland zu (Lampert et Thamm 2004, Mensink 2003, Knopf et al. 1999, Mackenbach et al. 1997; Wilkinson 1996; Wilkinson et Marmot 2003, Heinzel-Gutenbrunner 2001, Helmert et al. 1997a, Helmert et al. 1997b, Klein et Ungerer 2001, Townsend et al. 1990; Macintyre 1997).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. BMAS (2001): Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung (2001) Lebenslagen in Deutschland. Erster Armuts-und Reichtumsbericht der Bundesregierung. BMAS, BonnGoogle Scholar
  2. BMGS (2005): Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung (2005). Lebenslagen in Deutschland. Der 2. Armuts-und Reichtumsbericht der Bundesregierung. BMGS, BonnGoogle Scholar
  3. Heinzel-Gutenbrunner M (2001): Einkommen, Einkommensarmut und Gesundheit. In: Mielck A, Bloomfield K (Hrsg) Sozial-Epidemiologie. Eine Einführung in die Grundlagen, Ergebnisse und Umsetzungsmöglichkeiten. Juventa Verlag, Weinheim München, S. 39–49Google Scholar
  4. Helmert et al. (1997a): Poverty and health in West Germany. Sozial-und Präventivmedizin 42 pp 276–285CrossRefGoogle Scholar
  5. Helmert et al (1997b): Poverty, health and nutrition in Germany. Reviews on Environmental Health 12, pp 159 170Google Scholar
  6. Klein et lingerer (2001): Einkommen, Gesundheit und Mortalität in Deutschland, Groß-britannien und den USA. Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 53, S 96–110CrossRefGoogle Scholar
  7. Knopf H, Ellert U, Melchert HU (1999): Sozialschicht und Gesundheit. Das Gesundheitswesen 61 (Sonderheft 2), S. 169–177Google Scholar
  8. Lampert T, Thamm M (2004): Soziale Ungleichheit des Rauchverhaltens in Deutschland. Bundesgesundheitsblatt — Gesundheitsforschung; Gesundheitsschutz 47, S 1033–1042CrossRefGoogle Scholar
  9. Macintyre S (1997): The Black Report and beyond. What are the issues? Social Science and Medicine 41 pp 723–745Google Scholar
  10. Mackenbach JP, Kunst A, Cavelaars A et al. (1997): Socioeconomic inequalities in morbidity and mortality in Western Europe. The Lancet 349, pp 1655–1659CrossRefGoogle Scholar
  11. Mensink GBM (2003): Bundes-Gesundheitssurvey. Körperliche Aktivität. Beiträge zur Gesundheitsberichterstattung. Robert Koch-Institut, BerlinGoogle Scholar
  12. Mielck A (2005): Soziale Ungleichheit und Gesundheit, Einführung in die aktuelle Diskussion, Verlag Hans Huber, BernGoogle Scholar
  13. RKI (2005) Robert Koch-Institut: Armut, soziale Ungleichheit und Gesundheit, ‘Expertise des RKI zum 2. Armuts-und Reichtumsbericht der Bundesregierung’, Saladruck, Berlin (Hrsg) Robert Koch-InstitutGoogle Scholar
  14. Statistisches Bundesamt (1998): Gesundheitsbericht für Deutschland. Metzler-Pöschel, StuttgartGoogle Scholar
  15. Townsend et al. (1990): Inequalities in health: The Black Report and the Health Divide. Penguin, LondonGoogle Scholar
  16. Wilkinson RG (1996): Unhealthy societies. The affliction of inequality. Routledge, London New YorkGoogle Scholar
  17. Wilkinson et Marmot (2003): Social determinants of health — The solid facts. 2nd Edition. WHO Regional Office Europe, CopenhagenGoogle Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations